cover

Klaus Napp-Zinn:

Anatomie des Blattes

II. Blattanatomie der Angiospermen. A. Entwicklungsgeschichtliche und topographische Anatomie des Angiospermenblattes. 2. Lieferung

1974. VIII, 660 Seiten, 60 Abbildungen, 22 Tabellen, 17x24cm, 1700 g
Language: Deutsch

(Encyclopedia of Plant Anatomy, Band VIII Teil II A / 2)

ISBN 978-3-443-14008-3, gebunden, price: 109.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

PhotosyntheseBlattstrukturHistologieBlattanatomieBlattform

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Als Hauptorgan der Photosynthese und damit der gesamten Stoffproduktion der höheren Pflanzen darf das Blatt besonderes Interesse beanspruchen, und zwar im Hinblick nicht nur auf seine physiologischen Leistungen, sondern ebenso auch auf deren anatomische Grundlagen. Es kommt hinzu, daß sich der histologische Aufbau des Blattes als ein vorzügliches Kriterium im Dienste der Pflanzensystematik und der Diagnostik erwiesen hat: Die Anwendungsgebiete der Blattanatomie reichen heute von der Pharmakognosie bis zur Vor- und Frühgeschichte, von der Faserforschung bis zur Gerichtsmedizin und von der Futterwertbestimmung bis zur Resistenzzüchtung. So überrascht es denn auch nicht, daß bereits weit über 10 000 Veröffentlichungen blattanatomischen Inhalts vorliegen, denen sich etwa jeden zweiten Tag eine weitere anreiht.

Inhaltsverzeichnis top ↑

IV. Die Struktur der einzelnen Blattabschnitte 765
A. Blattspitze 765
B. Spreite (Lamina) 770
1. Einfache Spreiten 771
a) Longitudinale Gradienten 771
Epidermis im engeren Sinne 771
Spaltöffnungen (Stomata) 772
Haare 774
b) Chlorenchym und Grundgewebe 775
Leitbündel und Festigungsgewebe 777
Transversale Gradienten 778
c) Weitere Untersuchungen. Unsymmetrische Spreiten 780
2. Zusammengesetzte Spreiten 781
C. Oberblattachse 783
1. Die Mittelrippe einfacher Spreiten 783
a) Epidermis 784
b) Festigungsgewebe 784
c) Grundgewebe (Nervenparenchym) 785
d) Exkretionserscheinungen 787
e) Schlußbemerkung 787
2. Die Achsen zusammengesetzter Spreiten 788
a) Fiedermittelrippen 788
b) Fiederstiele (Petioluli) 789
c) Spindeln (Rhachiden) 790
3. Der Blattstiel (Petiolus) 793
a) Epidermis 794
b) Peripheres Festigungsgewebe 798
c) Chlorenchym und Grundgewebe 802
d) Ausscheidungserscheinungen 804
e) Blattstielflügel 806
f) Schlußbemerkung 807
D. Ligola 807
E. Nebenblätter (Stipeln) 816
1. Laubige Lateralstipeln S 19
a) Ontogenese 819
b) Epidermis im engeren Sinne 820
c) Spaltöffnungen S21
d) Haare und Emergenzen 823
e) Grundgewebe 825
f) Ausscheidungsgewebe 825
g) Festigungsgewebe 826
h) Leitbündel 826
2. Häutige Lateralstipeln 827
3. Rudimentärstipeln 828
4. Ochreae 829
5. Offene (intrapetiolare) Medianstipeln 831
6. Weitere Hinweise, auch zur Anatomie zweifelhafter Stipulargebilde 833
Anhang. Stipellen und Pseudostipeln 834
F. Blattgrund 834
1. Hautsäume 835
2. Epidermis im engeren Sinne 837
3. Spaltöffnungen 838
4. Haare und Emergenzen 839
5. Hypoderm 839
6. Grundgewebe 840
7. Festigungsgewebe 841
8. Verschiedenes 842
Anhang. Zisternen 843
G. Gelenkzonen (Pulvini) 844
H. Trennungszonen (Abszissionszonen) 854
1. Zonen der Quertrennung mit Abszissionsgeweben 856
2. Zonen der Quertrennung ohne Abszissionsgewebe 861
3. Zonen der Längstrennung 861
V. Die Blattfolge im Spiegel der Anatomie 863
A. Keimblätter (Kotyledonen) 863
1. Entwicklungsgeschichtliches 863
a) Frühentwicklung 863
b) Die Keimblätter im ruhenden Samen 866
c) Die Veränderungen bei der Keimung 869
a) Allgemeines 869
Zellteilung und Zellstreckung 870
Epidermis 871
b) Spaltöffnungen 872
c) Haare 872
Mesophyll 874
Leitbündel 875
2. Struktur ausgewachsener Keimblätter 876
a) Gesamthistologie der Keimblätter einzelner Taxa 876
b) Einzelne Gewebe 878
Epidermis 878
Spaltöffnungen 879
Haare 880
Assimilationsgewebe 881
Ausscheidungszellen und -gewebe 881
Leitbündel 882
c) Vergleich mit späteren Phyllomen 887
3. Anatomische Aspekte der Pleio-, Aniso-, Syn- und Monokotylie 891
a) Pleiokotylie 891
b) Anisokotylie 892
c) Synkotylie 894
d) Monokotylie bei Dicotylen 896
4. Keimblätter mit Haustorialfunktion 898
5. Die Kotyledonarorgane des Gramineenembryos 904
B. Niederblätter (Kataphylle) 911
1. Niederblätter an der Hauptachse annueller Pflanzen 912
2. Die Niederblätter der Zwiebeln, Knollen, Rhizome, Wurzeltriebe
und unterirdischen Stolonen 912
3. Vorblätter (Prophylle) 921
4. Knospenschuppen 922
C. Die Laubblätter 931
1. Die Blätter der Plumula 932
2. Primärblätter und Folgeblätter (mit Ausblicken auf die Blattfolge
im ganzen) 933
a) Die sogenannte ZALENSKIJsche Regel, veranschaulicht an Hand von
Gramineen 933
b) Die Blattfolge einzelner Taxa in allgemein-anatomischer Betrachtung 937
Variabilität einzelner Gewebe innerhalb der Blattfolge 943
Epidermis 943
Spaltöffnungen 943
Haare 946
Chlorenchym, Wasser- und Exkretionsgewebe 946
Festigungs- und Leitgewebe 947
3. Verschiedenartige Folgeblätter 948
a) Zu verschiedenen Jahreszeiten entwickelte Blätter krautiger Pflanzen 948
b) Rosetten- und Stengelblätter 950
c) Blätter in verschiedener Orientierung sowie an Lang- und Kurztrieben 951
d) Verschiedene Blätter eines Jahrestriebes bei Holzgewächsen 952
e) Blätter an Holzpflanzen verschiedenen Alters 954
f) Blätter an sterilen und fertilen Zweigen 954
g) Anisophyllie 956
D. Hochblätter (Hypsophylle) 956
1. Allgemeines. Brakteen, Brakteolen und Blütenvorblätter 956
2. Petaloide Hochblätter 965
3. Spathae 968
4. Die Spelzen der Gramineen 970
a) Allgemeines 971
b) Hüllspelzen 972
c) Deckspelzen 972
d) Grannen der Deckspelzen 973
e) Vorspelzen 977
5. Der Utriculus der Cyperaceen 977
6. Außenkelche (Epicalyces) 978
7. Die Cupula der Fagales 979
8. Involukral-, Involuzell- und Spreublätter 980
a) Allgemeines 980
b) Die Involukral- und Involuzellblätter der Umbelliferen 980
c) Die Involukral- und Spreublätter der Dipsacaceen 989
d) Die Involukral-, Involuzell- und Spreublätter der Compositen 983
Involukralblätter 983
Involuzellblätter 987
Spreublätter 988
Involukralblätter bei Cyperaceen 990
VI. Altersabhängige Veränderungen der Blattstruktur 991
A. Persistierende Blätter. Allgemeines 991
B. Mehrjähriges Wachstum? 993
C. Histologische Veränderungen 994
D. Seneszenzerscheinungen 997
VII. Die Struktur abweichend gestalteter Blätter 999
A. Mit Bifazialität verbundene Sonderformen 999
1. Rollblätter 999
2. Spreiten mit Löchern und Spalten 1004
3. Rudimentäre Blätter 1011
B. Sonderformen ohne Obligate Beziehung zu Bi- oder Unifazialität 1019
1. Blattdornen 1019
2. Blattranken 1025
3. Resupinierte Blätter 1030
4. Phyllodien 1032
5. Rhachisblätter 1038
6. Enationen - Intumeszenzen - Exkreszenzen 1040
C. Mit Unifazialität verbundene Sonderformen 1046
1. Schwertblätter 1046
2. Schildblätter 1052
3. Schlauchblätter und Aszidien 1055
4. Diplophylle Blätter 1057
Ausblick: Über die Eignung anatomischer Beobachtungen im Hinblick auf die
Lösung morphologischer Probleme 1058
VIII. Quellenhinweise zur systematischen Anatomie des Angiospermenblattes 1063
Literatur 1090
Autorenregister 1276
Pflanzen- und Tierregister 1321
Sachregister 1375
Berichtigungen und Ergänzungen 1421
Abbildungsnachweise 1423