cover

Paul Schmidt-Thomé:

Helgoland:

Seine Dünen-Inseln, die umgebenden Klippen und Meeresgründe

[Geological Field Trip Guide to Helgoland Island, Germany: Dunes, its surrounding cliffs and the sea]

1987. X, 111 Seiten, 53 Abbildungen, 13x19cm, 280 g
Language: Deutsch

(Sammlung geologischer Führer, Band 82)

ISBN 978-3-443-15049-5, brosch., price: 17.00 €

out of print

BibTeX file

Contents

Kurzfassung top ↑

Seit Jahrzehnten ist der "Geologische Führer von Helgoland" von 0. Pratje vergriffen. So wird diese Neubearbeitung eines solchen Führers durch P. Schmidt-Thomé, in der sehr viele neue Erkenntnisse über den geologischen Bau und die geologische Geschichte dieser Insel im Rahmen der Geologie des Nordseebeckens zusammengetragen wurden, schon lange erwartet.

Trotz der Zerstörungen 1946 und 1947 sind die großartigen geologischen Profile durch Buntsandstein, Muschelkalk und Kreide nach wie vor einzigartig, die Verwerfungen und Zerrüttungszonen modellartig zu beobachten. Fast jeder, der die Insel besucht, muß zum Geologen werden.

Der Verfasser unterbreitet drei Exkursionsvorschläge:

Das Oberland von Helgoland; Klippen-Randweg; Spuren der Zerstörung auf dem Oberland die Vogelwarte in der "Sapskaule"; das neu entstandene Mittelland; der "Falm" (Aussichtsstraße); Treppe und Fahrstuhl zum Unterland.

Das Felswatt und der Fuß der Felskante mit Brandungshohlkehle, Unterland und Hafenbereich; Ostland; Begehung des Felswatts im Kupfer-Vererzungsbereich, Brandungshohlkehle und Felstürme der "Kleinen Anna" und der "Langen Anna".

Bootsfahrt zur Düneninsel; Fossilsuche am Badestrand vor den Muschelkalk- und Kreidekalk-Klippen; Süßwasserteiche mit Vogelschutzgebiet.

Zusätzlich beschreibt er die Flora und Fauna, die bei diesen Ausflügen zu beobachten ist.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort VII
1. Zur geographischen Lage und zur Geschichte Helgolands 1
2. Umgestaltung Helgolands und der Düneninsel 4
2.1 Im Quartär, besonders heutzutage 4
2.2 Maßnahmen zum Schutz Helgolands vor der Meeresbrandung 13
2.3 Das durch den zweiten Weltkrieg zerstörte Helgoland 14
3. Zur Stratigraphie und Tektonik Helgolands 21
3.1 Stratigraphie 21
Perm 21
Trias (Buntsandstein, Muschelkalk, Keuper) 24
Jura 30
Kreide 30
Tertiär 40
Quartär (Pleistozän, Eem-Interglazial, Holozän) 41
3.2 Das Nordsee-Becken im Quartär 45
3.3 Bemerkungen zur Vor- und Frühgeschichte im Helgoländer Raum 46
3.4 Tektonik 47
4. Bodenschätze 62
4.1 Erdöl und Erdgas unter der Nordsee im Bereich von Helgoland 62
4.2 Kupfererze Helsolands 64
4.3 Andere Bodenschätze 68
4.4 Süßwasser 69
5. Exkursionsvorschläge 72
5.1 Das Oberland und Mittelland der Felsinsel 74
5.2 Das Felswatt und die Felsküste im Brandungsbereich mit den Felstürmen
der "Kleinen Anna" und der "Langen Anna". Das Ostland und
Unterland mit dem Südhafen 78
5.3 Die "Düne", ihre Muschelkalk- und Kreidekalk-Klippen; Süfwasser-Teiche 84
Literatur 88
Orts- und Sachregister 107