cover

Georg Niemeier:

Ostfriesische Inseln

1985. XVI, 189 Seiten, 31 Abbildungen, 16 Tabellen, 1 Karte, 11x19cm, 340 g
Language: Deutsch

(Sammlung geographischer Führer, Band 8)

ISBN 978-3-443-16004-3, brosch., price: 17.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Eine vom Meer gestaltete und bestimmte Landschaft wie die der Ostfriesischen Inseln kennenzulernen, gehört ebenso in das Ausbildungsprogramm von Geographie Studierenden wie Exkursionen in verschiedene andersartige Landschaftgebiete. Die Landschaft im Meer muß man sich erwandern, bei Sonnenschein und nach Möglichkeit auch bei Sturm. Dieser Band will den Studierenden die Besonderheiten der Landschaft nahe bringen und durch die Inselwelt führen. Auch Kurgäste fragen immer wieder nach dem Wie und Warum dieser, dem Binnenländer fremdartigen, weitgehend von Naturkräften gestalteten und in ihrer wirtschaftlichen und sozialen Struktur wesentlich vom Meer mitbestimmten Landschaft; ihnen möchte er Aufschluß geben, aber auch dem heimatkundlichen Untericht an den Inselschulen dienen.

Inhaltsverzeichnis top ↑

1 Landeskundlicher Überblick: ein Naturraumtyp, ein
Kulturraumtyp 1
1.1 Lage und Maße der Inseln 1
1.2 Die Hauptelemente der Insellandschaft 5
1.3 Das Meer im Inselbereich 7
1.4 Geschichtliche Erstbezeugungen der Inseln; Beginn des
Inselschutzes 8
1.5 Die Bevölkerung 9
1.6 Die Inselwirtschaft 12
1.6.1 Die Fischerbauern-‚ Schiffer- und Fischerzeit 12
1.6.2 Die Entwicklung zu Badeorten 13
1.7 Die Inselsiedlungen 17
2 Klima und Heilklima 20
2.1 Temperaturen 20
2.2 Luftfeuchtigkeit und Niederschläge 24
2.3 Gewitter und Nebel 27
2.4 Sonnenscheindauer und Strahlungsklima 28
2.5 Seebrisen und Windgeschwindigkeiten 30
2.6 Kleinklima 34
2.7 Biologische Wirkungen des Klimas auf den Menschen 35
3 Meer und Meeresströmungen 37
3.1 Gezeiten und Tidenhub 37
3.3 Tidenströmungen und Windeinflüsse 44
3.3 Rinnensysteme im Watt und Watteinzugsgebiete der
Seegaten 44
3.4 Die marinen Ablagerungen im Insel- und Wattbereich 47
3.5 Fluthaken und Riffreihen 49
3.6 Eigenschaften des Meerwassers 51
3.6.1 Temperaturen 51
3.6.2 Salzgehalt 51
3.6.3 Farben 52
3.6.4 Sichttiefen 52
3.6.5 Meeresleuchten 52
4 Verkehrsmittel und Verkehrswege zu den Inseln 53
4.1 Verkehrswege und Verkehrsmittel vor Beginn des
Eisenbahnzeitalters 54
4.2 Verkehrswege und -mittel im Eisenbahnzeitalter 55
4.3Die Festlandhäfen der Inseln 56
4.4 Die Inselhäfen und „Anleger“ 57
4.5 Luftverkehr 58
4.6 Schiffswege und Seezeichen im Insel- und Küstengebiet 59
4.6.1 Fahrrinnen und Wattentwässerungsrinnen 59
4.6.2 Seezeichen 60
5 Das Watt und seine Biota 63
5.1 Relief und Bodenarten 63
5.2 Trockenliege- (TZ) und Wasserbedeckungszeit (W2) 64
5.3 Wattökologie 65
5.4 Die Biotope des Watts 68
5.4.1 Brandungszone 68
5.4.2 Unterer Wattgürtel 68
5.4.3 Oberer Wattgürtel 7G
5.4.4 Das Bild der Wattlandschaf’c im Wechsel von Ebbe
und Flut 72
6 Die Entstehung und Umformung der Inseln 74
6.1 Die geologische Vorgeschichte 74
6.1.1 Eiszeit und Nacheiszeit 74
6.1.2 Die Düneninselbildung 77
6.1.3 Die Ursachen der Meerestransgressionen 79
6.2 Das Zusammenspiel der reliefgestaltenden Kräfte 80
6.2.1 Organogene Dünenbildung und Dünentypen 82
6.2.2 Heller und Strand 84
6.3 Der Formenwandel im Kartenbild und das Problem der
„Ostwanderung“ der Inseln 85
6.4 Einfluß und Umfang seebautechnischer und anderer Insel-
schutzmaßnahmen 91
6.4.1 Dünendeckwerke und Buhnen 92
6.4.2 Schutz der Wattseite der Inseln: Deiche und
Lahnungen 95
7 Oberflächienformen und Naturraumtypen 97
7.1 Strand, Strandwall, Vordünen und Sandplaten 98
7.2 Die geschlossenen Dünengebiete 105
7.2.1 Haupttypen und biogene Dünenbildung 107
7.2.2 Die Dünentäler 117
7.2.3 Die großen Dünenbogensysteme 120
7.3 Die Heller oder Groden 123
8 Das kulturgeographische Bild der Inseln 125
8.1 Die Inselsiedlungen 126
8.1.1 Die geographische Lage 126
8.1.2 Die Ortsgrundrisse 129
8.1.3 Der Aufriß: Alter, Größe und Stile der Bauten 130
8.1.4 Die Landwirtschaftssiedlungen und die Landwirt-
schaft 135
8.1.5 Die funktionelle Gliederung der Inselsiedlungen 139
8.2 Entwicklung und wirtschaf’cliche Effektivität des Frem—
denverkehrs 141
8.3 Die Herkunftsgebiete der Kurgäste als wirtschaftliche
Ergänzungsräume der Inseln 148
9 Die landschaftliche Gliederung der Inseln 149
10 Wanderungen und Fahrten 152
10.1 Über Dünendeckwerke und Buhnen 153
10.2 Wanderung am freien Nordstrand (Aufbau des freien
Strandes, Pflanzen— und Tierwelt) 158
10.3 Dünenwanderung 162
10.4 Wattwanderung 163
10.5 Bootsfahrten 164
11 Kurzbeschreibungen der Inseln mit ergänzenden Daten
und Exkursionshinweisen 168
11.1 Borkum 169
11.2 Lütje Hörn 170
11.3 Juist 171
11.4 Memmert 172
11.5 Norderney 173
11.6 Baltrum 175
11.7 Langeoog 176
11.8 Spiekeroog 178
11.9 Wangerooge 179
Literaturauswahl 181
Sachverzeichnis 185