Original paper

Über tektonische Selektion

Gallwitz, H.

Kurzfassung

Motto: Die Art der Gebirgsbildung ist in erster Linie die Funktion der Mobilitätsverhältnisse ("Gefügigkeit") des betroffenen Bodens. H. STILLE 1918 Zusammenfassung Unter tektonischer Selektion soll der Vorgang verstanden werden, durch welchen tektonisch verschieden reagierende Gesteine sich räumlich sondern. Es ist vielfach zu beobachten, daß kompetente Schichten durch disharmonische tektonische Bewegungen in einem Gebiet angereichert werden und inkompetente, leicht faltbare oder verschieferbare Gesteine sich in einem anderen Raume aufstauen, während vorher beide Gesteinstypen in wechselnden Schichtfolgen neben- oder untereinander vermischt lagen. Der Begriff der tektonischen Selektion wird im folgenden an einigen Beispielen aus der Tektonik verschiedener Gebiete und aus tektonischen Experimenten entwickelt und erläutert: Die Bedeutung des Vorganges wird für alle Arten tektonischer Dislokationen vom Bruch über Faltung bis zum Deckenbau dargetan.