cover

Georg J. Friebe:

Vorarlberg

Geologie der Österreichischen Bundesländer

2007. 174 Seiten, 167 Abbildungen, 3 Tabellen, 21x30cm, 1050 g
Language: Deutsch

ArtNo. ES182025600, gebunden

Internal article

BibTeX file

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die Geologie Vorarlbergs ist mehr als die Geologie eines Bundeslandes. Geologie hat hier etwas ganz Besonderes, etwas „Verbindendes“, denn in Vorarlberg treffen die Westalpen auf die Ostalpen oder, geologisch gesprochen, sie tauchen hier tektonisch unter die Ostalpen ab.
So gibt es wahrlich vieles im Westen Österreichs zu entdecken. Manches ist freilich schon lange bekannt, wird aber hier im Detail beschrieben. Hier ist — geologisch betrachtet — manches anders als im Osten Osterreichs. So bilden die Formationen der Molassezone in Vorarlberg steile Berge, während die altersgleichen Ablagerungen im Osten flache Ebenen füllen. Auch die tektonische Einheit des Helvetikums, des einstigen Kontinentalschelfs des "Alten Europa", ist nirgendwo in Österreich so gut entwickelt und prächtig aufgeschlossen wie in Vorarlberg. Die Reihe der Beispiele ließe sich noch fortsetzen. Sie alle zeigen, dass Vorarlberg ein Lehrbuch der Geologie ist, das viele Kapitel enthält, die für das Verständnis des Alpenbogens zwischen Wien und Nizza von grundlegender Bedeutung sind. Vorarlberg ist damit nicht nur Bindeglied zwischen Ost- und Westalpen, sondern auch Schlüsselstelle.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Einleitung (H.P. SOHÖNLAUB & J.G. FRIEBE) 7
Wo Afrika auf Europa trifft —
Geologie Vorarlbergs im Überblick (J.G. FRIEBE) 9
Deformationsgeschichte (H. ORTNER) 13
Ein Kontinent zerbricht 13
Deckenstapelung in der Oberkreide 15
Deckenstapelung
innerhalb der Nördlichen Kalkalpen 15
Deformation in der Arosa-Zone 15
Deckenstapelung im Tertiär —
Schließung des Penninischen Ozeans 15
Deformation in den mittelpenninischen Einheiten 15
Deformation in den nordpenninisohen Flyscheinheiten 15
Kollision der Kontinente 16
Deformation in der Feuerstätter Decke
und der Liebensteiner Schuppenzone 16
Deformation in den helvetischen Einheiten 16
Deformation in den Einheiten des Vorlandbeckens 17
Rezente Deformation 17
Geologie regional
Landschaftsentwicklung und Quartär (L.W.S. DE GRAAFF,
M.G.G. DE JONG & A.C. SEIJMONSBERGEN) 21
Topographische und morphologische Entwicklung 21
Molassezone
(Pfänderstock und Vorderer Bregenzerwald) 22
Helvetikum
(Mittlerer Bregenzerwald und Rheintal) 22
Flyschzone (N-Walgau — Großwalsertal) 22
Kalkalpen (S-Walgau — Rätikon) 23
Silvretta-Kristallin (Montafon) 23
Talvergletscherungen in Vorarlberg 25
Vorarlberg im Oberen Würm 28
Frühglazial, Hochglazial
Erster Rückzugskomplex (RC I) 28
Zweiter Rückzugskomplex (RC II) 29
Übergang
vom Zweiten zum Dritten Rückzugskomplex 29
Dritter Rückzugskomplex (RC III) 30
Vierter Rückzugskomplex (RC IV)
und letzte Abbaustadien 30
Lokalmoränen 31
Blockgletscher 32
Postglaziale Vegetations- und Landschaftsgeschichte 32
Molassezone (JG. FRIEBE) 33
Obere Süßwassermolasse 34
Obere Meeresmolasse 35
Untere Süßwassermolasse 36
Untere Meeresmolasse 38
Nördliche Kalkalpen (H. FURRER & H. ORTNER) 41
Untere Gosau-Subgruppe 41
Lechtal-Decke und Allgäu-Decke (Bajuvarikum) 42
Silvretta-Seckau-Deckensystem (R.J. BERTLE) 49
Penninikum (R.J. BERTLE, JG. FRIEBE) 55
Arosa-Zone (R.J. BERTLE) 55
Unterengadiner Fenster (R.J. BERTLE) 57
Sulzfluh-Decke (R.J. BERTLE) 58
Falknis-Decke (R.J. BERTLE) 60
Fenster von Nüziders (JG. FRIEBE) 61
Vaduzer Flysch mit Gaschlo-Formation_ (J.G. FRIEBE) 61
Vorarlberger Flysch mit Oberstdorfer, Üntschen-
und Sigiswanger Decke (J.G. FRIEBE) 62
Helvetikum (J.G. FRIEBE) 67
Feuerstätter Decke 67
Ultrahelvetische Decken 69
Helvetische Decken 71
Andelsbucher Gleitschollenzone 71
Säntis-Decke 71
Rezente Krustendynamik (W.A. LENHARDT) 85
Erdbebengebiete 85
Das Rheintal 85
Das Klostertal 85
Au im Bregenzerwald 86
Lech — Warth 86
Aktuelle Bebenstationen und Forschung 86
Geologie angewandt
Mineralische Rohstoffe (M. HEINRlOH & A. SCHEDL) 89
Erze 89
Eisen 89
Kupfer 90
Blei-Zink 91
Energierohstoffe 91
Braunkohle 91
Torf 91
Industrieminerale 92
Gips 92
Phosphorit92
Fluorit 92
Hochreine Karbonatgesteine 92
Wetzsteine, Reibsand 93
Baurohstoffe 93
Kiese und Sande 93
Tone und Lehme 95
Festgesteine95
Kohlenwasserstoffe
(E. COLINS DE TARSIENNE & U. HERZOG) 97
Kohlenwasserstoffexploration 97
Aufschlussbohrung Dornbirn 1 97
Aufschlussbohrung Sulzberg 1 97
Aufschlussbohrung Au 1 97
Aufschlussbohrung V-Au 197
Kohlenwasserstoffgeologie 98
Muttergesteine 98
Speichergesteine 98
Fallen 98
Natürliche Kohlenwasserstoffanzeichen 98
Wasser (P. STARCK) 99
Porengrundwasser 99
Kluftgrundwasser 99
Karstwasser100
Massenbewegungen und Georisiken (H. BERTLE) 101
Situation in Vorarlberg 101
Typologie der Massenbewegungen 101
Gleitungen 101
Sackungen 101
Steinschlag — Felssturz — Bergsturz 101
Muren — Abschwemmungen 102
Erdfälle — Setzungen 102
Geologie informativ
Geologische Naturdenkmale, Höhlen und Geotope
(JG. FRIEBE) 105
Der gesetzliche Schutz 105
Geotope in Vorarlberg 106
Geologie museal (J.G. FRIEBE) 109
Exkursionen 111
Das Rheintal und seine Randbereiche 111
Fußach — Hard: Rheinvorstreckung (J.G. FRIEBE) 111
Bregenz: Wanderweg Pfänder — Fluh —
Gebhardsberg (J.G. FRIEBE) 112
Bregenz: Gebhardsberg (J.G. FRIEBE) 112
Bregenz/Langen: Wirtatobel
Ehemaliger Kohlebergbau (J.G. FRIEBE) 113
Lauterach: Sandplatte (J.G. FRIEBE) 113
Dornbirn: Straßenanriss Bödele (J.G. FRIEBE) 114
Dornbirn: Straßenanriss Kreuzen (J.G. FRIEBE) 114
Wolfurt: Bildsteiner Straße (J.G. FRIEBE) 115
chwarzach: Alter Steinbruch Schwarzachtobel
(J.G. FRIEBE) 115
Dornbirn: Talstation Karrenseilbahn (J.G. FRIEBE) 115
Dornbirn: Rappenloch und Alploch (J.G. FRIEBE) 116
Dornbirn: Ebniter Straße und Schaufelschlucht
(J.G. FRIEBE) 117
Dornbirn: Haslach (J.G. FRIEBE) 117
Dornbirn: Breitenberg — Gelbe Wand
Felssturz und Grundbruch (H. BERTLE) 118
Götzis: OrfIa-Schlucht (J.G. FRIEBE) 119
Kummenberg: Steinbruch Kadel (J.G. FRIEBE) 119
Koblach: Straßenhäuser (J.G. FRlEBE) 119
Rankweil: Gewerbepark (J.G. FRIEBE) 120
Bankweil: Wallfahrtskirche (J.G. FRIEBE) 120
Ubersaxen: Straßenanriss (J.G. FRIEBE) 121
Batschuns: Alte Laternserstraße (J.G. FRIEBE) 121
Dornbirn: Feldkirch: Obere Illschlucht — Felsenau
(J.G. FRIEBE) 121
Feldkirch: Margarethenkapf (J.G. FRIEBE) 122
Felsgleitung Spiegelstein — Schwarzer See
(H. BERTLE) 122
Moorgebiet Gasserplatz (L. DE GRAAFF) 128
Der Bregenzerwald 124
Riefensberg: Hanggleitung und Grundbruch
(H. BERTLE) 124
Kraftwerk Langenegg: Ehemaliger Steinbruch
(J.G. FRIEBE) 125
Hittisau: Speicher Bolgenach (J.G. FRIEBE) 126
Lingenau: Quelltuffhang (J.G. FRIEBE) 127
Egg: Bregenzerach — Kirchfelsen (J.G. FRIEBE) 127
Schwarzenberg: Achbrücke bis Steinrieslerbach
(J.G. FRIEBE) 128
Mellau: Ehemaliger Steinbruch (J.G. FRIEBE) 128
Au — Schrecken (J.G. FRlEBE) 129
Schoppernau: Armeseelenkapelle (J.G. FRIEBE) 129
Straße Au — Damüls (J.G. FRIEBE) 130
Damüls: Laubenbachtobel (J.G. FRIEBE) 130
Damüls: Talstation Uga—Sessellift (J.G. FRIEBE) 130
Furkajoch (J.G. FRIEBE) 131
Walgau 131
Göfis-Stein: Gletschertopf (J.G. FRIEBE) 131
Frastanz: Untere Saminaschlucht (Kraftwerk)
(J.G. FRIEBE) 132
Gamperdonatal: Aussichtspunkt Buder—Höhe
(L. DE GRAAFF, H. SEIJMONSBERGEN) 132
Bürs: Bürser Konglomerat
(L. DE GRAAFF, H. SEIJMONSBERGEN) 133
Schesatobel: Murbruch, Gleitung (H. BERTLE) 134
Hangender Stein: Steinbruch — Mineralwasser
(H. BERTLE) 136
Brandnertal 137
Douglashütte — Saulajoch — Lünerkrinne
(H. ORTNER) 137
Lünersee (R.J. BERTLE) 139
Montafon 140
Bartholomäberg: Kalkalpenbasis (H. ORTNER) 140
Bartholomäberg: Silvrettakristallin (R.J. BERTLE) 141
Bartholomäberg: Knappa-Gruaba (R.J. BERTLE) 141
Gargellener Fenster (H. BERTLE) 142
Silvrettastausee: Silvrettakristallin (R.J. BERTLE) 143
Klostertal 145
Bings — St. Leonhard (J.G. FRIEBE) 145
Dalaas — Wald/Arlberg
Eingang Radonatobel (J.G. FRIEBE) 145
Flexenpass - Stuttgarter Hütte — Monzabonjoch
(H. ORTNER) 145
Moore (I. DRAXLER) 149
Allgemeines 149
Verbreitung der Moore 150
Flach- und Zwischenmoore
in der Rheintalebe und im Walgau 150
Bregenzerwald 151
Zentralalpen 154
Geographisches Register 155
Geologische Karten 161
Literatur 163