cover

Maria-Theresia Telleria; Ireneia Melo:

Aphyllophorales resupinatae non poroides, I. Acanthobasidium-Cystostereum

Ed.: Real Jardin Botanico Madrid

1995. 1. edition, 223 pages, 20x28cm, 960 g
Language: Spanish

(Flora Mycologica Iberica, Volume 1)

ISBN 978-3-443-65006-3, paperback, price: 46.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

botany flora mycology Aphyllophorales resupinatae non poroides Acanthobasidium-Cystostereum Iberian Peninsula

Contents

Spanish description top ↑

En el primer volumen se han descrito 80 especies de 31 generos de Aphyllophorales con claves para la determinación de las especies. Se incluyen dibujos detallados para la identificación de las especies así como una lista de las referencias bibliograficas citadas. En un indice se mencionan todos los nombres de los taxones citados en el texto.

English description top ↑

This first volume of the series Flora Mycologica Iberica contains descriptions of 80 species of 33 genera of Aphyllophorales with keys for identifying species. Many detailed drawings are included to aid identification. They are supplemented by a detailed bibliography. An index lists all species and generic names. The text is bilingual and so are the figure captions.

Bespr.:Berichte d.Bayer.Botan.Ges.,Band 69/70,2000,S.227-228 top ↑

Seit 1995 sind in der neuen Reihe "Flora Mycologica Iberica", die vom Real Jardin Botanico Madrid in Zusammenarbeit mit dem J. Cramer Verlag herausgegeben wird, drei Bände erschienen: Vol. 1, Aphyllophorales resupinarae non poroides, I; Vol 2. Myxomycetes, I und Vol. 3, Gasteromycetes epigeos, von denen nachfolgend Band 1 und Band 2 besprochen werden. Wie schon der Titel des Werkes besagt, ist es das Ziel der Herausgeber, die Pilz-Taxa der Iberischen Halbinsel und der Balearen in monographischer Bearbeitung vorzustellen. Alle Bände sind zweisprachig, wobei die linke Spalte auf jeder Seite den spanischen Text und die rechte Spalte die englische Übersetzung enthält.

Im ersten Band beschreiben M. Teresa TELLERIA und Ireneia NIELO 80 Arten aus 33 Gattungen der resupinaten, nicht poroiden Aphyllophorales (damit bezeichnen die Autoren corticioide Pilze im weitesten Sinn) alphabetisch geordnet. Der vorliegende erste Teil enthält die Gattungen Acanthobasidium bis Cystostereum (incl. sechs nomenklatorischen Neukombinationen). Aufgrund dieser nicht nach systematischen Gesichtspunkten sondern, rein nach makroskopischen Merkmalen getroffenen Einteilung, enthält der Band auch Gattungen, die von anderen Autoren nicht in die Corticiaceae s.l. gestellt werden (z.B. Ceratobasidium, Ceratobasidiaceae, Tulasnellales; Cerinomyces, Dacromycetaceae, Dacromycetales). Dies ist aber bei den noch unzureichend geklärten Verwandtschaftsbeziehungen der Gruppen innerhalb der Aphyllophorales durchaus sinnvoll. Jede Gattung wird mir einer Beschreibung der Gattungsmerkmale und einer Diskussion ihrer Stellung im System eingeführt. In den dichotomen Bestimmungsschlüsseln werden auch solchehrten mit Literaturverweis berücksichtigt, die für das Gebiet noch nicht nachgewiesen wurden aber zu erwarten sind. Neben einer exakten makroskopischen und mikroskopischen Beschreibung werden die einzelnen Arten durch ihr Habitat und ihre Verbreitung charakterisiert. Besonders hilfreich sind die zusätzlichen Bemerkungen, welche Nomenklatur, Taxonomie, Abgrenzung zu anderen Taxa und andere kritische Punkte der Gattungen bzw. Arten diskutieren. Ausgesprochen informativ sind 68 großformatigen Tafeln mir exakten Strichzeichnungen der Mikromerkmale zu jeder beschriebenen Art. Ein Gattungsschlüssel, ein umfassendes Glossar und ein Gesamtindex soll im letzen Band über die resupinaten, nicht poroiden Aphyllophorales abgedruckt werden.

Im zweiten Band wird von Carlos LADO und Francisco PANDO der erste Teil der Myxomycetes abgehandelt. Er enthält die Ordnungen: Ceratiomyxales, Echinosteliales, Liceales und Trichiales (incl. einer nomenklatorischen Neukombination). Nach einer kurzen Einführung führt ein Bestimmungsschlüssel zu den Ordnungen; dieser verweist auch auf die Physarales und Stemonitales, die erst in einem der nächsten Bände erscheinen werden. Die Darstellung der Ordnungen, Gattungen und Arten erfolgt nach dem gleichen Konzept wie für Band 1 (s.o.) beschrieben - jeweils in alphabetischer Reihung. 95 Abbildungen mit Habitus- und Mikrozeichnungen ergänzen die Artbeschreibungen. Umfangreiche Bibliographien runden das positive Erscheinungsbild beider Bände ab. Da die Flora Mycologica Iberica sehr viele Landschaftstypen und Klimazonen abdeckt, ist sie nicht nur für Biologen dieses Floren-Gebietes interessant, sondern auch für die anderer Länder. Man kann sich nur auf weitere, hoffentlich bald erscheinende Bände freuen und wünschen, daß sie der vorgelegten Qualität entsprechen.
L. Beenken
Berichte d.Bayer.Botan.Ges.,Band 69/70,2000,S.227-228

Contents top ↑

Index:
Preface 7
General layout 11
Definition of resupinate non-poroid Aphyllophorales 15
Descriptions of genera and species 17
References 217
Index of generic, specific and infraspecific names 219
Index of new nomenclatural combinations 223

Indice top ↑

Indice:
Prefacio 7
Esquema general 11
Definición de Aphyllophorales resupinados no poroides 15
Descripción de géneros y especies 17
Bibliografía 217
Indice de nombres genéricos, específicos y infraespecíficos 219
Indice de nuevas propuestas nomenclaturales 223