cover

Andres von Brandt:

Netzkonservierung im Fischereibetrieb

Ergänzungsband zu Band V.

1941. 100 Seiten, 47 Abbildungen, 34 Tabellen, 6 Tafeln, 18x26cm, 200 g
Language: Deutsch

(Handbuch der Binnenfischerei Mitteleuropas, Band 5 Lieferung 1)

ISBN 978-3-510-41029-3, brosch., price: 17.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort 4
I. Die für die Fischerei wichtigen Faserstoffe 5

1. Die pflanzlichen Fasern 6

a) Die Bastfasern 6
Flachs 6
Hanf 6
Ramie 7
b) Die Samenfasern 7
Baumwolle 7
c) Die Blattfasern 7
Manila 8
Sisal 8
d) Die Fruchtfasern 8
Kokos 8
2. Die tierischen Fasern 8
a) Roßhaar 8
b) Seide 9
3. Die künstlichen Fasern 9
a) Zellwolle 9
b) Kunstseide 9
c) Mineralische Fasern 9
Metalle 10
Glas 10
Vollsynthetische Fasern 10
PeCe-Faser 10
II. Die Verwendbarkeit der Fasern in der Fischerei 10
1. Die Numerierung der Netzgarne 10
2. Die weniger geeigneten Garne 11
3. Die Eigenschaften der zur Netzherstellung gebrauchten Netzgarne 14
4. Die Verwendung der Fasern für Leinen und Taue 18
III. Die Zerstörung der Fischereigeräte aus Faserstoffen 19
1. Die mechanische Zerstörung 20
2. Die Netzzerstörung durch Witterungseinflüsse 20
3. Die chemische Zerstörung 22
4. Die Schädigung durch Mäuse und Ratten 22
5. Die Zerstörung der Netze durch Vögel 22
6. Die Netzzerstörung durch Weichtiere 23
7. Die Faserschädigung durch Krebstiere 23
8. Die Zerstörung der Netze durch Sprockfraß 23
9. Die Zerstörung der Netzcellulose durch Mikroorganismen 25
IV. Die Konservierung der Fischereigeräte 28
1. Die Grundlagen der Netzkonservierung 28
2. Die Netzkonservierungsmittel 34
A. Gerbmittel 35

Überseeische Gerbmittel 35
a) Katechu-Pegu 35
b) Mangrove-Gerbstoff 36
c) Quebracho-Extrakt 37
d) Tannin 37
e) Weitere überseeische Gerbmittel 38
Die Anwendung der überseeischen Gerbmittel 38
Die einheimischen Gerbmittel 39
a) Eichenrinde 39
b) Fichtenrinde 40
c) Fichten- und Tannenzapfen 41
d) Triebe von Fichten und Kiefern, Weiden und Birken 41
e) Wacholderzweige 41
f) Kiefernrinde 41
g) Birkenrinde 41
h) Erlenrinde 42
i) Kastanienrinde 42
k) Lärchenrinde 42
l) Weidenrinde 42
m) Galläpfel 43
Die technischen Gerbmittel 43
a) Irgalan 43
b) Tanigane 44
c) Sullitzellulose-Extrakte 44
B. Beizen 44
Schwermetallhaltige Beizen 44
a) Kaliumbichromat 44
b) Nairiumbichromat 45
c) Kupfersulfat 45
d) Kupferoxydul 46
e) Bleiacetat 46
f) Zinkvitriol 46
g) Quecksilbersalze 40
Leichtmetallhaltige Beizen 47
a) Aluminiumsulfat 47
b) Aluminiumacetat 47
c) Kalk 47
Organische Beizen 48
a) Formaldehyd 48
C. Fette, öle und Seifen 48
a) Leinöl 48
b) Seesternverfahren 50
c) Metallseifen 50
D. Teere und Carbolineen 51
a) Räuchern der Netze 51
b) Holzteer 51
c) Steinkohlenteer 52
d) Carbolineum 53
E. Farbstoffe 55
a) Haffkrugbraun 55
b) Meerblau, Meergrün, Sandfarben und Niobe 55
c) Kleiderfarben 55
F. Spezialmittel 56
a) Wai-Wai 56
b) Odin 56
c) Testalin T 56
d) Teetal 56
e) Taan-Extrakt 57
f) Neptun 57
g) Xylamon 57
h) Metallseifen 57
Tero CU 2 58
Cuprinol 58
Antiparasit 58
Ekatin 58
Weitere Spezialmittel 58
Preventol 58

3. Die Grundverfahren 59
Vorbehandlung fabrikneuer Netze 59
Lohen mit Katechu 59
Beizen mit Kaliumbichromat 60
Beizen mit Kupfervitriol - Ammoniak 61
Carbolinieren der Netze 62
Konservieren mit Testalin 62
Carbolinieren der mit Testalin gelohten Netze 63
Lohen mit Mangrove-Gerbstoff 63
Lohen mit Eichenrinde 65
V. Auswahl und Beurteilung der Konservierungsmethoden 65
VI. Über den Bau von Netzkonservierungsanlagen 68
1. Genossenschaftliche Großkonservierungsanlagen 68
2. Anlagen für Binnenfischereigroßbetrieb 72
3. Anlagen für Binnenlischereibetrieb durchschnittlicher Größe 72
4. Schutzmaßnahmen bei der Konservierung 76
VII. Die Prüfung von Netzkonservierungsmitteln 77
1. Durchführung von Versuchen 77
2. Bestimmung der Celluloseabbaufähigkeit 78
3. Bestimmung der Fäulniswiderstandsfähigkeit konservierter Garne 80
4. Auswertung der Ergebnisse 82
Schriftenverzeichnis 85
Patentverzeichnis 95
Sachverzeichnis 97