cover

Godfrid Wessely:

Niederösterreich

Geologie der Österreichischen Bundesländer

2006. 416 Seiten, 655 Abbildungen, 26 Tabellen, 21x30cm, 2070 g
Language: Deutsch

ArtNo. ES182025500, gebunden

Internal article

BibTeX file

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Niederösterreich ist ein Land, in dem, wie in keinem anderen Bundesland Österreichs, viele unterschiedliche geologische Einheiten vertreten sind. Diese sind nicht nur auf das Land innerhalb dessen Grenzen beschränkt, sondern reichen weit darüber hinaus.
An der Erforschung Niederösterreichs betätigen sich seit vielen Generationen zahlreiche Geologen, Paläontologen, Petrografen, Mineralogen, Geophysiker, Geochemiker und Archäologen aus dem wissenschaftlichen und angewandten Bereich. Das Land war hauptsächlich von den Tätigkeitszentren Wiens aus Objekt klassischer Forschungen, mit denen zahlreiche berühmte Namen verbunden sind. Nicht zuletzt sind die Geologie, Paläontologie und Mineralogie Niederösterreichs Ziel vieler Amateure, denen zahlreiche wissenschaftliche Daten zu verdanken sind.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Einleitung (H.P. SCHÖNLAUB & G. WESSELY) 9
Geologie Niederösterreichs
in Kurzfassung
(G. WESSELY) 11
Geologisch geprägte Landschaften —
Eine Einstimmung
(G. WESSELY) 15
Böhmische Masse 15
Molassezone 16
Waschbergzone 16
Flyschzone und Klippenzonen 16
Kalkalpen 17
Grauwackenzone und Zentralalpin 20
Hainburger Berge 20
Wiener Becken 20
Geologie regional
Böhmische Masse (A. MATURA) 25
Erforschungsgeschichte 25
Gesteine und ihre Lagerung 28
Moravikum 28
Thaya-Pluton samt Hülle 28
Pleißing—Einheit 29
Bites-Einheit 29
Moldanubikum 39
Ostrong-Einheit 31
Raabs-Einheit 31
Gföhl-Einheit 32
Südböhmen-Pluton 33
Metamorphose-Zonen und -Phasen 34
Störungssystem 35
Entwicklungsmodell 35
Kristallin im Untergrund der Molassezone 36
Sedimente auf der Böhmischen Masse 38
Zöbing-Formation 38
Klikov-Formation („Gmündner Schichten“) 38
St. Marein-Freischling-Formation 39
Sedimente von Laimbach — Trandorf 39
Molassezone (G. WESSELY) 41
Sedimente des Tertiärs 41
Obereozän bis Unteroligozän 44
Autochthoner und allochthoner Anteil
westlich des Untergrundsporns 44
Autochthoner Anteil
am Untergrundsporn und östlich davon 44
Parautochthone‘ ("inneralpine") Molasse 44
Oligozän bis Untermiozän 45
Randbereiche 45
Trogbereiche 48
Oberes Untermiozän 50
Randbereiche 50
Trogbereiche 53
Mittel- bis Obermiozän 57
Badenium 57
Sarmatium 58
Pannonium 58
Sedimente des Paläozoikums und Mesozoikums
unter der Molasse 59
Paläozoikum 59
Autochthones Mesozoikum des Thayatroges 62
Strukturen und tektonische Verformungen
der Molasse 66
Struktur der Molassebasis 66
Außeralpine Brüche 66
Alpidische Verformungen 67
Waschbergzone (G. WESSELY) 69
Mesozoische Klippen 69
Schichtfolge des Tertiärs 74
Alpen und Karpaten (G. WESSELY) 77
Alpen und Karpaten
und ihre Fortsetzung unter dem Wiener Becken 77
Sieben Profile
durch Niederösterreichs Berge und Becken 77
Wie Niederösterreich und die Alpen
aneinander rückten 79
Beginn im Perm 82
Tektonische Umstellungen ab dem Jura 82
intensivierung der Gebirgsbidung
im Lauf der Kreide 82
Uberschiebungen der Großeinheiten 88
Die Alpen heben sich zum Gebirge 88
Flyschzone und Klippenzonen (G. WESSELY) 85
Rhenodanubische Flyschzone 85
Gesteine 85
Spurenfossilien und Schwermineralien 86
Schichtfolge 87
Unterkreide und tiefere Oberkreide 87
Mittlere bis höhere Oberkreide 90
Höhere Oberkreide bis Eozän 91
Bohrungen 92
Bohrungen zwischen Enns und Wienerwald 92
Bohrungen von Höflein bis Kronberg T1 92
Bohrungen im Untergrund des Wiener Beckens 98
Klippenzonen 95
Gesteine 96
Grestener oder Hauptklippenzone 96
St. Veiter und Sulzer Klippenzone 98
Ybbsitzer Klippenzone 99
Bau und Tektonik der Flysch- und Klippenzonen . 101
Anordnung der Flysch- und Klippeneinheiten 101
Bewegungsablauf
und Entstehung der Landschaft 102
Was verbindet Innsbruck mit Amstetten? 108
Kalkalpen (G. WESSELY) 105
Tektonische Stockwerke 105
Bajuvarikum 105
Tirolikum 111
Juvavikum 114
Seitenverschiebungen und Brüche 115
Die Bauetappen im Überblick 115
Schichtfolge 117
Perm—Unter-Trias 117
Permoskyth 117
Trias 125
Skythium 125
Anisium 125
Oberstes Anisium — Ladinium — Unterstes Karnium 127
Karnium 130
Karnium—Unternorium 132
Norium—Rhaetium 132
Bhaetium 136
Jura 138
Lias 138
Dogger 139
Malm 140
Jura—Brekzien und Gleitmassen 141
Kreide 142
Unter- und Mittelkreide 142
Mittelkreide und tiefere Oberkreide 143
Tiefere Oberkreide 143
Oberkreide bis Paleozän 145
Gosau-Gruppe 145
Gosau des Bajuvarikums 145
Gosau des Tirolikums — Nord und Mitte 148
Gosau des Tirolikums — Süd 149
Gosau des Juvavikums 153
Schlüsselstellen kalkalpiner Tektonik 153
Grauwackenzone (A. MATURA) 167
Veitsch—Decke 169
Silbersberg-Decke 169
Payerbachgraben-Schuppe 171
Norisch-Tirolische Decke 171
Kristallin-Einheiten der Zentralalpen (A. MATURA) 173
Rechnitz—Komplex 176
Wechsel-Komplex 176
Wechsel-Fenster 176
Wiesmath—Fenster 178
Bernstein-Fenster-Rahmen 178
Geochronologie und Metamorphose 178
Waldbach-Komplex 178
Semmering—Gruppe 178
Grobgneis-Komplex 180
Sieggraben-Komplex 181
Strallegg-Komplex, Traibach-Schiefer 181
Troiseck-Floning-Komplex 181
Hainburger Berge (G. WESSELY) 183
Zwischen Wiener Becken
und Pannonischem Becken 183
Gesteinsbestand 184
Zwischen Ostalpen und Kleinen Karpaten 186
Wiener Becken (G. WESSELY) 189
Erforschungsgeschichte 189
Bau des Beckens 189
Bruch- und Schollensysteme 190
Ein tief wurzelndes Grabensystem 195
Entwicklungsgeschichte des Beckens 196
Prä—Wiener Becken 197
Proto-Wiener Becken 197
Neo—Wiener Becken 197
Sedimente des Wiener Beckens 197
Sedimente des Proto-Wiener Beckens 198
Sedimente des Neo-Wiener Beckens 200
Badenium 200
Beckensedimente und Deltaablagerungen 202
Limnisch-fluviatile Sedimente an Beckenrändern 205
Marine Küsten und Untiefen 206
Sarmatium 211
Beckenränder und Untiefen 216
Pannonum 219
Schichtfolgen und Lebensformen 219
Unter- und Mittel-Pannonium 223
Ober—Pannonium 224
Korneuburger Becken (G. WESSELY) 227
Entwicklungsgeschichte 227
Beckenuntergrund 227
Sedimente 227
Palaogeografische und paläoökologische
Neuinterpretationen 230
Pannonisches Becken (G. WESSELY) 233
Pliozän und Quartär (G. WESSELY & I. DRAXLER) 235
Methodisches 235
Zeitabschnitte und ihre Spuren in der Landschaft 238
Pliozän 238
Ältest- und Altpleistozän 239
Mittel- und Jungpleistozän 239
Eiszeiten 24C
Gletscher 241
Schotterablagerungen, Verebnungen 241
Höhlen- und Spaltenfüllungen 244
Löss und Flugsand 245
Holozän 252
Höhlen (R. PAVUZA) 258
Neotektonik (H. PERESSON) 255
Das miozäne Bruchmuster
als Grundlage der Bezenttektonik 255
Aktive Tektonik im Eiener Becken 256
Der Störungsabschnitt südlich der Donau 256
Der Störungsabschnitt nördlich der Donau 257
Erdbeben (W. LENHARDT) 259
Bebengebiete 259
Böhmische Masse 259
Molassezone 259
Kalkalpen 259
Wiener Becken 260
Ostalpines Kristallin 261
Messtechnische Erfassung
der Bodenerschütterungen 261
Geologie angewandt
Rohstoffe und Bergbbau (M. HEINRICH) 265
Baurohstoffe 265
Kiese und Sande 265
Tone und Lehme 274
Natursteine für Brecherprodukte und Bruchsteine 277
Karbonatgesteine
für Bau- und Industriekalk und Zement 278
Bau-, Werk- und Dekorsteine 279
Erze, Kohle und Industrieminerale 288
Erze 288
Kohle 288
Industrieminerale 296
Diatomit (Diatomeenerde), Kieselgur 296
Sande als Quarzrohstoffe 296
Kaolin, Kaolinton 296
Gips, Anhydrit 297
Leukophyllit (Weißerde) 297
Grafit 298
Wasser (G. WESSELY) 299
Trinkwasser 301
Oberflächennahe Vorkommen 301
Aquifere in pliozänen und quartären
Schottern und Sanden 301
Aquifere im Tertiär des WienerBeckens 301
Aquifere in der Molasse 302
Pannonisches Becken 302
Erneuerbarkeit — Nachhaltigkeit — Sensibilität 302
Süßwassergroßspeicher Kalkalpen 304
Thermal- und Mineralwasser 305
Thermalwasserprovinz Wiener Becken 305
Geothermische Nutzung 307
Kalkalpiner Untergrund des Wiener Beckens 307
Zentralalpiner und karpatischer Untergrund
des Wiener Beckens 309
Neogen des Wiener Beckens 309
Untergrund der Molassezone 310
Erdöl und Erdgas (G. WESSELY) 311
Schwarzes Gold aus blaugelbem Boden 311
Erste Erfolge am Steinbergbruch 311
Der Kern österreichischer Erdölwirtschaft —
Das zentrale Wiener Becken 311
Entdeckungen im alpinen Untergrund 314
Schritte in Rekordtiefen 314
Molassezone und alpine Externzone 316
Vorstoß in die Alpen 316
Günstige Faktoren für Öl- und Gasvorkommen 317
Speichergesteine 317
Muttergesteine 318
Fallen 319
Aktuelle Explorationsmethodik
und Lagerstättenkunde 320
Ökologische Aspekte der Erdölwirtschaft 322
Archäometrie (R. SAUER) 323
Herkunftsbestimmung antik genutzter Rohstoffe 323
Häufige Analysenmethoden 323
Keramikdünnschliff-Analyse 323
Schwermineral-Analyse 325
Chemische Analysen 325
Analysebeispiele aus Niederösterreich 325
Herkunftsbestimmung von Steinwerkzeugen 326
Wasserkraft und Geologie (G. GANGL) 327
Kraftwerke an der Donau und ihren Zuflüssen 327
Kraftwerke an Zubringern 327
Donaukraftwerke 328
Donaukraftwerke im Engtal —
Beispiel Ybbs — Persenbeug 328
Donaukraftwerke in Niederungen 33C
Geologie beim Kraftwerksbau 33C
Geologische Vorerkundung 33C
Geologische Bauüberwachung
und Beweissicherung 330
Geologische Charakteristika
niederösterreichischer Donaukraftwerke 331
Kraftwerk Wallsee-Mitterkirchen 331
Kraftwerk Melk 331
Kraftwerk Altenwörth 331
Kraftwerk Greifenstein 332
Bleibende Auswirkungen,
Erhaltung und Betrieb 333
Ausblick 334
Massenbewegungen (P. GOTTSCHLING) 335
Bedrohungen für unseren Siedlungsraum 335
Erdrutsche 335
Butschung Stephanshart 336
Butschung BG Scheibbs 336
Muren und Abschwemmungen 337
Schnabelbergmure 337
Göstlinger Mure 337
Erdfälle und Setzungen 338
Steinschläge — Felsstürze — Bergstürze 339
Bergsturz Isperdorf 339
Bergzerreißungen 340
Schlussbetrachtung 34C
Geologie informativ
Geologische Grundbegriffe —
Beispiele aus Niederösterreich
(G. WESSELY) 343
Über Gesteine 343
Magmatische Gesteine 343
Metamorphe Gesteine 344
Geochronologie 345
Sedimentäre Gesteine 345
Die klastischen Gesteine im Überblick 345
Klastische Flussablagerungen 345
Klastische Meeresablagerungen 346
Klastische Wind- und Gletscherablagerungen 346
Strukturen im klastischen Sediment 348
Klarbonatische Meeres- und Seeablagerungen 350
Evaporite 351
Stratigrafische Gliederungprinzipien von Gesteinen 352
Tektonische Grundformen 353
Klüfte — Verschiebungen — Abschiebungen —
Seitenverschiebungen — Aufschiebungen 353
Falten 355
Uberschiebungen — Decken und Deckschollen —
Schuppen — Fenster — Klippen 356
Verwitterung — Exogene Umwandlungsprodukte —
Konkretionen 357
Werkzeuge und Aktivitäten
des Erdwissenschafters 358
Was ist für Amateuraktivitäten von Interesse? 364
Geotope in Niederösterreich (Th. HOFMANN) 365
Geotope sind Naturdenkmale 366
Noch Fragen?
Informationsstellen, Museen, Geopfade und -punkte
375
Öffentliche Dienststellen 375
Firma 375
Universitätsinstitute 375
Museen mit erdwissenschaftlichen Sammlungen 375
Schauhöhlen und Schaubergwerke 376
Ausgewählte geologische Wanderwege („Geotrails“)
und Infopunkte 375
Literatur 379
Abbildungsnachweis 402
Geografisches Register 405
Dank 413
Geowissenschaftliche Karten von Niederösterreich 414