Original paper

Wissenschaftliche Sitzungen der Untergliederung Wien der Deutschen Geologischen Gesellschaft Wien, den 18. Januar 1944. Tibet als Lebensraum eine Reise von Sikkim nach Lhasa.

Schäfer, Ernst

Kurzfassung

Der Vortragende berichtete von den großen politischen Schwierigkeiten, die die Expedition 1938/39 zu überwinden hatte, um von Britisch-Indien aus über den Sikkim Himalaja nach Südtibet und von dort aus als erste deutsche Wissenschaftler in die Hauptstadt Tibets zu gelangen. An Hand farbiger Lichtbilder wurde ein Bild der Reise gegeben und auf die kulturellen Verhältnisse in der tibetischen Hauptstadt in besonderer Weise eingegangen. Im Verlaufe des Vortrages wurde die besonders biographische Bedeutung des tibetischen Hochlandes als einzigartiges Reliktenzentrum besonders hervorgehoben. Eine große Anzahl von Beispielen aus der Zoologie vermittelten das Bild, daß die trotz starker territorialer Zerstückelung auffallende Einheitlichkeit der gesamten paläarktischen alpinen Fauna auf gewaltige Mikrationsimpulse zurückzuführen ist, die ihren Ausgang vermutlich in Hochasien, Tibet und seinen periphären Gebirgszügen genommen haben.