Original paper

Über einen pliozänen Fischrest aus Mazedonien

Weiler, W.

Kurzfassung

Im Sommer 1942 erhielt ich durch Herrn Prof. Dr. B. VON FREYBERG, Erlangen, den nachstehend beschriebenen Fischrest zur Bearbeitung, wofür ich ihm verbindlichst danke. Über die geologischen Verhältnisse der Fundschicht machte mir Herr v. FREYBERG folgende Angaben: ,Vor einer Reihe von Jahren trieb der Bergmeister FRANZ RESCH den Stollen Nr. 1 im Braunkohlenrevier von Serres im Struma-Tal (Mazedonien). Dabei wurde eine Schicht von Sandschiefer durchfahren, die sich gut spalten ließ und auf fast allen Schichtflächen Fische enthielt. Tausende von Fischen sollen damals auf die Halde gekommen sein. Bergmeister RESCH hatte sich eine Anzahl davon aufgehoben, aber sie wurden im Laufe der Jahre an verschiedene Freunde verschenkt und sind nicht mehr greifbar. Sein letztes Exemplar, das er für sich selbst zurückbehalten hatte, hat er mir in dankenswerter Weise überlassen."