Original paper

Wissenschaftliche Sitzungen der Untergliederung Wien der Deutschen Geologischen Gesellschaft Wien, den 10. Dezember 1943. Über erdölgeologische Arbeiten in der Molassezone der Ostmark.

Grill, R.

Kurzfassung

Der Vortragende gibt zunächst eine kurze Darstellung der Ersehließungsgeschichte der Molasse von Ober- und Niederdonau und führt die verschiedenen Methoden an, die im Zuge der modernen Aufschlußtätigkeit zur Anwendung gelangen. Der Hauptteil der Ausführungen ist der Schichtfolge und Tektonik des Vorlandes gewidmet, die insbesonders im Hinblick auf die neueren Ergebnisse der erdölgeologischen Untersuchungsarbeiten dargestellt werden. Die beiden Hauptschlierhorizonte, der Oligozän- und Miozänschlier, konnten weiterverfolgt und insbesondere in verschiedenen Bohrungen des Beckeninnern gut studiert werden. Neue Unterlagen liegen zur Kenntnis der zugehörigen Basal- bzw. Randserien vor. An verschiedenen Profilen wurde die Entwicklung der Oncophora- bzw. Grunder Schichten aus den unterlagernden Schliermergeln im einzelnen beobachtet.