cover

Werner von Gosen:

Gefügeentwicklungen, Metamorphosen und Bewegungen der ostalpinen Baueinheiten zwischen Nockgebiet und Karawanken (Österreich)

1989. 247 Seiten, 83 Abbildungen, 8 Tabellen, 3 Tafeln, 7 Faltbeilagen, 16x24cm, 600 g
Language: Deutsch

(Geotectonic Research, Volume 72)

ISBN 978-3-510-50038-3, brosch., price: 101.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

GefügeKarawankenOstalpenNockgebietÖsterreichKristallisationfabricNock areaAustriacrystallisationEastern Alps

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die vorliegende Untersuchung befasst sich mit der tektonischen Entwicklung eines Abschnittes der südöstlichen Zentralalpen in Österreich. Die in Profilen untersuchte tektonische Entwicklung der ostalpinen Baueinheiten in den südöstlichen Zentralalpen zwischen Nockgebiet und Karawanken (Österreich) gliedert sich in die drei Abschnitte präalpin, altalpin und jung- bis spätalpin.

Content Description top ↑

The present paper deals with the tectonic development of a part of the southeastern Central Alps in Austria. Between the Nock area and the Karawanken (SE Central Alps, Austria) studied transects through tectonic units of the East-Alpine Complex reveal a tectonic evolution which comprise the three sections pre-Alpine, early-Alpine and young to late-Alpine.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Zusammenfassung 1
Summary 2
1. Einleitung 7
1.1 Vorwort 7
1.2 Regionalgeologische Situation 7
1.3 Problemstellungen 12
1.4 Bezugssysteme und Methoden 13
1.5 GliederungderUntersuchung 16
1.6 Gesteinsbestand und Stratigraphischer Umfang der Baueinheiten 16
2. Präalpine Deformations- und Metamorphoseentwicklung 21
2.1 Mittelostalpines Kristallin und Diaphthorit-Zone 21
2.1.1 Prämetamorphe Gefüge- und Mineralrelikte 21
2.1.2 Erste und zweite Deformation 23
2.1.3 Dritte Deformation 23
2.1.4 Makrogefüge der Orthogneise und Pegmatite 25
2.1.5 Vierte Deformation 27
2.1.6 Mikrogefüge- und Metamorphoseentwicklung vor und während der
zweiten Deformation 27
2.1.7 Statische Kristallisation nach der zweiten Deformation 30
2.1.8 Mineralverhalten und Metamorphose während und nach der dritten
Deformation 35
2.1.9 Mikrogefüge der Orthogneise und Pegmatite 40
2.1.10 Anmerkungen zum Granatwachstum 41
2.1.11 Metamorphose während der vierten Deformation 44
2.1.12 Zum Alter der Edukte, Deformationen und Metamorphosen 46
2.2 Murauer Decke und Phyllonitzone 49
2.2.1 Seriengliederung am Südwestrand der Murauer Decke 49
2.2.2 Erste Deformation 52
2.2.3 Metamorphose während und nach der ersten Deformation 52
2.3 Zur präalpinen Verbindung von Murauer Decke und Mittelostalpinem
Kristallin 54
2.4 Metamorphes Altpalsozoikum der Stolzalpendecke 55
2.4.1 Schichtung und erste Deformation(en) 55
2.4.2 Erste Metamorphoseprägung(en) 57
2.4.3 Präalpine Beziehungen zwischen Quarzphylliten und Eisenhutschiefern 58
2.5 Geröllinhalt oberkarbonisch/permischer Klastika 59
2.6 Zur Herkunft des präalpinen Geröllinhaltes 61
3. Erste Phase der alpinen Deckentektonik 64
3.1 Erste Deformation 64
3.1.1 Stangalm-Mesozoikum s. str. 64
3.1.2 Mittelostalpines KristaDin und Disphthorit-Zone 65
3.1.2.1 Erste Schieferung 67
3.1.2.2 Erste Faltung 73
3.1.2.3 Erste Streckung 77
3.1.3 Murauer Decke und Phyllonitzone 79
3.1.4 Kompaktion und Strain in den Baueinheiten 83
3.2 Verhalten gesteinsbildender Minerale bei erster Deformation
und Metamorphose 85
3.3 Metamorphose während und nach der ersten Deformation 90
3.4 Erste Diaphthorese 92
3.5 Retrometamorphosepost-Dt 95
3.6 Fluid-Aktivität während Diaphthorese und Retrometamorphose
und ihre Auswirkungen auf die Deforrnationsmechanismen 96
3.7 Mylonite der ersten Deformation 101
3.8 Überschiebung der Murauer Decke und Zuschnitt
des Stangalm-Mesozoikums s. str. 105
3.9 Transportrichtung der Murauer Decke 107
4. Zweite Phase der alpinen Deckentektonik 109
4.1 Gefüge- und Metamorphoseentwicklung im Liegenden
der Pfannock-Einheit und Stolzalpendecke 109
4.1.1 Zweite Deformation 109
4.1.1.1 Stangalm-Mesozoium s. str 109
4.1.1.2 Mittelostalpines Kristallin und Diaphthorit-Zone 110
4.1.1.3 Murauer Decke und Phybonitzone 113
4.1.2 Verhalten gesteinsbildender Minerale während der zweiten Deformation
und Metamorphose 118
4.1.3 Metamorphose und Diaphthorese während der zweiten Deformation 122
4.1.4 Mylonite und Ultramylonite der zweiten Deformation 124
4.1.5 Tektonische Stapelungen und Zergleitungen der Murauer Decke 125
4.1.6 Dritte Deformation 127
4.1.7 Vierte und fünfte Deformation 132
4.1.8 Metamorphose während und nach der dritten Deformation 135
4.2 Deformationen der Pfannock-Einheit 136
4.2.1 Schichtung 136
4.2.2 Erste Deformation 137
4.2.2.1 Erste Faltung und Schieferung 137
4.2.2.2 Erste Streckung 138
4.2.3 Zweite Deformation 140
4.2.4 Erste und zweite Scherungen in Dolomiten 140
4.2.5 Dritte und vierte Deformation 145
4.3 Alpine Deformationen der Stolzalpendecke 146
4.3.1 Erste Deformation 146
4.3.2 Zweite Deformation 148
4.3.3 Dritte Deformation 150
4.3.4 Vierte Deformation 151
4.4 Lösung und Drucklösung während D1 152
4.4.1 Pfannock-Einheit 152
4.4.2 Stolzalpendecke 154
4.4.3 Mechanismen der Lösung, Drucklösung und des Stofftransportes 157
4.4.4 Abschätzungen der Kompaktion und Drucklösung 159
4.5 Quarz-/Calcit-Gänge in der Pfannock-Einheit und Stolzalpendecke 162
4.5.1 Erste Reißkluftgeneration unter großen Winkeln zu s1 162
4.5.2 Quarz-und Calcit-Gängeparallel s1 164
4.5.3 Zweite Reißkluftgeneration 167
4.5.4 Deformation und Drucklösung der Reißklüfte 167
4.5.5 Vergleich mit Reißklüften der unterlageroden Baueinheiten 169
4.6 Deformationsmechanismen während der Überschiebungen
von Pfannock-Einheit und Stolzalpendecke 170
4.7 Metamorphose der Pfannock-Einheit und Stolzalpendecke 172
4.7.1 Abgrenzung aufgrund der Mikrogefügeentwicklung 172
4.7.2 Illit-Kristallinität (IK), "shear heating" und Abgrenzung der
Anchizone 173
4.8 Überschiebung der Pfannock-Einheit und Korrelation mit Gefügen
der unterlageenden Baueinheiten 175
4.9 Überschiebung der Stolzalpendecke und auf sie zu beziehende Gefüge
der Unterlage 178
4.10 Der Schuppenbau des Stangalm-Mesozoikums s. str. 180
5. Die Zuordnung permotrisdischer Schürflinge zwischen Klagenfurt
und Villach 183
5.1 Die Viktringer Permotrias und ihre Umrahmung 183
5.1.1 Deformation und Metamorphosen im Viktringer Paläozoikum
und in der Permotrias 183
5.1.2 Pseudotachylite 188
5.1.3 Die tektonische Entwicklung des Viktringer Vorkommens 192
5.2 Die tektonische Position der Permotrias-Vorkommen zwischen Viktring
und Faaker See 196
6. Synthese der alpinen Deckentektonik zwischen Nockgebiet
und Karawanken 198
6.1 Zum Alter der alpinen Tektonik und Metamorphose 198
6.2 Zur Herleitung der Pfannock-Einheit 199
6.3 Bewegungsablauf der oberostalpinen Decken 201
6.4 Überschiebungsweiten und Dimensionen präalpiner Areale vor dem
altalpinen Deckenbau 205
7. Bedeutung der Ergebnisse für die Herleitung der Nördlichen
Kalkalpen(NKA) 208
8. Tertiäre Entwicklung am Ostalpin-Südrand und der Einfluß jung- bis
postalpiner Bewegungen auf dessen Ausgestaltung 211
8.1 Alttertiäre Sedimentation, Magmatismus und Lateralverschiebungen 211
8.2 Jungtertiäre Sedimentation und Tektonik 216
Literaturverzeichnis 219
Tafeln 1-3 241