cover

Christine Ehrhart:

Die Gattung Calceolaria (Scrophulariaceae) in Chile

[The genus Calceolaria (Scrophulariaceae) in Chile]

2000. 283 Seiten, 145 Abbildungen, 17 Tabellen, 23x31cm, 1200 g
Language: Deutsch

(Bibliotheca Botanica, Heft 153)

ISBN 978-3-510-48024-1, brosch., price: 101.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

PantoffelblumeLebensraumVerbreitungsmusterBlütenstandFeldstudieCalceolariahabitatdistribution patternsinflorescencefield work

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die in diesem Band vorgelegte Revision ist die erste kritische Bearbeitung der Gattung Calceolaria für Chile seit Reiche's Darstellung für die Flora de Chile aus dem Jahr 1911. Alle akzeptierten Arten und Unterarten werden vergleichbar beschrieben und alle wichtigen Details, im Normalfall auch der Habitus, werden bildlich dargestellt.

Content Description top ↑

This revision is the first critical work about the genus Calceolaria in Chile since Reiche's contribution to the 1911 Flora de Chile. All the accepted species are described and the important features, usually including habit, were illustrated.

Inhaltsverzeichnis top ↑


Abstract VI
Zusammenfassung VII
I. Einleitung 1
II. Material und Methoden 2
III. Die vegetativen Merkmale und ihre systematische
Bedeutung 3
1. Die Wuchsformen 3
1.1. Wuchsform und Infloreszenz 4
1.2 Merkmalsphylogenie der Wuchsformen 6
1.3 Die verschiedenen Wuchsformen 7
1.4 Systematische Bedeutung der Wuchsformen 17

2. Das Indument 17
3. Die Blätter 17
4. Die Wurzeln 18
IV. Die generativen Merkmale und ihre systematische
Bedeutung 18
1. Die Infloreszenzen 18
1.1. Die Synfloreszenz und ihre Abgrenzung 19
1.1.1. Typologische Charakterisierung 19
1.1.2. Abgrenzung der Synfloreszenz 19
1.2. Differenzierung der Parakladien 19
1.2.1 Basitone Forderung 19
1.2.2 Akrotone Forderung 19
1.3. Die Partialfloreszenzen (Cymen) 22
1.4. Merkmalsplastizität 23

1.5. Die Merkmale und Merkmalsreihen 24
1.5.1. Die Merkmale 24
1.5.2. Die Merkmalsreihen 24
1.6. Die Synfloreszenzen der einzelnen Arten 28
1.7. Die Synfloreszenz als systematisches Merkmal 38
2. Die Büte 38
2.1. Der Kelch 40
2.2. Die Krone 40
2.2.1. Die Oberlippe 40
2.2.2. Die Unterlippe 41
2.2.3. Der Drüsenlappen, die DrDsenfelder (Elaiophore) und Drüsenhaare 42
2.2.3a. Der Drüsenlappen 42
2.2.3b. Das Drüsenfeld 43
2.2.3c. Die Drüsenhaare 44
2.2.3d. Korrelationen zwischen den Einzelmerkmalen 44
2.2.4. Die Zeichnung der Blüte 45
2.3. Die Staubblätter 47
2.3.1. Langenverhältnis Filament/Anthere 47
2.3.2. Thekenform, Ausrichtung und Öffnung der Theken 47
2.3.3. Stellung der Staubblätter zum Griffel 47
2.4. Das Gynoeceum und die Kapsel 48
3. Der Pollen 49
4. Der Same 49
4.1. Morphologie 49
4.1.1. Größe und Form 49

4.1.2. Farbe 50
4.1.3. Ornamentierung 50
4.1.4. Variabilität in der Ornamentierung 50
4.2. Die Samenmorphologie als systematisches Merkmal 51
V. Bestaubung und Hybridisierung 54
VI. Cytologie 54
VII. Verbreitung und Okologie 56
1. Die Verbreitung von Calceolaria in Chile 56
2. Verbreitungsmuster im Bereich der Laguna del
Maule und der Nevados de Chillan 59
3. Standorte 61
VIII. Die Gruppierung der chilenischen Arten der Gattung Calceolaria -
Auswirkungen auf eine zu revidierende Gattungsgliederung 63
1. Historischer Überblick 63

2. Kritische Prilfung des aktuellen Gliederungsmodells 63

2.1. Die Gattungsgliederung nach Molau 63
2.2. Bewertung der untergliedernden Merkmale nach
Analyse der chilenischen Arten 64
2.2.1. Wuchsform 64
2.2.2. Position des Fruchtknotens 64
2.2.3. Verhältnis der Filamentlange zur Antherenlänge 64
2.2.4. Samenoberflächenstruktur 65
2.2.5. Ploidiestufe 65
2.3. Resumée 65
3. Die Gliederung der chilenischen Arten 65
3.1. Die Blütenmorphologie als Merkmal zur Gliederung der chilenischen
Arten 65
3.2. Verwandtschaftslinien und Vernetzungsmuster
der chilenischen Arten 65
3.3. Charakterisierung und Verknilpfung der Greges
innerhalb der Sektion Cheiloncos 66
3.4. Synopsis der chilenischen Arten 70
3.5. Die Gattungsgliederung im Schema 71
4. Bemerkungen ffir eine Gesamtgliederung 71
IX. Schlüssel zu den Arten 77
X Die Arten 83
Sektion Calceolaria 84
Sektion Kremastocheilos 86
Sektion Tenella 89
Sektion Cheiloncos 92
Grex I 92
Grex II 96
Grex III 107
Grex IV 126
GrexV 161
Grex Vl 191
Grex VII 194
Grex VIII 197
Grex IX 205
Grex X 207
Grex XI 240
Grex XII 247
Grex XIII 256
Grex XIV 263
XI. Zweifelhafte Namen 277
XII. Dank 277
XIII. Literatur 278
XIV. Index der Taxa 282