cover

Reimer Herrmann:

Einführung in die Hydrologie

[An introduction to hydrology]

1977. 151 Seiten, 53 Abbildungen, 16 Tabellen, 14x21cm, 240 g
Language: Deutsch

(Studienbücher der Geographie)

ISBN 978-3-443-07110-3, brosch., price: 19.00 €

out of print

BibTeX file

Contents

Inhaltsverzeichnis top ↑

1 Einführung

1.1 Hydrologie als Kernbereich der Wasserforschung 11

1.2 Der systemanalytische Ansatz 12
1.3 Gleichungen und Symbole in
2 Das Wasser in Boden und Pflanze
2.1 Einführung 17
2.2 Die Wasserbindung im Boden 17
2.2.1 Die Bindung an der Bodenmatrix 17
2.2.2 Der Lösungsdruck 21
2.2.3 Einige mit der Wasserbindung im Boden zusammenhängende Begriffe 22
2.2.4 Die Messung der Wasserbindung und des Wassergehaltes im Boden 25
2.3 Die Wasserbewegung im Boden 27
2.3.1 Einführung 27
2.3.2 Infiltration 27
2.3.3 Die Bewegung des Wassers im gesättigten Boden 31
2.3.4 Die Bewegung des Wassers im ungesättigten Boden 32
2.3.5 Die Entstehung von Eislinsen 34
2.3.6 Die Kontinuitätsgleichung 34
2.4 Die Wasserbewegung durch Pflanze und Boden 35
2.4.1 Einführung 35
2.4.2 Transpiration 36
2.4.3 Evaporation 36
2.4.4 Der Vorgang der Wasserbewegung in der Pflanze 39
2.4.5 Messung der aktuellen Evapotranspiration 43
3 Das Wasser im Flußeinzugsgebiet
3.1 Überblick über den Wasserkreislauf 44
3.2 Die Eigenschaften des Einzugsgebietes 46
3.2.1 Böden und Gestein 46
3.2.2 Die Vegetation 46
3.2.3 Das Relief 47
3.2.4 Die Form und Größe des Einzugsgebietes und das Flußnetz 49
3.3 Die Niederschläge 51
3.3.1 Die Bedingungen für die Entstehung von Niederschlägen51
3.3.2 Die Messung der Niederschläge 51
3.3.3 Die räumliche und zeitliche Verteilung der Niederschläge 54
3.4 Der Oberflächenabfluß 58
3.4.1 Einführung 58
3.4.2 Ganglinienanalyse 59
3.4.3 Abflußmessungen 61
3.5 Das Grundwasser 64
3.5.1 Grundwasservorkommen 64
3.5.2 Einführung in die Strömungsmechanik des Grundwassers 65
3.5.3 Das Gesetz von DARCY 68
3.5.4 Die Grundgleichungen der Grundwasserbewegung 71
3.5.5 Zur Anwendung der DUPUIT-FORCHHEIMER-Gleichungen 73
3.6 Die Beziehungen zwischen Grund- und Flußwasser 75
3.7 Modellvorstellung des Wasserkreislaufes im Einzugsgebiet 76
3.7.1 Einführung 78
3.7.2 Die Grundbausteine 79
3.7.3 Das Konzeptmodell des Wasserkreislaufes eines Einzugsgebietes 80
3.7.4 Der Unit-Hydrograph 81
3.7.5 Ein mathematisches Modell zur Vorhersage und Simulation von
Abflußpanglinien bei Berücksichtigung der naturräumlichen und
kulturräumlichen Ausstattung der Einzugsgebiete 84
3.7.6 Die Behandlung der Abflüsse als Zufallsprozeß 94
3.8 Die Arbeit des Wassers im Einzugsgebiet 95
3.8.1 Einführung 95
3.8.2 Einige Grundlagen der Hydraulik 96
3.8.3 Die Arbeit des Wassers außerhalb der Gerinne 100
3.8.4 Die Arbeit des Wassers in den Fließgerinnen 100
3.8.5 Andere Einflüsse auf den Sedimenttransport 102
3.8.6 Gleichgewichtsbetrachtungen 103
3.9 Der Wasserhaushalt 104
3.10 Schnee und Eis 106
3.10.1 Schnee 106
3.10.2 Eis und Gletscher 110

3.11 Die Seen 113
3.11.1 Einführung 113
3.11.2 Die Seen im Wasserkreislauf des Einzugsgebietes 113
3.11.3 Die Verdunstung der Seen 114
3.11.4 Das Wärmeverhalten der Seen 114
3.12 Die chemische Beschaffenheit der Gewässer 117

3.12.1 Einbührung 117
3.12.2 Die chemische Beschaffenheit des Niederschlagswassers 118
3.12.3 Die Lösung von Stoffen im Wasser 118
3.12.4 Das chemische Verhalten des Grundwassers 119
3.12.5 Das chemische Verhalten von Oberflächengewässern 120

3.13 Die Gewässer als Lebensraum 125
3.13.1 Einführung 125
3.13.2 Die Biotope der Gewässer 126
3.13.3 Die Lebensgemeinschaften der Gewässer 126
3.13.4 Die Gliederung der Seen nach ihrer Primärproduktion 129
3.13.5 Die Lebensgemeinschaften fließender Gewässer 129

3.13.6 Der Einfluß von Stauseen auf die Flüsse 130
3.14 Die Abwasser- und Wärmebelastung der Gewässer 131

3.14.1 Die Abwasserbelastung der Gewässer 131

3.14.2 Die Wärmebelastung der Fließgewässer 134

3.15 Aufgaben der Wasserwirtschaft 135
Literatur und Dokumentation 135
Literaturverzeichnis 138
Sachverzeichnis 146
Namenverzeichnis 150