cover

M. Rylov:

Das Zooplankton der Binnengewässer

Einführung in die Systematik und Ökologie des tierischen Limnoplanktons mit besonderer Berücksichtigung der Gewässer Mitteleuropas

1935. 272 Seiten, 345 Abbildungen, 30 Tafeln, 980 g
Language: Deutsch

(Die Binnengewässer, Band 15)

ArtNo. ES128001500, gebunden

out of print

BibTeX file

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Seit dem Erscheinen des bekannten ausgezeichneten Werkes A. Steuers "Planktonkunde“ (1910) hat die limnische Planktologie sehr große Fortschritte gemacht. Zur Zeit verfügen wir über eine umfangreiche Literatur, die verschiedene, mit der Untersuchung des Limnoplanktons verknüpfte Fragen vielseitig behandelt. Es wurde in den letzten Dezennien sehr viel und eingehend auf dem Gebiete der Ökologie des Limnoplanktons gearbeitet, wobei viele Tatsachen nicht nur als solche festgestellt, sondern zum Teil auch kausal begründet wurden.
Somit ist heutzutage die limnische Planktologie eine nicht nur rein deskriptive Wissenschaft; im Laufe ihrer nicht allzu langen geschichtlichen Entwicklung nimmt sie immer mehr und mehr die Stellung einer ökologischen Disziplin ein, die einen sehr wichtigen Zweig der allgemein-biologischen Erforschung der Binnengewässer, der modernen Limnobiologie, darstellt.
Die limnische Planktologie befaßt sich mit einer eigentümlichen Organismenwelt, deren Zusammensetzung recht kompliziert ist, und die sehr verschiedene Gruppen der pflanzlichen und tierischen Bevölkerung der Binnengewässer umfaßt. Es ist wohl klar, daß eine ganz einwandfreie Orientierung in der Systematik der planktischen Organismen eine dringende Voraussetzung jeder planktologischen Arbeit darstellt. Und gerade hier stößt die moderne limnische Planktonkunde auf sehr große Schwierigkeiten. Der Forscher muß zur Zeit unbedingt zu der speziellen, oft sehr zerstreuten, umfangreichen systematischen Literatur greifen — eine zusammenfassende, den modernen systematischen Forderungen entsprechende Übersicht des pflanzlichen und tierischen Limnoplanktons steht heutzutage noch aus).
In dem vorliegenden Buch macht der Verfasser einen Versuch, eine solche systematische Zusammenstellung der tierischen Organismen des Limnoplanktons zu geben.
Der Zweck des Buches ist der, bei einer genauen Bestimmung der wichtigsten planktischen Tierformen im Rahmen der modernen Systematik behilflich zu sein. Dabei haben wir hauptsächlich das Limnoplankton der Binnengewässer Mitteleuropas im Auge. Denn eine, wenn auch nur ganz kurze Beschreibung der für das Plankton der Binnengewässer der ganzen Erdkugel bekannten Tiere hätte die Grenzen unseres Buches weit überschritten. Es mag hier z. B. auf die Copepoden hingewiesen sein; bis auf den heutigen Tag sind nicht weniger als 300 Diaptomidenarten beschrieben, die eigentlich sämtlich dem Plankton, viele wohl dem Plankton der kleinen Gewässer, angehören. Für eine nähere Kenntnis aller dieser Formen muß schon die spezielle Literatur berücksichtigt werden, die auch von uns weiter unten angeführt wird.
Die einzelnen Tiergruppen sind bei weitem nicht gleichmäßig behandelt. Das hängt vor allem davon ab, daß gewisse Gruppen des limnischen Zooplanktons zur Zeit noch weniger genügend systematisch erforscht sind, wobei eine taxonomisch-genetisch wohlbegründete Systematik einiger Gattungen (wie z. B. Daphnia und Bosmina) eigentlich noch Sache der Zukunft ist.
Bei der Zusammenstellung einzelner Kapitel war es vollständig unmöglich, das ganze in der Literatur vorhandene Material hier zu behandeln. Der Verfasser war gezwungen, nur einzelne, besonders wichtige und gut erklärende Angaben aus der zur Zeit recht umfangreichen planktologischen Literatur auszuwählen.
Der von uns gestellten Aufgabe entsprechend, führen wir im Folgenden meist möglichst knappe Beschreibungen von einzelnen Formen an, ohne daß wir auf hier sonst überflüssige systematische Einzelheiten eingehen. Die Bestimmungstabellen sind zum Teil nach verschiedenen Literaturquellen zusammengestellt, wobei in gewissen Fällen vom Verfasser einige Abänderungen sowie Ergänzungen eingeführt werden, um die genaue Bestimmung möglichst einfach und sicher zu machen.
Es wäre prinzipiell kaum richtig, eine solche Darstellung auf rein systematische Angaben zu beschränken. Eine kurze zusammenfassende ökologische Darstellung für einzelne Komponenten des limnischen Zooplanktons ist ja dringend erwünscht. Dem systematischen Inhalt des Buches wird deshalb eine kurze allgemeine Einführung in das Studium des limnischen Zooplanktons vorausgeschickt, in der die Hauptprobleme möglichst kurz und zusammenfassend geschildert werden, und bei weiteren Beschreibungen werden einzelne Gruppen und Arten des Zooplanktons auch in bezug auf ihre Ökologie mit Hinweisen auf die einschlägige Literatur behandelt.
Das vorliegende Buch stellt keine Monographie dar, sondern ist eine orientierende Einführung in die Systematik und Ökologie des tierischen Limnoplanktons nach ihrem modernen Stande.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort VII
I. Allgemeine Einführung 1
1. Der Begriff Plankton 1
2. Einige Teilbegriffe 3
3. Anpassungen7
4. Temporaler Formwechsel 12
5. Lokaler Formwechsel 14
6. Ernährung16
7. Vertikale und horizontale Verteilung 18
8. Regionale Verbreitung 23
9. Geologische Bedeutung 24
II. Die Protozoen 25
III. Die Rotatorien 36
IV. Die Cladoceren 97
V. Die freilebenden Copepoden 157
VI. Andere Tiere des Limnoplanktons 212
Synonymen-Liste 220
Literatur 225
Sachregister 263
Namenregister 270