cover

Jörg F. W. Negendank:

Trier und Umgebung

Geologie des unmittelbaren Stadtgebietes, der Trier-Bitburger Mulde m. paläozoischem Sockel, känozoischen Deckschichten u. einigen Zeugnissen d. Westeifler Vulkanismus

Unter Mitarbeit von: Georg Büchel

[2. überarb. Aufl.]

1983. XII, 195 Seiten, 29 Abbildungen, 6 Tabellen, 5 Karten, 13x19cm, 500 g
Language: Deutsch

(Sammlung geologischer Führer, Band 60)

ISBN 978-3-443-15032-7, brosch.

out of stock - new edition available

BibTeX file

Contents

Kurzfassung top ↑

Auch die 2. Auflage dieses vielbenutzten Führers ist eine zusammenfassende Geologie dieses Raumes. Die Autoren haben viele neue Forschungsergebnisse hier erstmals publiziert. Es sind neue Erkenntnisse hinzugekommen, die mit der wachsenden Bedeutung der Geowissenschaften für die Umwelt zusammenhängen. Vor allem sind es angewandt-geologische Themen und neue Forschungen über die jüngste Erdgeschichte dieses Raumes. Ein besonderer Leckerbissen ist eine geologische Karte im Maßstab 1: 10.000 des unmittelbaren Trierer Stadtumfeldes, sie mag gute Dienste leisten, um geologische Spaziergänge zu planen. Zum anderen ist es die farbige geologische Übersichtskarte Rheinisches Schiefergebirge, SW-Teil, Hochschulumgebungskarte Trier, im Maßstab 1: 100.000.

Dieser geologische Führer macht also wieder den Versuch, den interessierten Laien und den geologisch Versierten bis hin zum Planer dieses Raumes Anregungen zu geben.

Inhaltsverzeichnis top ↑


1. Einleitender Überblick 1
2. Zum Abriß des erdgeschichtlichen Werdeganges des Trierer Raumes
3. Schichtenfolge 6
3.1 Der paläozoische Untergrund 6
3.11 Devon in der Umrahmung des Trierer Mesozoikums und der
Wittlicher Senke 6
3.111 Das Unterdevon im Saartal 7
3.111.1 a Siegen-Stufe 7
a) Der Taunusquarzit 11 - b) Drohntal-Schichten 13
3.111.1 b Unterems-Stufe 14
Ulmen-Unterstufe 14
a) Zerfer Schichten 14 - b) Kauber Schichten 14
3.111.2 Zur Paläogeographie der Siegen- und Unterems-Stufe im
SW-Hunsrück 14
3.111.3 Lagerungsverhältnisse der devonischen Schichten im Saartal 16
3.112 Unterdevon im Bereich zwischen Dann und Wirtlich im Tal der
Lieser, Kleinen Kyll und Salm 18
3.112.1 Siegen-Snlfe 18
Herdorf-Unterstufe 18: a) Saxler Schichten 21
3.112.2 Unteremsstufe (MITTMEYER 1974, SOLLE 1976, FUCHS 1982) 22
Ulmen-Unterstufe 22
a) Eckfelder Schichten 22 - b) Reudelsterz-Schichten 22
Singhofen-Unterstufe 24:
c) "Biederburg"-Schichten (RÖDER 1960) = Gefell- u.
Neichnerberg-Schichten (FUCHS 1971,1982) 24
Vallendar-Unterstufe 27:
d) Gladbach-Schichten (MARTIN 1960) 27 - e) Klerfer
Schichten (Sonne 1956) 28
3.112.3 Oberems-Stufe 30
3.112.31 Lahnstein- und Basis der Laubach-Unterstufe (Socke 1976) 31
a) Emsquarzit 31 - b) Flußhach-Schichten (Olkenbacher Mulde) 31 -
c) "Hohenrheiner Schichten" (SW-Rand der Moselmulde) 32
3.112.32 HauptteilderLaubach-Unterstufe(SOLLE 1976) 32
a) Höllenthal-Schichten (Olkenbacher Mulde) 32 -
b) Laubacher Schichten (Westrand der Moselmulde) 34 -
c) Rötelgallen-Fazies (Olkenbacher Mulde u. W.-Rand der Moselmulde) 34
3.112.33 Kondel-Unterstufe 34
3. 112.331 Wissenbach-Schiefer 36
3.112.4 Zur Paläogeographie des Unterdevons 36
3.112.5 Die Lagerungsverhältnisse der devonischen Schichten dieses Raumes 39
3.12 Perm. Rotliegendes der Wirtlicher Senke und im Saartal 42
3.121 Oberrotliegendes der Wittlicher Senke 45
Rhyolithschlot von Veldenz 46
3.122 Rotliegendes im Saartal 47
3.123 Zur Paluogeographie 48
3.124 Lagerungsverhältnisse 49
3.2 Die mesozoischen Deckschichten 49
3.21 Trias 49
3.211 Der Buntsandstein S2
3.211.1 Der Mittlere Buntsandstein 53
Die Entwicklung des sm im Raum Trier 54 - Mächtigkeiten,
Schüttungsrichtungen, Fazies und Genese des sm 60
3.211.2 Der Obere Buntsandstein 63
Die Entwicklung des so im Raum Trier 64 -
Die Entwicklung des so im Kylltal und der Westeifel 69 - Die
Entwicklung des so von Igel bis zur Siercker Schwelle 71 -
Mächtigkeiten und Faziesmodelle 71
3.212 Der Muschelkalk 72
3.212.1 Der Untere Muschelkalk 73
Ausbildung des mu im Gebiet von Trier 75
3.212.2 Der Mittlere Muschelkalk (Anhydritgruppe) 77
Ausbildung des mm in der Umgebung von Trier 75
3.212.3 Der Obere Muschelkalk (= "Hauptmuschelkalk") 80
3.212.31 Unterer Hauptmuschelkalk (= Trochitenschichten) 81
a) Untere Trochitenschichten 81 - b) Mittlere und Obere Trochitenschichten 81
3.212.32 Oberer Hauptmuschelkalk ( = Nodosusdolomit), mO2 82
a) Ceratitenschichten (z.T. = Tonplattenschichten KNAPP 1961) 82
- b) Grenzschichten 83
3.212.33 Zur Paläogeagraphie und Genese des Oberen Muschelkalkes 84
E 3.213 Der Keuper 85
3.213.1 Der Untere Keuper 85
a) Bunte Mergel (Luchs Kux, GREBE, LEPPLA ku2) 86
b) Grenzdolomit (Luchs ku" GREBE, LEPPLA ku3) 86
3.213.2 Der Mittlere Keuper ( = Gipskeuper = Hauptkeuper) 87
a) Pseudomorphosenkeuper km 87 - b) Schilfsandstein
km2s 87 - c) Steinviertelkeuper km3 88
3.213.3 Rhät(= Oberer Keuper) 8
3.22 Jura 9
3.221 Lias a
a) Psilonoten-Schichten (litt) 91 - b) Luxemburger Sandstein (li2)
91 - c) Kalke und Tone (li3) 9
3.23 Schichtenlagerung der mesozoischen Schichten
Die Tektonik nördlich Trier im Gebiet der Geologischen Karte der
Umgebung von Trier im Maßstab 1: 10000 94
3.231 Schichtenlagerung und Oberflächenformen, Kluftnetz und
Flußsystem 99
3.3 Die neozoischen Ablagerungen 101
3.31 Tertiäre und quartäre Ablagerungen 104
3.311 Mitteleozän (Tone von Binsfeld, Herforst, Speicher und von
Eckfeld bei Manderscheid) 104
3.312 Verwitterungsbildungen an der Oberfläche anstehender Triasgesteine 105
3.313 Obereozän-Unteroligozän 1105
3.314 Mitteloligozäne Brackwasser-Hornsteine und Quarzite 106
3.3 1 5 Marines Obermitteloligozän-Oberoligozän 106
3.316 Mio-pliozäne Kieseloolichformation 109
3.317 Die Tertiär-Quartärgrenze 109
3.318 Die pleistozänen Terrassen der Mosel 110
3.318.1 Die älteste pleistozäne Terrassengruppe (tMM1/tMM2) 110
3.318.2 Die ältest- bis altpleistozänen Terrassen (= sog. Haupt-
terrassen) (tMM3-MM5 bzw. tUM1-tUM3) 112
3.318.3 Zwei zusätzliche ältest- bis altpleistozäne Terrassen in der
Untermoselscholle (tUM4 und tUM5) 113
3.318.4 Die alt- bis mittelpleistozänen Terrassen ( = sog. Mittel-
terrassen) (tMM6, tMM7 bzw. tuM6, tUM7) 113
3.318.5 Die mittel- bis jungpleistozänen Terrassen (tMM8, tMM9, tUM8,
tum9 ) 115
3.319 Log, lößartige Gesteine, Flugsande u. -Sitte, Lehm u.
Solifluktionsdecken 115
3.319.1 "Kalktuffe" 117
3.32 Uberlegungen zur neozoischen Tektonik 117
3.321 Folgerungen aus den quartären Ablagerungen und der Plio-
Pleistozängrenze 117
3.321.1 Tektonik im Bereich der Wirtlicher Senke 121
3.322 Quartäre Bewegungen 123
3.323 Folgerungen aus den tertiären Ablagerungen 123
3.324 Zusammenfassung der Resultate 127
3.33 Neozoische Zeugen des Vulkanismus und ihre Bedeutung für die
Erdgeschichte 127
3.331 Olivin-Leuzit-Tephrit vom Neuerburgerkopf und am Lüxemberg 127
3.332 I apillituff-Schlot (Petrisberg) südlich Trier 129
3.333 Das eozäne Maar bei Eckfeld nordöstlich Manderscheid
(SW-Eifel) 129
3.334 Das Meerfelder Maar und die "Laacher" Bimstuffe 130
3.335 Der Volkanimus der Westeifel (BücHEr, G. & LORENZ, V.) 132
3.335.1 Die Schlackenkegel 133
3.335.2 Die Maare 133
3 335 3 Zur Genese der Maare 136
3.335.4 Posteruptive Entwicklung 140
3.335.5 Schlackenkegel mit Initialen Maar 140
3.335.6 Zum Alter der Maare 141
Versionen 144
Exk. 1: Daun-Manderscheid-Nleerfeld (Tal der Lieser und E(l. Kyll) 144
Exk. 2: Liesertal südlich Manderscheid, GroHlittgen-Niederkail-Bruch 147
Exk. 3: Wittlich-Urzig-Neuerburg-Bergweiler 150
Exk. 4: Quint-Issel-Naurath-Hetzerath-Piesport-Veldenz 151
Exk. 5: Saartal, Filzen-Orscholz 152
Exk. 6: Moseltal, Oberbillig-Nennig 154
Exk. 7: Igel-Udelfangen 155
Exk. 8: Sauertal, Rosport-Ralingen-Irrel-Echternacherbrück-Ferschweiler 156
Exk. 9: K,Tlltal,Ehrang-Kordel-Auw-Speicher-Binsfeld-Metterich 158
Exk. 10: Bithurger Stausee-Neuhaus-Oberweis-WiEmannsdorf-
Bettingen-Ingendorf-Holsthum-Kruchten-Dillingerbrück 15 9
Exk. 11: Bad Bertrich-Gillenfeld-Daun-Wallenborn-Ulmen (BüCHEL, G.
LORENZ, V.) 161
Exk. 12: Geologische Wanderrouten in der unmittelbaren Umgebung der
Stadt Trier 163
12.1 Biewertal 163
12.2 Universität-Kockelsberg 166
12.3 Pallien-Gillenbachtal-Sirzenich 168
12.3 Trier-West-Markusberg-Mariensäule 170
12.5 Euren-Eurener Tal 171
Literaturverzeichnis 174
Ortsregister 186
Sachregister 190