Original paper

Fels-Skulpturen durch extreme Schmelzwasserstromung im Westen Grönlands?

Scheffers, Anja

Kurzfassung

Die Genese von kleindimensionierten Felsformen wie cavettos, hairpin scours, komma marks, flutes u. a. wird immer noch diskutiert. Obwohl fluviale Prozesse sicher eine Rolle spielen, ist ungeklärt, ob sie subglazial mit hydrostatischem Druck oder subaerisch bei extremen Abflussereignissen gebildet wurden. Außerdem ist völlig offen, mit welcher Bildungsdauer zu rechnen ist. Dieser Beitrag beschreibt bekannte und bisher unbekannte Kleinformen in sehr altem und hartem Kristallingestein in West Grönland bei Kangerlussuaq. Sie erscheinen dort in einem seit etwa 8.000 Jahren eisfreien Gelände und 15-20 km entfernt vom heutigen Rande des Inlandeises. Die Kleinformen im Fels sind älter als tiefe Risse und Spalten im Gestein, welche wahrscheinlich auf Abbau des Permafrostes zurückgehen. Damit ist eine weitere Möglichkeit gegenseitiger Datierung gegeben.

Abstract

Rock sculpturing by extreme meltwater flow in western Greenland? - The genesis of small dimensional rock sculptures such as cavettos, hairpin scours, komma marks, flutes, etc. is still under debate. Fluvial processes certainly play a role, but it is an open question whether the sculptures have been formed sub-glacial with hydrostatic pressure or sub-aerial during extreme melt water discharge. This paper described so far known and unknown small dimensional forms on very old and hard crystalline rocks in West Greenland near Kangerlussuaq. These forms appear in an area free of ice since ca. 8,000 yrs, 15-20 km from the inland ice margin and are older than deep fissures in the rock on which they appear. The fissures presumably result from permafrost decay, which provides another possibility for mutual age estimation.