Original paper

Die Siluraufschlüsse des Duderhofer Berges südlich Krasnoe Sselo (Prov. Leningrad) (Ein Beitrag zur Frage der Glazialschollen in Nordwest-Rußland)

Klingner, Fritz-Erdmann

Kurzfassung

Zusammenfassung 1. Am Duderhofer Berge südöstlich Krasnoe Sselo sind in stark gestörter Lagerung die Schichten des Untersilurs vom Obolus-Sandstein bis zum Echinosphäriten-Kalk aufgeschlossen. 2. An einem im Echinosphäriten-Kalk gefundenen Asaphus fanden sich unter der Glatze im Steinkernsediment kleine Gänge, die als Kriechspuren aasfressehder Würmer oder Krebse gedeutet werden (Mitteilung von Prof. RUD. RICHTER). 3. Der Duderhofer Berg (und der benachbarte Kapellenberg) werden als große, ortsfremde Glazialschollen gedeutet, die das vorrückende Eis vom Glint-Rande losgerissen und als Seiten- oder Endmoräne ein Stück mitgeschleppt hat. 4. Das Vorkommen dieser Glazialschollen in Nordwest-Rußland ist von regionaltektonischer Bedeutung, da sie der Konstruktion eines Skythischen Walles in diesem Raume entgegenstehen.