cover

Christian Scheuer:

Ascomyceten auf Cyperaceen und Juncaceen im Ostalpenraum

[Ascomycetes on Cyperaceae and Juncaceae in the Eastern Alps]

1988. 274 Seiten, 5 Abbildungen, 32 Tafeln, 14x22cm, 550 g
Language: Deutsch

(Bibliotheca Mycologica, Band 123)

ISBN 978-3-443-59024-6, brosch., price: 56.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

153 Arten bzw. untergeordnete Taxa aus 55 Gattungen von Ascomyceten, welche auf abgestorbenen, vorjährigen Resten von Cyperaceae (Riedgrasgewächsen) und Juncaceae (Binsengewächsen) fruktifizieren, werden behandelt.
Allgemeiner Teil: Die Beziehungen zwischen den Pilzen (d.h. den gefundenen Fruchtkörpern), ihren Substratpflanzen und den Pflanzengemeinschaften, in denen sie leben, werden kurz diskutiert. Substratpflanzen mit reicher Ascomycetenflora sind z.B. Carex atrata (11 Pilzarten), Carex brizoides (11), Carex firma (11), Carex rostrata (10), Carex sempervirens (23), Scirpus sylvaticus (11), Juncus effusus (18) und Juncus trifidus (10). Insgesamt wurden 78 Arten von Cyperaceen und Juncaceen besammelt.
Spezieller Teil: Er enthält einen Bestimmungsschlüssel und die Liste der im Untersuchungsgebiet gefundenen Pilze mit z.T. ausführlichen Beschreibungen.
1 Gattung, 12 Arten und eine Varietät werden neu beschrieben.
Auf 32 Tafeln, die zum Großteil als Bestimmungshilfe dienen sollen, sind fast alle Arten abgebildet, meist in Form von etwas schematisierten Zeichnungen der Sporen.

Synopsis top ↑

153 species (incl. some taxa of infra-specific rank) out of 55 genera of ascomycetes growing on rotting leaves and stems of Cyperaceae and Juncaceae are treated.
General results: The relations between these fungi (i.e. their fruitbodies), their substrates and the plant communities where they live are documented by a substrate-index and an account of the different types of fruitbodies found on the debris in some roughly delimited plant communities. Some substrate plants were found to be rich in fungi: Carex atrata (11 species of fungi), Carex brizoides (11), Carex firma (11), Carex rostrata (10), Carex sempervirens (23), Scirpus sylvaticus (23), Juncus effusus (18) and Juncus trifidus (10). On the whole 78 species of Cyperaceae and Juncaceae were examined more or less frequently.
Taxonomic and floristic results: The genera and the species taking a more isolated position are keyed out and arranged in an alphabetical list with keys to the species and short descriptions.
1 genus, 12 species, and 1 variety are described as new.
Most of the fungi are depicted on the 32 plates by drawings of their spores or also of more details.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Zusammenfassung 1
Summary 2
I. Einleitung 4
II. Allgemeiner Teil 8
II.1. Technische Angaben (Material und Methode) 8
II.2. Nomenklatur 9
II.3. Abkürzungen 13
II.4. Ordnung der Fundortsangaben 13
II.5. Die wichtigsten Exkursionsgebiete und einzelne Fundpunkte 14
II.6. Untersuchungsdichte 16
II.7. Allgemeine Ergebnisse 19
II.7.1. Die Fruchtkörper-Typen 19
II.7.2. Fruchtkörper-Typen und Pflanzengemeinschaften 21
II.7.3. Zur Verteilung der Fruchtkörper-Typen
bzw. Pilzarten auf dem Substrat 26
II.7.4. Substratpflanzen-Index 27
III. Spezieller Teil
III.1. Bestimmungsschlüssel 36
III.2. Alphabetische Liste der im Untersuchungsgebiet
gefundenen Gattungen bzw. Arten mit Beschreibungen 50
Anhang 192
III.3. Tafeln 195
V. Literaturverzeichnis 259
V. Index 269