cover

Bettina Weber:

Erfassung und Analyse der Verbreitungsmuster von Flechten an Kirchen Mecklenburgs unter Anwendung geographischer Informationssysteme (GIS)

[Mapping and analysis of the distribution patterns of lichen on church buildings of Mecklenburg-Vorpommern State (Germany), using a GIS]

2001. 256 Seiten, 40 Abbildungen, 19 Tabellen, 2 Tafeln, 101 Verbreitungskarten, 14x22cm, 530 g
Language: Deutsch

(Dissertationes Botanicae, Band 342)

ISBN 978-3-443-64254-9, brosch., price: 46.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

AnalyseVerbreitungKircheMecklenburg.geostatischFlechte

Contents

Kurzbeschreibung top ↑

Die Flechtenflora an 62 Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern wurde anhand einer speziell hierfür entworfenen Methode erfaßt und die Verbreitungsmuster der einzelnen Arten anhand statistischer und geostatistischer Methoden sowie unter Verwendung Geographischer Informationssysteme analysiert.

Bei der Kartierung wurden 97 Flechtenarten und Unterarten, sowie drei lichenicole Pilzarten nachgewiesen, wobei die Flechtenart Tylothallia biformigera und die Subspezies Leconora campestris ssp. dolomitica Neufunde für die Bundesrepublik Deutschland darstellen. 17 Flechtenarten und Unterarten wurden erstmals in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen. Die Verbreitungsmuster von 54 Flechtenarten und Unterarten ließen Rückschlüsse auf den steuernden Einfluß von einem oder mehreren abiotischen Standortfaktoren zu, wobei die Verbreitung von 7 Flechtenarten so charakteristisch war, daß diese als Leitarten für spezifische Habitate gelten können.

Die Ergebnisse dieser Arbeit belegen die essentielle Bedeutung alter und ursprünglicher Bauwerke und Gemäuer für den Erhalt der Biodiversität in Kulturlandschaften. Durch die Anwendung eines weiten Spektrums an statistischen und geostatistischen Methoden werden die Möglichkeiten und Grenzen der statistischen Analyse von groß- und kleinsäumigen Verbreitungsmustern bei Flechten aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung 11
2 Untersuchungsgebiet 26
2.1 Geographische Lage und Charakterisierung des Bundeslandes 26
2.2 Klima 27
2.3 Geologie 27
2.4 Vegetation 30
3 Material und Methoden 31
3.1 Dateneingabe und -haltung 31
3.2 Kartenerstellung 31
3.3 Kirchendaten 31
3.3.1 Ermittlung von Kirchendaten 31
3.3.2 Auswertung und Darstellung der Kirchendaten 33

3.4 Datenerhebung im Rahmen der Flechtenkartierung 34
3.4.1 Freilandarbeit und Dateneingabe 34
3.4.2 Artbestimmung 38
3.4.2.1 Mikroskopische Artbestimmung 39
3.4.2.2 Chemische Untersuchung mittels HPTLC 39
3.5 Externe Datenquellen 39
3.5.1 Bezugsquellen 39
3.5.2 Vorbereitende Schritte zur Datenintegration und -analyse 40
3.5.2.1 Digitale Biotoptypenkarte 40
3.5.2.2 Klimagutachten 41
3.5.2.3 Digitales Höhenmodell 41
3.5.2.4 Niederschlagsdaten 41
3.6 Darstellung der Ergebnisse 42
3.6.1 Tabellarische Darstellung der Ergebnisse 42
3.6.1.1 Artenspektrum der Flechtenfunde und deren Häufigkeit 42
3.6.1.2 Auftreten von Rote-Liste Arten 42
3.6.2 Kartographische Darstellung der Ergebnisse 43
3.6.2.1 Geographische Lage der Kartierungsstandorte 43
3.6.2.2 Standortcharakterisierung und geographische
Verbreitungsmuster der Flechtenarten 43
3.7 Statistische Methoden 44
3.8 Statistische Analyse von lokal ausgeprägten Standortparametern 45
3.8.1 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Exposition 45
3.8.2 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf den Substrattyp 45
3.8.3 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Höhe über
dem Erdboden 45
3.8.4 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf den Neigungswinkel 46
3.8.5 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Substratoberfläche 46
3.8.6 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Substratfestigkeit 47
3.8.7 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf das Alter der Kirche 47
3.8.8 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Beschattung 48
3.9 Statistische Analyse raumlich ausgebildeter Parameter anhand GIS 48
3.9.1 Räumliche Variation der Artendiversität 48
3.9.2 Räumliches Muster des Vorkommens seltener Arten 48
3.9.2.1 Korrelation der Verteilungsmuster von Artenvielfalt und der
Anzahl seltener Arten 49
3.9.3 Charakterisierung der Arten in Bezug auf ihre Substratwahl
und räumliches Verteilungsmuster der Substratwahltypen 49

3.9.4 Charakterisierung der Arten in Bezug auf ihr geographisches
Verbreitungsmuster und raumliches Verteilungsmuster der Arten in Bezug
auf den Ozeanitätsgrad 49
3.9.5 Verteilungsmuster der Arten in Abhängigkeit vom Abstand von
der Küste 51

3.9.6 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf offene Wasserflächen 51
3.9.7 Niederschlagsdaten 52
3.9.7.1 Interpolation von Niederschlagsdaten anhand Kriging 52
3.9.7.2 Verteilungsmuster der Arten in Abhängigkeit vom Niederschlag.56
3.9.8 Verteilungsmuster der Arten in Abhängigkeit von
weiteren klimatischen Faktoren 57
4 Ergebnisse 59
4.1 Kirchendaten 59
4.1.1 Aufbau der Kirchen 59
4.1.2 Anzahl und Verteilung der Kirchen 59
4.2 Kartierungsergebnisse 63
4.2.1 Geographische Lage der Kartierungsstandorte 63
4.2.2 Artenspektrum der Flechtenfunde und deren Häufigkeit 65
4.2.3 Auftreten von Rote-Liste-Arten 68
4.2.4 Standortcharakterisierung und geographische Verbreitungsmuster
der Flechtenarten (alphabetisch geordnet) 70
4.3 Statistische Analyse von lokal ausgeprägten Standortfaktoren 172
4.3.1 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Exposition 172
4.3.2 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf den Substrattyp 175
4.3.3 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Höhe über
dem Erdboden 181
4.3.4 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf den Neigungswinkel 181
4.3.5 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Substratoberfläche 186
4.3.6 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Substratfestigkeit 188
4.3.7 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf das Alter der Kirche 189
4.3.8 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf die Beschattung 190
4.4 Statistische Analyse raumlich ausgebildeter Parameter anhand GIS 191
4.4.1 Räumliche Variation der Artenvielfalt 191
4.4.2 Räumliches Muster des Vorkommens seltener Arten 192
4.4.2.1 Korrelation der Verteilungsmuster von Artenvielfalt und der
Anzahl seltener Arten 193
4.4.3 Charakterisierung der Arten in Bezug auf ihre Substratwahl
und räumliches Verteilungsmuster der Substratwahltypen 194
4.4.4 Charakterisierung der Arten in Bezug auf ihr geographisches
Verbreitungsmuster und räumliches Verteilungsmuster der Arten in Bezug
auf den Ozeanitätsgrad 198
4.4.5 Verteilungsmuster der Arten in Abhängigkeit vom Abstand von
der Küste 202
4.4.6 Verteilungsmuster der Arten in Bezug auf offene Wasserflächen 205
4.4.7 Niederschlagsdaten 205
4.4.7.1 Interpolation von Niederschlagsdaten anhand Kriging 205
4.4.7.2 Verteilungsmuster der Arten in Abhängigkeit vom Niederschlag208
4.4.8 Verteilungsmuster der Arten in Abhängigkeit von
weiteren klimatischen Faktoren 212
5 Diskussion 218
5.1 Kirchendaten 218
5.2 Kartierungsergebnisse 219
5.3 Statistische Auswertung der Kartierungsdaten ohne Betrachtung
der geographischen Komponente 223

5.4 Analyse der Ergebnisse anhand GIS 229
5.5 Fehlerbetrachtung der statistischen Analyse 237
5.6 Charakterisierung einiger Leitarten an mecklenburgischen Kirchen 239
6 Literatur 246
7 Anhang 256
Beigelegte Grafiken und Karten 256