Original paper

Erdgeschichte und Naturgesetz. Bemerkungen zu den Aufsätzen von HUMMEL und KÜHN

Beurlen, Karl

Kurzfassung

Die im vorhergehenden Aufsatz von HUMMEL aufgeworfene Frage nach der Konstanz bzw. Veränderlichkeit der Naturgesetze im Laufe der erdgeschichtlichen Entwicklung ist eine außerordentlich wichtige Frage; sie ist nicht nur für das erdgeschichtliche Vorstellungsbild, sondern auch für die geologischen Forschungsmethoden von einer so grundlegenden Bedeutung, daß diese Frage, wenn sie einmal gestellt ist, eine sehr gründliche Diskussion verdient. Seit LYELL und KAHL ERNST ADOLF VON HOFF ist für die geologische und erdgeschichtliche Forschung die Vorstellung, daß die Verhältnisse, die heule auf der Erde herrschen, zu allen Zeiten geherrscht haben, daß also die physikalischen und chemischen Naturgesetze zu allen Zeiten unverändert die Grundlage des erdgeschichtlichen Geschehens gewesen seien, zur maßgeblichen Voraussetzung geworden. Diese Vorstellungswelt wird gemeinhin mit dem Begriffe des Aktualismus umschrieben.