cover

Bernd Andreae:

Agrarregionen unter Standortstreß

Produktionsverfahren der Bodennutzung in Marginalzonen des Weltagrarraumes

1978. 78 Seiten, 21 Abbildungen, 21 Karten, 14x21cm, 160 g
Language: Deutsch

(Geocolleg, Band 6)

ISBN 978-3-443-07006-9, brosch., price: 9.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

BevölkerungsexplosionWelternährungLändliche GebieteAgrarwissenschaften

Contents

Beschreibung top ↑

Der Begriff "Streß" -- zuerst in der Medizin, dann von der Biologie angewandt -- wird hier erstmals auf den Agrarbereich ausgedehnt. Gegenstand dieser Arbeit sind die Grenzzonen des Weltagrarraumes, deren Hinausschieben auf immer ungünstigere Standorte durch die Bevölkerungsexplosion und das Welternährungsproblem verursacht wurde.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort 4
Verzeichnis der Abbildungen 7
Verzeichnis der Übersichten 8
1. Standortverteilung im Wettbewerb 9
2. Agrartechnologien contra Standortstreß 10
2.1 Das Problem 10
2.2 Die Abfolge des Instrumentariums in der
Wirtschaftsentwicklung Mitteleuropas 11
2.2.1 Umlagewirtschaft 11
2.2.2 Brachhaltung 12
2.2.3 Feldgraswirtschaft 13
2.2.4 Fruchtfolge 14
2.2.5 Humusersatz 15
2.2.6 Nährstoffersatz 15
2.2.7 Pflanzenschutz 18
2.2.8 Bewässerung 18
2.3 Handicaps in Entwicklungsländern der Tropen 18
2.3.1 Nährstoffersatz und Pflanzenschutz 19
2.3.2 Humusersatz durch Stalldünger 25
2.3.3 Fruchtfolge 26
2.3.4 Schwarzbrache 28
2.3.5 Umlage- und Feldgraswirtschaft, Grünbrache 29
2.3.6 Bewässerung 30
3. Ökologische Grenzstandorte im Weltagrarraum 30
3.1 Agrarregionen unter klimabedingtem Standortstreß 30
3.1.1 Kurze Vegetationszeit (Kältestreß) 30
3.1.2 Ungünstige Niederschlagsverteilung (Trockenheitsstreß) 33
3.1.3 Extreme Klimatrockenheit (Trockenheitsstreß) 35
3.1.3.1 Dry farming System 35
3.1.3.2 Molapo Farming 37
3.1.3.3 Ranchbetriebe 39
3.1.3.4 Hirtennomadentum 40
3.1.4 Extreme Klimafeuchtigkeit (Feuchtigkeitsstreß) 42
3.2 Agrarregionen unter bodenbedingtem Standortstreß 44
3.2.1 Extrem schwere Böden 44
3.2.2 Extrem nasse Böden 45
3.2.3 Uberschwemmungsgebiete 45
3.2.4. Versalzte Böden (Salzstreß) 45
3.3 Agrarregionen unter reliefbedingtem Standortstreß46
3.3.1 Extreme Höhenlagen (Höhenstreß) 46
3.3.2 Steilhanglagen 48
3.3.3 Ungünstige Exposition 49
4. ökonomische Grenzstandorte im Weltagrarraum 50
4.1 Zu hohe Nährstoffkonzentration (Nährstoffstreß) 50
4.1.1 Rieselgüter 51
4.1.2 Massentierhaltung 51
4.2 Flächenrestriktionen 52
4.3 Marktferne Produktionsstandorte 52
4.3.1 Konzessionen in der Erzeugungsstruktur 52
4.3.2 Belieferung lokaler Aufbereitungsindustrien 54
4.3.3 Vermeidung von Marktbelieferung 54
4.4 Unzureichende Betriebsgrößen 55
4.4.1 Betonung von Intensivzweigen 55
4.4.2 Ertragsveredelung 56
4.4.3 Mehrfachnutzung 56
4.4.4 Etagenbau 57
5. Mittel zur Entschärfung der Streßsituation 58
5.1. Wirtschaftswachstum 58
5.2 Technische Fortschritte 59
5.2.1 Wesen und Wirksamkeit technischer Fortschritte 59
5.2.2 Die Formenwandlung der Unkrautbekämpfung als Beispiel 62
5.2.2.1 Bodenaufwendige Maßnahmen 62
5.2.2.2 Arbeitsaufwendige Maßnahmen 62
5.2.2.3 Kapitalaufwendige Maßnahmen 66
5.2.3 Substitution von Brachhaltung durch Kapitaleinsatz als
Beispiel 67
5.3 Bodennutzungsverzicht 69
6. Zusammenfassung 70
Verwendete Abkürzungen 72
Verwendete Begriffe 72
Umrechnungsschlüssel für internationale Maße 74
Literatur 76