Original paper

Wissenschaftliche Sitzungen der Untergliederung Wien der Deutschen Geologischen Gesellschaft Wien, am 16. April 1942. Über die Aufstellung eines freiwilligen geologischen Melde- und Beobachtungsdienstes; sein Wesen, seine Notwendigkeit, Wege und Ziele.

Beck, H.

Kurzfassung

Die Erkenntnis der wachsenden Notwendigkeit, die geologischen Ergebnisse kurzdauernder künstlicher und natürlicher Aufschlüsse, welche in der großen Mehrzahl den offiziellen Geologen nicht zur Kenntnis kommen, zu erfahren und wissenschaftlich wie praktisch auswerten zu können, führte zur Aufstellung eines geologischen Melde- und Beobachtungsdienstes, der von freiwilligen Mitarbeitern aus möglichst weiten Kreisen der Bevölkerung getragen werden soll. Zur Führung eines solchen Dienstes in den Alpengauen und Donauländern erscheint der Alpenländische Geologische Verein als die berufene Zentralstelle, da er als freie Gesellschaft der Fachgeologen dieser Gaue, von Freunden der Geologie sowie Vertretern nahestehender Berufe besonders geeignet zur Heranziehung von Mitarbeitern aus dem Kreis der eigenen Mitglieder wie aus allen Bevölkerungsschichten ist.