cover

Andreas Husicka:

Vegetation, Ökologie und Erosionsfestigkeit von Grasnarben auf Flussdeichen am Beispiel der Rheindeiche in Nordrhein-Westfalen

2003. 194 Seiten, 24 Abbildungen, 72 Tabellen, 14x23cm, 455 g
Language: Deutsch

(Dissertationes Botanicae, Band 379)

ISBN 978-3-443-64292-1, brosch., price: 50.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

Vegetation Ökologie Flussdeich Nordrhein-Westfalen

Contents

Kurzfassung top ↑

In der Rheinaue Nordrhein-Westfalens wurden im Zuge des Deichbaus und der intensiven Landnutzung auentypische Lebensräume bis auf kleinste Reste zerstört. Aufgrunddessen gewinnen heute Sonderstandorte eine größere Bedeutung als Rückzugsorte auentypischer Arten und Lebensgemeinschaften.

Die vorliegende Arbeit befasst sich v. a. mit der Bedeutung des Sonderstandortes Flussdeich für die Erhaltung und Entwicklung artenreichen, trockenen Auengrünlandes am Niederrhein. Da Deiche primär dem Hochwasserschutz dienen, wurde auch überprüft, inwieweit die angetroffene Deichvegetation die Anforderungen des Hochwasserschutzes erfüllt.

Als wesentliches Ergebnis der Untersuchungen lässt sich festhalten, dass die Rheindeiche bei extensiver Pflege wichtige Refugien des artenreichen, trockenen Auengrünlandes darstellen können. Darüber hinaus erfüllen gerade diese artenreichen Vegetationstypen aufgrund intensiver und tiefer Durchwurzelung in hohem Maße die Anforderungen des Hochwasserschutzes.

Durch vielerorts zu intensive oder zu unregelmäßige Deichpflege und im Zuge von Deichsanierungen ist das artenreiche, trockene Auengrünland selbst auf den Deichen heute jedoch nur noch sehr kleinflächig vorhanden. Zur Optimierung der derzeitigen Situation werden abschließend Empfehlungen für die Anlage und Pflege von artenreichen, erosionsfesten Grasnarben gegeben.

Durch die Vereinbarkeit von Hochwasserschutz und Naturschutz in Bezug auf die Deichvegetation bietet sich vor dem Hintergrund der anhaltend intensivierten Landnutzung eine realistische Chance, zumindest auf den Deichen ein Potential an Arten und Lebensgemeinschaften des trockenen Auengrünlandes zu erhalten und zu entwickeln.

Inhaltsverzeichnis top ↑


1. Einführung 1
1.1 Einleitung 1
1.2 Bisheriger Kenntnisstand 2
1.3 Zielsetzung und Fragestellung 3
2. Untersuchungsgebiet 5
2.1 Lage 5
2.2 Naturräumliche Gliederung 6
2.3 Hochwasserschutz und Deichbau am Niederrhein 8
3. Material und Methoden 15
3.1 Vegetationsökologische Methoden 15
3.1.1 Auswahl der Deichabschnitte und Aufnahmeflächen 15
3.1.2 Vegetationsaufnahmen 16
3.1.3 Typisierung und Klassifikation 17
3.1.4 Transektaufnahmen 20
3.1.5 Zeigerwertberechnungen 21
3.1.6 Floristische Untersuchungen 21
3.2 Bodenkundliche Methoden 24
3.2.1 Auswahl der Probeflächen und Probenahme 24
3.2.2 Beschreibung der Bodenschichten 25
3.2.3 Analyse der Bodenproben 25
3.3 Sonstige Methoden zur Standortcharakterisierung 26
3.3.1 Exposition, Neigung und Lage im Deichprofil 26
3.3.2 Pflegetypen 27
3.4 Untersuchungen zur Erosionsfestigkeit der Grasnarbe 30
3.4.1 Auswahl der Probeflächen und Probenahme 30
3.4.2 Grasnarbendichte 31
3.4.3 Durchwurzelung 33
4. Ergebnisse 37
4.1 Vegetation und Standort 37
4.1.1 Übersicht über die behandelten Vegetationstypen 37
4.1.2 Arrhenatheretum und Cynosuro-Lolietum 37
4.1.3 Fragmentgesellschaften 45
4.2 Flora 52
4.2.1 Artenzahlen 52
4.2.2 Artenpotentialvergleich 55
4.3 Erfassung ausgewählter Arten 57
4.3.1 Stetigkeitsvergleiche 57
4.3.2 Artenzahlen bemerkenswerter Arten 60
4.4 Standortbedingungen und Pflege 60
4.4.1 Zeigerwerte 60
4.4.2 Exposition, Neigung und Vorkommen im Deichprofil 61
4.4.3 Floristisch-standörtliche Variabilität im Deichprofil 64
4.4.4 Pflege 70
4.5 Bodenuntersuchungen 71
4.5.1 Beschreibung der Bodenschichten 71
4.5.2 Bodenanalysen 74
4.6 Erosionsfestigkeit der Grasnarbe 79
4.6.1 Grasnarbendichte 79
4.6.2 Durchwurzelung 81
5. Diskussion 83
5.1 Flora und Vegetation 83
5.1.1 Allgemeines 83
5.1.2 Syntaxonomische Zuordnung und Gliederung 84
5.1.3 Verbreitung 94
5.1.4 Floristisch-soziologische Variabilität im Deichprofil 95
5.2 Vegetation und Standort 98
5.2.1 Standortverhältnisse 98
5.2.2 Ursachen der Standortunterschiede 100
5.2.3 Deichvegetation in Abhängigkeit von Standort und Pflege 104
5.3 Erosionsfestigkeit der Grasnarbe 108
5.3.1 Grasnarbendichte 108
5.3.2 Durchwurzelung 109
5.3.3 Bodenphysikalische Faktoren 112
5.3.4 Hochwasserschutztechnische Bewertung der Deichvegetation 113
5.4 Landschaftsökologische Aspekte 115
5.4.1 Naturschutzfachliche Bewertung 115
5.4.2 Landschaftsökologische Bedeutung der Rheindeiche 120
6. Empfehlungen zur Anlage und Pflege von Deichgrasnarben 123
6.1 Pflegeempfehlungen 123
6.2 Oberbodenmaterial 130
6.3 Begrünung von Neudeichen 134
7. Generelle Betrachtung und Ausblick 139
8. Zusammenfassung - Summary 141
9. Literaturverzeichnis 145
10. Kartenverzeichnis 161
Anhang 163