cover

Carsten Lorz:

Ein substratorientiertes Boden-Evolutions-Konzept für geschichtete Bodenprofile

Genese und Eigenschaften von lithologisch diskontinuierlichen Böden

[A substrate-based model for the evolution of stratified soil profiles. Genesis and properties of lithologically discontinuous soils]

2008. IX, 195 Seiten, 80 Abbildungen, 13 Tabellen, 17x24cm, 510 g
Language: Deutsch

(Relief Boden Palaeoklima, Band 23)

ISBN 978-3-443-09023-4, brosch., price: 54.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

lithologisch diskontinuierlicher Boden geschichtetes Bodenprofil stratified soil profile

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die vorliegende Studie entwickelt ein Modell für Genese und Eigenschaften von lithologisch diskontinuierlichen Böden.
Diese Böden sind weltweit verbreitet und während sie in der geomorphologisch orientierten Bodenkunde große Beachtung fanden, vernachlässigte die traditionelle Bodenkunde deren Erforschung bis auf wenige Ausnahmen. In der Konsequenz fehlt ein allgemeines genetisches Modell, das den bisherigen Ansatz der autochthonistischen Bodengenese um den Aspekt der Substratdynamik zu einem allochthonistischen Modell erweitert. Dies ist um so bedeutsamer, als die Abschätzung von bodengenetischen und -ökologischen Prozessen aus pedologischen Merkmalsausprägungen ohne die Berücksichtigung der Schichtung von Böden zu erheblichen Fehleinschätzungen führen kann. Genese, Verbreitung und Eigenschaften von Böden sind nur zu verstehen, wenn die Bodendecke langfristig als offenes System und als geographischer Körper aufgefasst wird.

synopsis top ↑

Stratified soil profiles are a global phenomenon. While pedologists with a background in geomorphology have considered the discontinuities of such soils for a long time, soil scientists have, with very few exceptions, generally neglected the stratification of soil profiles. As a consequence there is no general genetic model capable of extending the current approach of autochthonistic soil formation towards a dynamic regolith model which incorporates allochthonistic processes.

The author of this volume develops a model for the development and the properties of these stratified, discontinuous soils. Having such a model is important, as the assessment of pedogenetic and ecological processes using only soil morphology may result in considerable errors unless soil stratification is taken into consideration. The formation, spatial distribution, and properties of soils can only be explained if soil is understood as open system and as a geographical body which evolves over a long period of time.

Inhaltsverzeichnis top ↑

1 Einleitung 1
2 Ziele, Fragestellung, Ansatz 5
2.1 Ziele und Formulierung der Fragestellungen 5
2.1.1 Entwicklung eines substratorientierten Boden-Evolutions-Konzepts 5
2.1.2 Geoökologische Bedeutung von Schichtungen an ausgewählten Beispielen 5
2.2 Ansatz der Untersuchung 6
3 Regolithdynamik und Genese geschichteter Profile 7
3.1 Oberflächennaher Untergrund und Regolith 7
3.2 Geschichtete Profile 11
3.2.1 Definition 11
3.2.2 Gründe für Schichtungen 12
3.2.3 Nachweis von Schichtungen 15
3.2.4 Schicht oder Horizont? 17
3.2.5 Zur Intensität holozäner Bodenbildung 19
3.3 Die Bedeutung des Reliefs für die Entwicklung geschichteter Profile 21
3.4 Polygenese von geschichteten Profilen 24
4 Bestehende pedogenetische Ansätze 27
4.1 Das traditionelle faktorielle Bodenentwicklungsmodell 27
4.2 Kritische Betrachtung des traditionellen Bodenentwicklungsmodells 28
4.2.1 Allgemeine Kritik 28
4.2.2 Allochthone partikuläre Einträge 30
4.2.3 Inkorporation von Pedorelikten 32
4.2.4 Hypodermische Lateralbewegungen 33
5 Entwicklung eines substratorientierten Boden-Evolutions-
Konzepts für geschichtete Profile 35
5.1 Das Konzept der Bodenevolution als Alternativmodell 35
5.2 Outline eines substratorientierten Boden-Evolutions-Konzepts 38
5.3 Das substratorientierte Boden-Evolutions-Konzept 40
6 Anwendung des substratorientierten Boden-Evolutions-Konzepts in
ausgewählten Untersuchungsgebieten 43
6.1 Übersicht zu den Untersuchungsgebieten 43
6.2 Mittleres Erzgebirge (Greifensteine) 46
6.3 Mittleres Saaletal (Frauenprießnitzer Tal) 56
6.4 Wermsdorf (Ost) 67
6.5 Wermsdorf (West) 79
6.6 Dahlener Heide (Reudnitz) 86
6.7 Zusammenfassung der substratorientierten Boden-Evolution-Konzepte
für die Untersuchungsgebiete 95
7 Geoökologische Bedeutung geschichteter Profile 96
7.1 Interpretation von Tiefenfunktionen in geschichteten Profilen 96
7.2 Bodenversauerung in geschichteten Profilen 97
7.2.1 Allgemeines 97
7.2.2 Mittleres Erzgebirge (Greifensteine) 100
7.2.3 Wermsdorf (Ost) und (West) 106
7.2.4 Dahlener Heide (Reudnitz) 114
7.3 Schwermetallverteilung in geschichteten Profilen 118
7.3.1 Allgemeines 118
7.3.2 Mittleres Saaletal (Frauenprießnitzer Tal) 122
7.3.3 Wermsdorf (Ost) 128
7.3.4 Wermsdorf (West) 134
7.3.5 Dahlener Heide 139
8 Schlussfolgerungen zum Effekt von Schichtungen auf die Verteilung
bodenkundlicher Grundgrößen und geoökologischer Eigenschaften 144
8.1 Bodenkundliche Grundgrößen 144
8.2 Bodenversauerung 147
8.3 Schwermetallverteilung 148
8.4 Forschungsbedarf 150
9 Zusammenfassung 151
Schriftenverzeichnis 156
Anhang 178