cover

Karl-Günther Schneider; Bernd Wiese:

Die Städte des südlichen Afrika

[Towns and Cities of Southern Africa]

1983. X, 176 Seiten, 116 Abbildungen, 44 Tabellen, 21x28cm, 850 g
Language: Deutsch

(Urbanization of the Earth, Volume 2)

ISBN 978-3-443-37001-5, gebunden, price: 50.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

SüdafrikaStadtUrbanisierungErdeTownshipIndustrie

Contents

Synopsis top ↑

This book represents the first comprehensive comparative study of the urban geography of southern Africa. The authors are concerned to convey in text, statistics, maps and photographs an impression of the nature, extent processes and problemes of urbanization in southern Africa. The study is the result of many years’ research on the part of the authors in southern Africa (as from 1960). As well as using the re- sults of their own independent research, they have avaited themselves of many valuable impulses received in discussions with colleagues, urban and regional planning experts and the representatives of public authorities and institutions.

Following the introduction, the processes of urbanization and their causes and consequences in the metropolitan areas and centres of southern Africa are described. The closing chapter attempts to summa- rize current problems in the towns of the emergent industrial state of south Africa and of the developing Third World Countries on its periphery; typical and individual aspects are treated in patterns and models

With this study which contains many informative drawings and photographs, the authors would like to fill a gap in the research spectrum and at the same time stimulate further work on urban and social geography. They are aware that presentations relating to human geography, particularly in areas of unrest in southern Africa give rise to the question of how far science today can and should be "committed". They hold the view that scientific work should endeavour to be objective and allow the reader to draw his own conclusions.

Of interest to: geographers, especially in the field of population and settlement geography, agricultural and economic geography, transportation geography and historical geography; ethnographers, linguists, travel and transportation specialists, politicians, specialists in economic policy, cartographers, historians and their institutions, scientific libraries.

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die Verfasser legen mit dieser Publikation die erste umfassende und vergleichende Studie zur Stadtgeographie des südlichen Afrika vor. Sie bemühen sich, in Text, Statistik, Karte und Bild dem Leser einen Eindruck zu vermitteln von Art, Umfang, Prozessen und Problemen der Urbanisierung im südlichen Afrika. Die Untersuchung ist das Resultat langjähriger Forschungen der Verfasser im südlichen Afrika (seit 1960). Neben den Ergebnissen der eigenen Forschungsarbeiten verwenden sie zahlreiche Anregungen aus Gesprächen mit Kollegen, Stadt- und Regionalplanern sowie Repräsentanten von Behörden und Instituten, die ihnen dankenswerterweise Zugang zu internen Berichten und Studien ermöglichten. Nach einer Einführung werden die Prozesse der Urbanisierung, ihre Ursachen und Folgenin den Verdichtungsräumen und Zentren der Staaten im südlichen Afrika aufgezeigt. Das Schlußkapitel versucht, die aktuellen Probleme in den Städten des aufstrebenden Industriestaates Südafrika und der Entwicklungsländer in seiner Peripherie zusammenzufassen, Typus und Individualität herauszustellen.

Die Verfasser möchten mit dieser Studie, die viele aussagekräftige Zeichnungen und Photos enthält, eine Forschungslücke schließen und zugleich Anstöße zu weiteren Arbeiten zur Stadt- und Sozialgeographie vermitteln. Sie sind sich bewußt, daß Darstellungen zur Geographie des Menschen, insbesondere der Spannungsregion südliches Afrika, die Frage aufwerfen, inwieweit Wissenschaft heute „engagierte“ Wissenschaft sein kann und soll. Sie sind der Auffassung, daß wissenschaftliche Arbeiten um Objektivität bestrebt sein sollten, um die eigene Urteilsfindung des Lesers zu fördern.

Interessenten: Geographen, insbesondere der Fachrichtungen Bevölkerungs- und Siedlungsgeographie, Agrar- und Wirtschaftsgeographie, Verkehrsgeographie und historische Geographie, politische Geographie; Ethnographen und Linguisten, Reise- und Verkehrsfachleute, Politiker, Wirtschaftspolitiker, Kartographen, Historiker und deren Institutionen, wissenschaftliche Bibliotheken.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Verzeichnis der Abbildungen Vl1
Abbildungsnachweis IX
Verzeichnis der Abkürzungen IX
Verzeichnis der Tabellen X
Vorwort der Verfasser 1
1 Einführung 2
1.1 Urbanisierung im südlichen Afrika: Begriff, Situation, Projektion 2
1.2 Forschungsstand und Forschungstendenzen 6
2 Städte und Verstädterung in der Republik Südafrika 8
2.1 Faktoren der Urbanisierung 13
2.1.1 Die physisch-geographischen Rahmenbedingungen 13
2.1.2 Die bevölkerungsgeographischen und sozialökonomischen
Rahmenbedingungen 14
2.1.3 Landesplanung, Raumordnung und Urbanisierung 17
2.2 Historisch-genetische Schichten der Stadtentwicklung 20
2.2.1 Die Städte des kaphol ländischen Kulturraumes 21
2.2.2 Die britischen Gründungen an der Küste und im Binnenland 23
2.2.3 Das Entstehen der burischen Städte 24
2.2.4 Die Bergbau- und Industriestädte des Binnenhochlandes 26
2.2.5 Stadtentwicklung in den Homelands/Autonomstaaten 27
2.3 Die metropolitanen Gebiete, eine Einführung 28
2.4 Der Pretoria-Witwatersrand-Vaaldreieck-Komplex:
Strukturen und Prozesse in einem Verdichtungsraum 30
2.4.1 Johannesburg und der Witwatersrand 38
2.4.2 Soweto - die schwarze "Millionenstadt" 50
2.4.3 Pretoria-Landeshauptstadt, Forschungs- und Ausbildungszentrum,
Industriestadt 59
2.4.4 Die Städte des Vaaldreiecks: Vereeniging, Vanderbijlpark, Sasolburg 70
2.5 Kapstadt - Welthafen, Industriestadt, Kultur- und Fremdenverkehrszentrum 76
2.6 Durban - Führender Hafenplatz, Industriestadt, Seebad 93
2.7 Die Hafenstädte der östlichen Kapprovinz 102
2.7.1 Der Verdichtungsraum Port Elizabeth-Uitenhage-Industrieschwerpunkt an
der Algoa Bay 102
2.7.2 Fast London-Berlin-Verdichtungsraum zwischen Ciskei und Transkei 105
2.8 Die neuen Hafenorte Richards Bay und Saldanha 107
2.8.1 Richards Bay 108
2.8.2 Saldanha 110
2.9 Bergbau-, Industrie- und Verwaltungszentren des Binnenlandes 111
2.9.1 Kimberley - Südafrikas Diamantenstadt 111
2.9.2 Phalaborwa und Sishen - junge Bergbaustädte im Binnenland 112
2.9.3 Secunda - Gründung einer Industriestadt auf dem Highveld 116
2.9.4 Bloemfontein - die "Dritte Hauptstadt" Südafrikas 118
2.9.5 Pietermaritzburg - die Hauptstadt von Natal 120
2.10 Urbanisierung in den Autonomstaaten/Homelands 120
2.11 Zentrale Orte: Typen, Hierarchien, Tendenzen 129
3 Namibia - Zentren in einem dünn bevölkerten Trockenraum 134
3.1 Physisch-geographische, historische und sozialgeographische
Hintergründe der Urbanisierung 134
3.2 Zentrenhierarchie und Verflechtungsbereiche 135
3.3 Windhock-Von der Militärfestung zur Landeshauptstadt 137
3.4 Walvis Bay. Swakopmund und Lüderitz-Oasenstädte in der
Namib-Küstenwüste 141
4 Botswana-Von den "Tswanastädten" zu modernen Bergbauorten 145
4.1 Das Phänomen der Tswanastadt 145
4.2 Die Landeshauptstadt Gaborone 146
4.3 Bergbauorte in Botswana 149
5 Lesotho und Swaziland - Urbanisierung in Kleinstaaten 151
5.1 Mbabane und Manzini-Komplementärstädte in der Kernregion von
Swaziland 153
5.2 Maseru-Landeshauptstadt und Entwicklungszentrum 155
6 Urbanisierung in Simbabwe-Entwicklung, Typen, Trends 157
6.1 Harare-die Metropole 160
6.2 Sekundäre Pole der Urbanisierung 161
7 Schlußbetrachtung-Probleme und Prozesse in den Städten des südlichen
Afrika 162
Literaturverzeichnis 166
Register 173