cover

Ethnische Struktur Südosteuropas um 1992

Karte und deutsch-englisches Begleitheft

Hrsg.: Österreichisches Ost- und Südosteuropa-Institut Wien

[The Ethnic Structure of Southeastern Europe around 1992. Map and bilingual commentary (English-German)]

1995. 88 Seiten, 21x31cm, 340 g
Language: Deutsch

(Atlas Ost- und Südosteuropa, Map 2.7-S1)

ISBN 978-3-443-28516-6, brosch., price: 21.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

OsteuropaKarteSüdosteuropaethnischBevölkerungMinderheit

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die Ergebnisse der Volkszählungen 1990 (Ungarn), 1991 (Jugoslawien) und 1992 (Bulgarien, Rumänien) sind nach Gemeinden kartographisch umgesetzt, wobei ethnische Mehrheiten in Flächenfarben und ethnische Minderheiten als Kreise mit Farbfüllungen aufscheinen. Die Karte gibt also die jeweiligen lokalen Mehrheitsverhältnisse wieder, was für das politische und gesellschaftliche Verhältnis zwischen den ethnischen Gruppen von Bedeutung ist. Aus der Karte ist wegen ihrer reinen Relativwertdarstellung aber nicht sicher zu erkennen, wie sich ethnische Gruppen über größere Gebiete verteilen. Da ethnische Gruppen auch nur ab einem Mindestanteil von 3% an der Gesamtbevölkerung einer Gemeinde erfaßt sind, scheinen städtische Minderheiten mit zum Teil großen absoluten Bevölkerungszahlen nicht auf (Bukarest, Sofia)

Inhaltsverzeichnis top ↑


1. Die ethnische Struktur Südosteuropas im Überblick (Peter JORDAN) 3

1.1. Gründe für die ethnische Vielfalt Südosteuropas 3
1.2. Aspekte der ethnischen Vielfalt 3
1.2.1. Sprache 3
1.2.2. Religion 4
1.2.3. Schrift 5
1.2.4. Soziale Schichtung in multiethnischen Gebieten 6
1.2.5. Demographische Indikatoren 7
1.2.5.1. Lebendgeburten 7
1.2.5.2. Wanderung 7
1.2.5.3. Bevölkerungsentwicklung 8
1.3. Post-kommunistische Ursachen ethnischer Konflikte 9
2. Überlegungen zu den Begriffen Ethnos und Nation, ethnische und
nationale Identität (Werner WEIL- GUNI) 10
3. Ethnische Struktur der in der Karte dargestellten Staaten 11
3.1. Rumänien [Romania] (Othmar KOLAR) 11
3.1.1. Territoriale Entwicklung Rumäniens 11
3.1.2. Historische Entwicklung der ethnischen Struktur 11
3.1.2.1. Theorien über die Herkunft der Rumänen 11
3.1.2.2. Die ethnischen Gruppen von Siebenbürgen im weiteren Sinn 12
3.1.2.3. Die ethnischen Gruppen der Bukowina 13
3.1.2.4. Die ethnischen Gruppen der Dobrudscha 13
3.1.2.5. Diaspora-Minderheiten 13
3.1.3. Entwicklung der ethnischen Gruppen nach 1918 14
3.1.4. Die Volkszählung 1992 14
3.1.5. Aktuelle Lage der nationalen Minderheiten in Rumänien 16
3.2. Bulgarien [Balgarija] (Geso GESEV) 17
3.2.1. Geschichtliche Gründe der gegenwärtigen ethnischen Struktur 17
3.2.2. Demographische Entwicklung 18
3.2.3. Die sozio-ökonomische Situation der ethnischen Gruppen 19
3.2.4. Das kulturelle Leben der ethnischen Minderheiten 19
3.2.5. Interethnische Beziehungen 20
3.2.6. Die Rolle der ethnischen Minderheiten im Staat 20
3.3. BR Jugoslawien [FR Jugoslavija], Makedonien [Makedonija] (Werner
WEILGUNI) 20
3.3.1. Verläßlichkeit der Daten 21
3.3.2. Die in der Karte dargestellten ethnischen/nationalen
Identifikationen 21
3.3.3. Konflikte 26
3.4. Ungarn [Magyarorszag] (Karoly KOCSIS) 26
3.4.1. Historische Wurzeln der heutigen ethnischen Raumstruktur 26
3.4.2. Die Periode nach 1945 27
3.4.3. Gegenwärtige demographische und soziale Struktur der Minderheiten 28
3.4.4. Politische Lage und Rechte der Minderheiten, Minderheitenpolitik 28
3.4.5. Potentielle interethnische Konflikte 29
4. Die Rolle des Islams in Südosteuropa (Valeria HEUBERGER) 29
4.1. Ausbreitung und Rückzug der osmanischen Herrschaft und des Islams
(14.-20. Jahrhundert) 29
4.2. Die osmanische Hinterlassenschaft 31
Englische Fassung / English version 35
Quellen und Literatur 69
Karten 77
Tabellen 82