Original paper

Über das Vorhandensein von Ober-Sarmat in der östlichen Muntenia (Südrumänien)

Fabian, Hans-Joachim

Kurzfassung

Bereits bei der Beschreibung des Pliozänprofils von Calugareni-Tataru (H. J. FABIAN, 1943) wurde darauf hingewiesen, daß in der das Pliozän unterlagernden Sarmatserie infolge der kontinuierlichen Sedimentation und einwandfreien Konkordanz von Sarmat und Mäot in dieser Folge auch das Obersarmat (Cherson) vertreten sein müsse. In einer im April 1943 stattgefundenen mikropaläontologischen Austauschsitzung der rumänischen Erdöl-Gesellschaften hat der Verf. bei einem Referat ebenfalls darauf hingewiesen. Zu dieser Zeit lagen allerdings noch keine paläontologischen Beweise für diese Feststellung vor. K. KREJCI-GRAF & W. WENZ hatten 1931 noch die Ansicht vertreten, daß in der Muntenia das Obersarmat überhaupt fehle. In der Tat besteht auch im größten Teil der Muntenia zwischen dem Unter- bzw. Mittelsarmat und dem Pliozän eine deutliche Diskordanz. Infolge der allgemeinen Regression des Sarmats gegen O ist ja das Mittelsarmat nur noch im östlichen Teil der Muntenia abgelagert worden.