cover

Gerd Moser:

Die Diatomeenflora von Neukaledonien

Systematik, Geobotanik, Ökologie. Ein Fazit

[The diatom flora of New Caledonia. Systematics, geobotanical features and their ecology. A summary]

1999. 205 Seiten, 18 Abbildungen, 12 Tabellen, 5 Tafeln, 14x22cm, 420 g
Language: Deutsch

(Bibliotheca Diatomologica, Band 43)

ISBN 978-3-443-57034-7, brosch., price: 56.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

DiatomeenGeobotanikNeukaledoniendiatomfloraNew Caledonia

Contents

Text aus Abstract und Einleitung des Werkes top ↑

Neukaledonien ist eine in mehrfacher Hinsicht ungewöhnliche Inselgruppe im Südpazifik.
Die Inseln bestehen zum großen Teil aus ultramafischen Gesteinen mit hohem Nickelgehalt (Peridotiten). Der Anteil endemischer Arten der höheren Pflanzen an der Gesamtartenzahl beträgt ca 80% (auf ultramafischen Böden beträgt er bis nahezu 100%).

Auch hinsichtlich der dort vorkommenden Diatomeen ist Neukaledonien einzigartig:
Die Revision zweier wichtiger Arbeiten (Manguin 1962, Maillard 1978) in Moser et al. 1995 und dieser Arbeit dokumentieren, daß von insgesamt 628 beobachteten Kieselalgen-Taxa immerhin mehr als 30% (249) Neubeschreibungen sind. Bei rund 40% davon handelt es sich mutmasslich um endemische Arten.
Rund 100 Formen sind taxonomisch nach wie vor unklar und erhöhen die Gesamtanzahl der auf Neukaledonien registrierten Taxa auf ca. 750. Diese Anzahl entspricht etwa der Hälfte aller Arten die nach immerhin zwei Jahrhunderten intensiver Forschung in Mitteleuropa aufgefunden wurden.

Die vorliegende Arbeit ist eine Bestandsaufnahme der Neukaledonischen Diatomeen, weiterhin wird die Frage untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen dem Vorkommen ultramafischer Gesteine und der hohen Zahl dort neu beschriebener, endemischer Kieselalgen besteht.

Text from english intro and summary top ↑

New Caledonia, an archipelago located in the Southwest Pacific Ocean (1500 km E of Australia) is remarkable in many respects, such as the occurrence of ultramafic rocks and a very high percentage of endemic taxa of higher plants (on ultramafic soils this percentage approaches 100%).

The revision of two earlier publications on the diatoms of New Caledonia by Manguin (1962) and Maillard (1978) in Moser et al. (1995) and this volume revealed that almost 40% of the 628 taxa encountered in New Caledonia are newly described taxa and about 40% of them are presumably endemic.
For diatoms this is an extremely high percentage of endemic taxa. About 100 forms of uncertain taxonomic affiliation, in addition to the 628 already identified, add up to close to 750 forms observed on this comparatively small island, compared to only twice that number of taxa identified in all of Central Europe within the preceding two centuries.
The present publication reviews and lists the inventory of New Caledonian diatoms and tries to approach the question, whether the large number of endemic, newly described diatoms is related to the occurrence of the ultramafic host rocks. A new species addendum describes new species discovered during this study. Another appendix lists all New Caledonian diatom taxa with a phytogeographical evaluation.

Inhalt top ↑

INHALT
SUMMARY 5
Verzeichnis der Abbildungen 7
Verzeichnis der Tabellen 8
Verzeichnis der Bildtafeln 9
Liste der Abkürzungen 10
EINLEITUNG 11
ALLGEMEINER TEIL 13
Die Insel 13
Geographische Lage 13
Ursprung des ultramafischen Gesteins 15
Nickel 15
Nickelabbau 16
Pflanzenphysiologische Bedeutung von Nickel 18
Weitere pflanzenphysiologische Aspekte der Ultramafite 19
Anthropogene Einflüsse 21
Kormophyten-Flora 22
Ultrarnafite 23
Gestein 23
Ultrabasische, ultramafische Gesteine 23
Peridotit 24
Serpentin 24
Dunit 26
Gabbro 26
Böden 28
Lateritisierung 28
Gewässer 32
Der «Serpentin-Faktor» 33

SPEZIELLER TEIL 35
Die Expedition 35
Forschungsreise 1994 35
Untersuchungsgebiete 35
Gebiete mit Peridotit 42
Gebiete ohne Peridotit 47
Sonstige Proben 52
Material und Methoden 55
Probennahme 55
Präparation des Materials und Herstellung von Präparaten 55
Präparation des Materials 56
Herstellung der LM-Präparate 56
Herstellung der REM-Präparate 57
Liste der Präparate 57
Lichtmikroskop 57
Raster-Elektronen-Mikroskop 57
Auszählung 58
ERGEBNISSE 59
Neubeschreibungen 59
Gesellschaftsstruktur in den Proben 60
Vorkommen der auf Neukaledonien mutmaßlich endemischen Taxa 65
Die Taxa im einzelnen 66
Zusammenfassende tabellarische und grafische Darstellung 114
ADDENDUM 125
Weitere Neubeschreibungen 125
Bildtafeln 133
DISKUSSION 145
Systematik der Diatomeen Neukaledoniens 146
Geobotanische Sonderstellung der Diatomeen Neukaledoniens 147
Vergleich mit anderen Inseln 147
Ökologie der Diatomeen Neukaledoniens 148
Gesellschaftsstruktur in den Proben 148
Vorkommen der Taxa 151
Der «Serpentin-Faktor» 152

Nickel 154

Magnesium und Calcium 154
Weitere Nährelemente 154
«Saure» Gesellschaften 155

Endemiten 157
Bedrohung durch Zerstörung der Lebensräume 158
ZUSAMMENFASSUNG 159

TABELLENANHANG 161
LITERATUR 193
INDEX DER TAXA 201