cover

Wolfgang Weischet; Wilfried Endlicher:

Regionale Klimatologie Teil 2

Die Alte Welt: Europa - Afrika - Asien

[Regional climatology, Part 2: The old world: Europe - Africa - Asia]

2000. 625 Seiten, 118 Abbildungen, 24 Tabellen, 9 Karten, 17x23cm, 1460 g
Language: Deutsch

(Studienbücher der Geographie)

ISBN 978-3-443-07119-6, gebunden, price: 66.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

Alte WeltKlimaStudienbuch

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Dieser Band ist der zweite von zwei Teilen und beschäftigt sich mit der Regionalen Klimatologie der Alten Welt, d.h. Europa, Afrika und Asien. Der Anspruch dieses Werkes ist dabei ein doppelter: Zum einen soll das Werk die räumlich geographischen Aspekte des Klimas im Sinne einer Klimageographie hervorheben, denn Klima hat immer einen konkreten Raumbezug. Zum anderen setzt die nun bereits mögliche Prognose regionaler Klimaveränderungen in einer ferneren Zukunft das grundlegende Verständnis der aktuellen Zusammenhänge des Klimageschehens in den verschiedenen Skalen (lokal, regional, global) voraus. Diese vermittelt der Autor für die Regionen der Alten Welt. Der Klimawandel selbst ist nicht Thema dieses Werkes.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Einführung
I Europa (W. ENDLICHER)
Atlantisch abgemilderte Mittelbreitenklimate an der
Westseite Eurasiens

1 Einführende Übersicht 23
1.1 Die Auswirkung der klimarelevanten Lagekategorien 23
1.2 Regionalklimatologische Großgliederung 26
2 Mitteleuropa und Alpen 31
2.1 Breitenkreislage 31
2.2 Die Lage im System der Allgemeinen Zirkulation der Atmosphäre 3G
2.2.1 Grundzüge der Zirkulation an der Frontalzone 3G
2.2.2 Luftmassen 39
2.2.3 Großwettertypen Mitteleuropas 41
2.2.4 Witterungsregelfälle 47
2.3 Die Lage im Relief 50
2.3.1 Hypsometrisch-thermische Auswirkungen des Reliefs 51
2.3.2 Orographisch-dynamische Konsequenzen von Relief und
Anströmungsrichtung 55
2.4 Die Lage im Verbreitungsgefüge von Festländern und Ozeanen:
Maritim-kontinentale Differenzierungen der thermischen Verhältnisse in
Mitteleuropa 58
2.4.1 Temperatur 58
2.4.2 Phänologische Unterschiede 60
2.5 Klimatische Gliederung Mitteleuropas 64
2.5.1 Die Niederschlagsverteilung und ihr jahreszeitlicher Wandel 64
2.5.2 Thermisch-hygrisch-dynamische Klimadifferenzierung 68
2.5.3 Human-bioklimatologische Klimagliederung 70
2.6 Das Klima der Alpen 77
2.6.1 Die Alpen als Großlandschaft 77
2.6.2 GeländeLlimatologische Aspekte 78
2.6.3 Jahreszeitlicher Witterungsgang 82
2.6.4 Klimageographische Gliederung 87
2.6.4.1 Westalpen 88
2.6.4.2 Nordalpen 88
2.6.4.3 Südalpen 90
2.6.4.4 Ostalpen 92
2.6.4.5 Alpine Innenzonen 94
3 Westeuropa - die maritime Variante des europäischen Klimas 95

3.1 Landschaftsgliederung 95
3.2 Zirkulatorische Grundzüge 96
3.3 Niederschlagsverhältnisse 100
3.4 Thermische Charakteristika 102
3.5 Die regionalen Klimate 104
3.5.1 Britische Inseln 104
3.5.2 Frankreich 105
3.5.3 Beneluxländer 110
4 Fennoskandien und Baltikum - das boreal-subpolare Nordeuropa 112
4.1 Landschaftsgliederung 112
4.2 Beleuchtungs- und Strahlungsklima zwischen Polar- und
Mittsommernacht 113
4.3 Der maritime Akzent durch Nordmeer, Ostsee und Bottnischen
Meerbusen 115
4.4 Die zirkulatorische Dynamik im Jahresverlauf 117
4.5 Niederschlags- und Schneedeckenverhältnisse 120
4.6 Die Klimaoasen der Innerfjorde 122
5 Osteuropa - europäisches Kontinentalklima mit atlantischer
Fernwirkung
124
5.1 Landschaften und Raumgliederung 124
5.2 Die kontinentale Variante der Westwindzirkulation imJahresgang 126
5.3 Thermische Bedingungen 130
5.4 Hygrische Bedingungen 133
5.5 Regionalisierung 135
5.5.1 Balkanländer 135
5.5.2 Ukraine und Südrußland 138
5.5.3 Schwarzmeerküste mit Halbinsel Krim, nördliches Kaukasus-
Vorland und Kaspisches Tiefland 140
5.5.4 Nordrussische Tundra, bereale Taiga und weißrussisch-russischer
Mischwaldkeil 141
6 Literatur 143
II Mittelmeerländer (W. ENDLICHER)
Die Winterregensubtropen Eurasiens und Nordafrikas
1 Strahlungsklimatische Grundzüge 153
2 Zirkulationsbedingte Einflüsse 156
3 Die tellurischen Abwandlungen 158
4 Die regionale Differenzierung der synoptischen Verhältnisse 163
4.1 Luftmassen 163
4.2 Zirkulationstypen 165
4.3 Druckgebilde und zyklogenetische Räume 169
5 Hygrische Verhältnisse 172
5.1 Die räumliche Verteilung des Jahresniederschlags 172
5.2 Der Jahresgang des Niederschlages 173
5.3 Schneefallhäufigkeit und Schneedeckendauer 178
5.4 Jährliche Niederschlagsvariabilität 180
5.5 Die Bedeutung der Starkregen 182
6 Wintertemperaturen und Frostgefährdung 183

7 Sommerwitterung und Waldbrandgefahr 184
8 Regionalisierung 186
8.1 Südfrankreich 18G
8.2 Iberische Halbinsel 189
8.2.1 Landschaftliche Gliederung 189
8.2.2 Spanien 190
8.2.3 Portugal 195
8.3 Maghreb 199
8.3.1 Landschaftliche Gliederung 199
8.3.2 Marokko 200
8.3.3 Algerien 202
8.3.4 Tunesien 204
8.5 Dalmatien, Albanien und Griechenland: Mediterran-subkontinentale Übergangslandschaften im Nordosten des Mittelmeerraumes 213
8.5.1 Dalmatien 214
8.5.2 Albanien 216
8.5.3 Griechenland 217
8.6 Türkei 220
8.6.1 Großgliederung 220
8.6.2 Atmosphärische Zirkulation und jahreszeitliche Differenzierung 221
8.6.3 Regionalisierung 223
8.7 Levante 226
8.7.1 Raumgliederung 226
8.7.2 Jahreszeitliche Witterungsdifferenzierung 227
8.7.3 Die Klimate der Einzellandschaften 230
9 Literatur 236
III Afrika südlich des Maghreb (W. ENDLICHER)
Klimate zwischen Nordtropen und südhemisphärischen
Subtropen

1 Geographische Lagebedingungen 245
1.1 Größe und Form des afrikanischen Kontinents 245
1.2 Reliefverhältnisse 245
1.3 Die klimawirksamen Meeresströmungen um den Kontinent 246
1.4 Der Einfluß des Regenwaldes 247
2 Die Aktionszentren der Atmosphäre 248
2.1 Die Druckverhältnisse im Nordwinter/Südsommer 248
2.2 Die Druckverhältnisse im Nordsommer/Südwinter 250
3 Die Luftmassen und ihre Strömungsdynamik, Störungs- und
Konvergenzzonen
252
4 Die tropische Zirkulation über Afrika 257
4.1 Nordwinter/Südsommer (Januar) 257
4.2 Nordsommer/Südwinter (Juli) 258
4.3 Übergangsjahreszeiten 259
5 West-und Zentralafrika 260
5.1 Strahlungsklimatische Grundsätze 260
5.2 Witterungsbedingungen 262
5.3 Klimaregionen 269
5.3.1 Sahara 272
5.3.2 Sahel 274
5.3.3 Sudanzone 280
5.3.4 Oberguineaküste und Kongobecken 281
6 Ostafrika 283
6.1 Die thermischen Höhenstufen 284
6.2 Die hygrische Differenzierung und ihre dynamische Ableitung 284
6.2.1 Das Nordostpassat-Regime von Dezember bis Februar 286
6.2.2 Das Südwestmonsun-Regime von Juni bis August 290
6.2.3 Die Üergangsjahreszeiten "Gu" (April/Mai) und "Der"
(Oktober/November) 293
6.2.4 Höhenstockwerke des Niederschlags 295
6.2.5 Das Land-Seewind-System am Viktoriasee 295
6.3 Niederschlagszonenin Ostafrika 296
6.3.1 Das Hom von Afrika 296
6.3.2 Die ostafrikanischen Hochländer 296
6.3.3 Das Hochland von Äthiopien 297
6.3.4 Die Küste des Roten Meeres 299
6.4 Vertikale Klimastufung Hochafrikas 299
7 Das südliche Afrika 302

7.1 Orographische, strahlungsklimatische und ozeanische Grundlagen 302
7.2 Die Lage n den Zirkulationsgürteln 304
7.2.1 Die Sommerwitterung 304
7.2.2 Die Winterwitterung 306
7.3 Die charakteristischen Großwetterlagen über dem südlichen Afrika 309
7.3.1 Zentrales Hochdruckgebiet über Südafrika 309
7.3.2 Zyklonale Westlage 309
7.3.3 Ostwetter 311
7.3.4 Tropische Störungen 314
7.3.5 Der Black Southeaster 316
7.3.6 Tropische Zyklone 316
7.4 DieKlimaräumedessüdlichen Afrika 318
7.4.1 Das subtropische Trockenklima der Namib 320
7.4.2 Die Sornmerregensubtropen der zentralen Hochländer 321
7.4.3 Die sommer- und immerfeuchten Subtropen der Süd- und
Südostküste 323
7.4.4 Die Winterregen-Subtropen des Kaplandes 324
7.4.5 Die wechselfeuchten Randtropen im Kontinentinneren 325
Literatur 328
IV Westasien (W. ENDLICHER)
Subtropische Trockenklimate mit kontinentaler
Akzentuierung und mediterraner Fernwirkung

1 Die Lage im Großrelief 337
2 Mesopotamien und die Arabische Halbinsel - Wüstenklimate unter dem
Wendekreis
338
3 Die Hochländer von Iran und Afghanistan - Subtropische
Gebirgssteppen- und Wüstenklimate
341
4 Der Kaukasus, Transkaukasien und das Südkaspische Küstentiefland -
pontische und kaspische Klimate mit maritimer bis kontinentaler
Akzentuierung
345
4.1 Teillandschaften und atmosphärische Dynamik 345
4.2 Thermische Bedingungen 347
4.3 Hygrische Verhältnisse 348
4.4 Regionalklimatische Gliederung Kaukasiens 351
5 Literatur 352
V Südasien (W. ENDLICHER)
Das klassische Monsunklima des Indischen Subkontinents
1 Geographische Einordnung und solarklimatische Situierung 355
2 Zur Ableitung des indischen Monsuns 356

3 Die Jahreszeiten im indischen Monsunklima 360
3.1 Vormonsun 360
3.2 Sommermonsun 362
3.3 Nachmonsun 368
3.4 Wintermonsun 369
4 Die Bengalen-Zyklone und ihre Auswirkungen im Delta von Ganges und
Brahmaputra
372

5 Regionalklimatische Gliederung 376
5.1 Der Subkontinent 376
5.2 Die Tropeninsel Ceylon (Sri Lanka) 379
6 Literatur 382
VI Zentralasien
(T. WEISCHET UND W. ENDLICHER)
Subtropische Hochgebirgsklimate auf dem Dach der Welt
1 Die Hochgebirge im Westen und Süden 385
1.1 Der Himalaya 385
1.2 Pamir, Karakomm und Hindukusch 392
2 Tibet - das wasserdampfarme kontinentale Strahlungsklima über dem
zentralasiatischen Hochgebirgsblock
395
3 Die zentralasiatischen FluLoasen- und Beckenlandschaften von
Turkmenistan, Usbekistan, TadschiListan, Kirgistan und Kasachstan -
kontinentale Subtropenklimate am Nordrand von Hochasien
401
3.1 Tellurische, solarklimatische und zirkulatorische Grundlagen 401
3.2 Die Bedeutung der Windverhältnisse 403
3.3 Thermische und hygrische Charakteristika 404
4 Mongolei 406
4.1 Datenlage 406
4.2 Geographische Lage und orographische Gliederung 407
4.3 Der jahreszeitliche Gang der Regionalklimate 411
4.3.1 Wasserdampfarmut und die klimatologischen Konsequenzen
besonders im Winter 411
4.3.2 Frühjahrs- und Sommerklima 416
4.3.3 Dynamisch-klimatologische Ursachen der Sommerregen 420
4.4 Zusammenfassung: Die Klimaregion der Mongolei 422
5 Literatur 423
VII Südostasien (W. WEISCHET UND W. ENDLICHER)
Das tropische Monsunasien
Vorbemerkung 427
2 Die Zirkulationsbedingungen und ihre hygrischen Auswirkungen im
Jahresgang
429
2.1 Der Nordmonsun 429
2.2 Der Südmonsun 431
2.3 Zirkulation zur Zeit des Monsunwechsels 432
3 Die Klimaregionen der Halbinsel Malakka und der Südostasiatischen
Inseln
435
3.1 Gemeinsame Klimamerkmale 435
3.2 Regionsspezifische Klimacharakteristika 443
3.2.1 Malakka 443
3.2.2 Sumatra 447
3.2.3 Java 450
3.2.4 Neuguinea 454
3.2.5 Philippinen 457
4 Das festländische Südostasien 464
4.1 Geographische Lagebedingungen und allgemeine klimatische
Gegebenheiten 464
4.2 Randtropisch-wechselfeuchte Klimate unter Monsunen und Passaten 466
4.2.1 Die Gebirgs- und Beckenklimate von Burma, Thailand,
Kambodscha und Laos 466
4.2.2 Die Ostküstenklimate von Vietnam 471
4.2.3 Die Westküstenklimate von Burma 473
5 Literatur 474
VIII Ostasien (W. WEISCHET)
Außertropische und subtropische Ostseitenklimate
1 China - Regionen zwischen randtropischem Feuchtklima und
frostreichem kontinentalem Wechselklima
481
1.1 Planetarische Lage und orographische Lagebedingungen 481
1.2 Datenlage und Darstellungskonzeption 482
1.3 Auswertung des KlimaLartogramrns für eine regionalklimatische
Großgliederung 484
1.4 Die Klimate der Einzelregionen 489
1.4.1 Die wolken- und regenreichen Niederen Subtropen in Südchina 489
1.4.1.1 Die südchinesischen subtropischen Tief- und niedrigen
Bergländer 489
1.4.1.2 Das subtropische Bergland von Kweichow 495
1.4.1.3 Das subtropische Gebirgsland von Süd-Szechwan und
Yünnan 495
1.4.1.4 Cold waves in Südchina 498
1.4.2 Das Klima in der Übergangsregion am Subtropenrand in 500
Zentralchina
1.4.2.1 Die thermischen Bedingungen imJahresverlauf 500
1.4.2.2 Die hygrischen Bedingungen 502
1.4.2.3 Dynamisch-klimatologische Begründung der
zentralchinesischen Klimagrenz- und Übergangsregion 506
1.4.3 Die kontinental geprägten Klimate der nordchinesischen
Klimagroßregion 510
1.4.3.1 Das mäßig winterkalte Kontinentalklima Nordchinas 510
1.4.3.2 Die Region des winterkalten Kontinentalklimas in Nordost-
China (Mandschurei) 518
1.4.3.3 Dynamisch-klimatologische Grundlagen der nordchinesischen
Klimagroßtegion 521
1.5 Tropische Sturmwirbel in China 524
2 Korea - Kontinentale ELlimate auf einer Halbinsel zwischen
verschiedenartigen Meeren
526
2.1 Orographische und ozeanische Randbedingungen 526
2.2 Grundzüge der thermischen Verhältnisse im planetarischen Vergleich 527
2.3 Die hygrischen Bedingungen im Überblick 530
2.4 Klimate derJahreszeiten in regionaler Differenzierung 531
2.4.1 Das Winterklima 531
2.4.2 Das Frühjahrs- und Sommerklima 534
3 Die Japanischen Inseln - Maritime Klimate an der Ostseite Eurasiens 538
3.1 Die geographischen und ozeanographischen Lagebedingungen 538
3.2 Japans Lage relativ zu den Aktionszentren und den Teilgliedern der 539
Allgemeinen Zirkulation der Atmosphäre
3.3 Die thermischen Charakteristika 541
3.4 Hygrische Regionalisierung 548
3.4.1 Die vom Wintermonsun geprägten Bedingungen auf der Westseite
(Ura Nippon) 549
3.4.2 Die hygrischen Bedingungen auf der Ostseite (Omote Nippon) 553
3.5 Regionalklimatische Gliedemng 563
4 Literatur 564
IX Nordasien (W. ENDLICHER)
Nordhemisphärische Kontinentaltklimate der höheren
Mittelbreiten und der Subpolarzone

1 Die Natur- und Lebensräume 571
2 Die Zirkulationsverhältnisse und ihre jahreszeitliche Dynamik 573
3 Thermische und hygrische Differenzierung im Jahresgang 574
3.1 Temperatur 574
3.2 Niederschlag 578
4 Klimaregionen 581
4.1 West- und nördliches Mittelsibirien -unwirtliche Winter und
dürregefährdete Sommer zwischen Tundra und Steppe 581
4.2 Süd-, südliches Mittel- und Nordostsibirien bis zur pazifischen
Wasserscheide - die extremen I<:ontinentalldimate der Erde 585
4.3 Ferner Pazifischer Osten - Ostseitenklimate mit monsunaler
Akzentuierung 588
5 Literatur 590
Register 592
Verzeichnis der Figuren 621
Verzeichnis der Tabellen 626