cover

Otfried R. Weise:

Das Periglazial

Geomorphologie und Klima in gletscherfreien, kalten Regionen

[Periglacial regions. Geomorphology and climate in cold, unglaciated areas]

1983. VIII, 178 Seiten, 97 Abbildungen, 6 Tabellen, 15x21cm, 380 g
Language: Deutsch

ISBN 978-3-443-01019-5, brosch., price: 19.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

GeomorphologieGletscherKlimaPeriglazialFrostVerwitterung

Contents

Beschreibung top ↑

Seit langem fehlen Speziallehrbücher über Teilgebiete der Geomorphologie, obwohl es eine ganze Anzahl guter deutscher Lehrbücher zum Gesamtgebiet der Allgemeinen Geomorphologie gibt. Der Verfasser hat deshalb über das besonders interessante Thema "Periglazialforschung und Periglazial" ein Kompendium verfaßt, unter anderem weil in jüngster Zeit eine größere Anzahl deutscher Arbeiten dazu erschienen ist.
"Periglazial" ist heute umfassender Oberbegriff für
1. die Gebiete, in deren Morphodynamik die durch Frost gesteuerten Prozesse dominieren (Periglazialgebiete, Periglazialzone);
2. die in diesen Gebieten wirkenden klimatischen Verhältnisse (Periglazialklima);
3. die in diesen Gebieten ablaufenden geomorphologischen Prozesse (periglazialprozesse, periglaziale Morphodynamik) und Prozeßabfolgen (periglaziale Morphogenese);
4. die in diesen Gebieten entstehenden Oberflächenformen der Abtragung und Ablagerung (Periglazialformen);
5. die in diesen Gebieten entstehenden Verwitterungs-Substrate und Sedimente (periglaziale Fazies).
In dem Buch werden die periglazialen Prozessse (Frostsprengung, Solifluktion usw.), periglaziale Formen, die klimatischen Verbreitung der Periglazialgebiete, die Entstehungsfaktoren des Periglazial, der Permafrost, die Frostdynamik (Prozesse und Formen), die Massenbewegungen, Äolische Prozesse, der Thermokarst, aber auch Ingenieurprobleme besprochen.
Das Buch ist das Ergebnis langjähriger Lehrtätigkeit. Es stellt zwar eine Vielzahl von Forschungsergebnissen und Interpretationen vor, verliert sich aber nicht in weniger wichtigen Einzelheiten; es eignet sich deshalb besonders gut zum Lernen. Die verwendeten Begriffe sind klar definiert, die Terminologie wird zusaätzlich in englischer Sprache geboten. Das Buch ist mit rund 100 Abbildungen und Fotos überdurchschnittlich gut ausgestattet. Es ist sehr übersichtlich gegliedert, zwei ausführliche Register führen rasch ans gesuchte Ziel.
Ein wichtiges, gut formuliertes Buch ist entstanden, das viele ansprechen dürfte.

Interessenten: Geographen, Geomorphologen, Bodenkundler, Geologen, Meteorologen und Studierende dieser Fächer, Mineralogen, Hydrologen, Bauingenieure, wissenschaftliche Bibliotheken.

English Description (Prospectus) top ↑

There has long been a lack of books specializing in certain aspects of geomorphology. The author has therefore written a compendium on "Periglacial research and periglacial areas" - a subject of particular interest.
Today, "periglacial" is a comprehensive generic term applied to
1. areas in which freezing processes play a dominant part in morphodynamics (periglacial areas, periglacial zone);
2. the climatic conditions prevalent in these areas (periglacial climate);
3. the geomorphological processes taking place in these areas (periglacial processes, periglacial morphodynamics) and sequences of processes (periglacial morphogenesis);
4. the surface structures produced by erosion and deposits in these areas (periglacial forms);
5. the weathering substrates and sediments occurring in these areas (periglacial facies).
The book describes periglacial processes (frost weathering, solifluction, etc.), periglacial forms, the climatic distribution of periglacial areas, factors influencing the origin of periglacial areas, permafrost, frost dynamics (processes and forms), mass movements, aeolian processes, thermokarst, and also engineering problems.
The book is the outcome of many years of teaching experience. It presents numerous research findings and interpretations without getting lost in details of lesser importance. It is therefore ideal as a teaching textbook. The terms used are clearly defined, with English equivalents. The book is generously illustrated with about 100 drawings and photographic plates.

Of interest to geographers, geomorphologists, pedologists, geologists, meteorologists and students in these fields, mineralogists, hydrologists, construction engineers, scientific libraries.

Inhaltsverzeichnis top ↑

1. Einführung 1
1.1 Terminologie und Charakteristik des Periglazials 1
1.2 Ziele der Periglazialforschung 3
1.3 Überblick über die wichtigsten periglazialen Prozesse 3
1.4 Klimatische Verbreitung der Periglazialgebiete 4
1.4.1 Kalte, trockene Klimate mit sehr kalten Wintern 5
1.4.2 Kalte, feuchte Klimate mit sehr kalten Wintern 6
1.4.3 Kalte Klimate mit geringen Jahrestemperaturschwankungen 8
1.4.4 Hochgebirge in Trockengebieten 10

2. Entstehungsfaktoren des Periglazials 11
2.1 Klima 11
2.2 Relief 12
2.3 Gestein 13
2.4 Vegetation 14
2.5 Zeit 17
3. Permafrost 17
3.1 Definition 17
3.2 Gliederung und Verbreitung 18
3.3 Mächtigkeit 26
3.4 Klassifikation von Grundeis 30
3.5 Aufbau, Abbau und Alter 35
3.7 Vertikale Gliederung 36
3.8 Temperaturgang in der Auftauzone 38
4. Frostdynamik: Prozesse und Formen 42
4.1 Gefrieren und Tauen 42
4.2 Chemische Verwitterung im Periglazialgebiet 48
4.3 Frosthub und Frostschub 49
4.4 Kammeis 51
4.5 Materialverlagerung in der Auftauzone 51
4.6 Tieffrost-Schwund und Eiskeile 53
4.7 Materialsortierung 61
4.8 Frostmusterböden 64
4.9 Frostbodenformen ohne regelmäßige Muster 70
4.9.1 Würgeböden 70
4.9.2 Pflasterböden 72
4.9.3 Strangmoore 72
4.9.4 Thufur 76
4.9.5 Palsen 76
4.9.6 Pingos 77
5. Massenbewegungen 85
5.1 Lawinen und Rutschungen 85
5.2 Frostkriechen 86
5.3 Solifluktion 86
5.4 Blockmeere 89
5.5 Blockgletscher 90
5.6 Felsburgen 94
5.7 Glatthänge 97
6. Nivationsformen 103
6.1 Allgemeines 103
6.2 Erosionsformen 105
6.3 Akkumulationsformen 106
6.4 Kryoplanation 107
7. Fluviale Prozesse 112
7.1 Talbildung 112
7.2 Asymmetrische Dellen und Täler 118
7.3 Hangentwicklung 127
8. Äolische Prozesse 135
8.1 Löß 135
8.2 Sandlöß 145
8.3 Flugsand und Dünen 148
8.4 Winderosion 150
9. Thermokarst 152
9.1 Allgemeines 152
9.2 Thermoerosion 153
9.3 Orientierte Seen 157
9.4 Orientierte Seen 157
10. Periglaziale Ober- und Untergrenzen (Höhengrenzen) und regionale
Differenzierung des Periglazials 158
10.1 Strukturboden-Untergrenze 158
10.2 Solifluktions-Untergrenze 159
10.3 Obergrenzen der periglazialen Höhenstufen 159
10.4 Periglazial-Abgrenzung nach Formenvergesellschaftungen 160
10.5 Globaler Verlauf der Grenzen 164
11. Permafrost und Ingenieurprobleme 167
11.1 Hochbau 168
11.2 Tiefbau 172
11.3 Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung 174
11.4 Pipelines 176
Literaturverzeichnis 179
Sachregister 191
Ortsregister 197