cover

Ragnar Kinzelbach:

Morphologische Befunde an Fächerflüglern und ihre phylogenetische Bedeutung (Insecta: Strepsiptera). 1. Hälfte

1971. XIII, 128 Seiten, 55 Abbildungen, 23x30cm, 600 g
Language: Deutsch

(Zoologica, Heft 119)

ISBN 978-3-510-55002-9, brosch., price: 86.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

Zoologie Fächerflügler Morphologie Phylogenetik Insecta Strepsiptera

Contents

Synopsis top ↑

Using most of the Strepsiptera in the world’s collections, this monograph gives an extensive survey of the morphology of this small order of Insect parasites.
The first part is a describing “morphogramme” of the order, illustrated by 182 figures. It reveals a series of structures hitherto unknown (e.g. the genital tube of Mengenillidae, the Nasonov glands of Halictoxenos, vestigia of frontal ocelli), revises and increases our knowledge of all other structures, and rectifies many misinterpretations in the past.
In the second part interpretations are attempted from the morphogenetical, functional and phylogenetical viewpoints.

Inhaltsbeschreibung top ↑

Der erste Teil der Arbeit bedient sich der Methoden der vergleichenden Morphologie. Das Ziel war die Erstellung eines Morphogramms der Strepsiptera (WEBER 1955, 1958). Dieses beschränkt sich nicht auf eine ordnende Darstellung als. selbstzweck, wie es die reine Morphologie (idealistische Morphologie) an— strebt, sondern ist auf eine phylogenetisch orientierte vergleichende Mörphologie angelegt (DAVIS 1966, VAN DER KLAAUW 1966). Dazu dienen die Mittel der phylogenetischen Homologieforschung (z. B. REMANE 1952, RENSCH 1954, INGLIS 1966) und soweit möglich und erforderlich auch die Hinzuziehung von Erkenntnissen der dynamischen Morphologie (Morphologie der Ontogenese), der funktionellen Morphologie und der Bionomie.
Im zweiten Teil der Arbeit wird das derart erlangte Material zur Erhellung der Stammesgeschichte benutzt. Die dazu verwendeten Methoden hat MAYR (1969) und besonders HENNIG (1950, 1957, 1969) in großer Klarheit formuliert (vgl. PETERS 1970).
Im dritten Teil wird schließlich das phylogenetische Wissen nach den Regeln der Taxonomie (MAYR, LINsLEY & USINGER 1953, BLACKWELDER 1967) zu einem praktisch verwendbaren System formuliert.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort VII
Summary VIII
Einleitung 1
1. Methodik 1
2. Technik 1
3. Material 1
4. Hinweise zu Aufbau und Benutzung 2
Erster Hauptteil: Vergleichende Morphologie
A. Die männliche Imago 3
I. Skelet und Muskulatur 3
1. Das Integument 3
1.1 Die Epidermis 3
1.2 Die Cuticula 3
1.21 Sklerite, Membranen 3
1.22 Gelenke, Apodeme, Muskelansätze, Sehnen 4
1.23 Mikrotrichia 5
1.24 Färbung 5
1.3 Nomenklatur 5
2. Die Kopfkapse l6
2.1 Die Kopfregionen und ihre Begrenzungslinien 6
2.11 Die Häutungslinien: Sutura coronalis und frontalis 6
2.12 Die Intersegmentalsuturen: Sutura occipitalis und epistomalis 7
2.13 Die Sulci des „orthopteroiden“ Kopfes 8
2.14 Die sekundären Stützstrukturen 8
2.2 Das Tentorium 9
2.3 Die Verbindung zum Prothorax 9
2.4 Deutung 10
2.41 Primäres und sekundäres Stützgerüst des Kopfes 10
2.42 Prognathie — Orthognathie (I) 11
2.43 Pädomorphose (I) 11
2.5 Nomenklatur 12
3. Die Antennen 12
3.1 Skeletmuskelsystem der Antenne 12
3.11 Die Insertion an der Kopfkapsel 12
3.12 Die Antennenglieder 13
3.13 Variabilität und Mißbildungen 14
3.14 Die Muskulatur 14
3.2 Innervierung und Sinnesorgane 14
3.21 Die Sinnesorgane der Oberfläche 15
3.22 Die eingesenkten Sinnesorgane 15
3.23 Die inneren Sinnesorgane (Scolopidialorgane) 16
3.3 Deutung 16
3.31 Verschmelzung und Vereinfachung 16
3.32 Pädomorphose (II) 17
3.4 Nomenklatur 17
4. Die Mandibeln 17
4.1 Der Bau der Mandibel 17
4.11 Das Mandibelgelenk 17
4.12 Die Extremität 18
4.13 Die Muskulatur 18
4.14 Innervierung und Sinnesorgane 18
4.2 Deutung 18
4.21 Funktion 19
4.22 Pädomorphose (III) 19
4.23 Prognathie — Orthognathie (II) 19
5. Die Maxillen 20
5.1 Der Bau der Extremität 20
5.11 Das Skelet 20
5.12 Die Muskulatur 21
5.13 Innervierung und Sinnesorgane 21
5.2 Deutung 22
5.21 Pädomorphose (IV) 22
5.3 Nomenklatur 22
6. Hypopharynx und Labium 22
6.1 Der Bau des Mundfeldsklerits 22
6.2 Deutung 23
6.21 Funktion 24
6.22 Prognathie — Orthognathie (III) 24
6.3 Nomenklatur 25
7. Der Prothorax 25
7.1 Skeletmuskelsystem 25
7.11 Das Pronotum 25
7.12 Das Propleurum 26
7.13 Das Prosternum 26
7.14 Die Muskulatur 27
7.2 Deutung 27
7.21 Der Sulcus pleuralis 27
7.3 Nomenklatur 27
8. Der Mesothorax 27
8.1 Skeletmuskelsystem 28
8.11 Das Mesonotum 28
8.12 Der Flügelansatz 28
8.13 Das Mesopleurum 29
8.14 Das Mesosternum 29
8.15 Die Muskulatur 30
8.2 Deutung 30
8.21 Primäres und sekundäres Stützgerüst des Mesothorax 30
8.22 Die dorsalen Segmentgrenzen 31
8.3 Nomenklatur 31
9. Der Metathorax 31
9.1 Skeletmuskelsystem 32
9.11 Das Metanotum 32
9.12 Das Flügelgelenk 33
9.13 Das Metapleurum und die Coxa 34
9.14 Das Metasternum 34
9.15 Die Muskulatur 35
9.2 Deutung 35
9.21 Funktion 35
9.22 Das Metendosternum 36
9.23 Die Integration der Metacoxae 36
9.3 Nomenklatur 37
10. Die Beine 37
10.1 Die Beinglieder 37
10.11 Die Coxa 37
10.12 Der Trochanter und das Femur (Trochanterofemur) 38
10.13 Die Tibia 38
10.14 Der Tarsus 38
10.15 Die Muskulatur 39
10.16 Die Sinnesorgane 39
10.2 Deutung 39
10.21 Pädomorphose (V) 40
11. Die Flügel 40
11.1 Der Vorderflügel 40
11.2 Deutung41
11.3 Der Hinterflügel 42
11.31 Die Flügelbasis 42
11.32 Die Flügelfläche und die Adern 42
11.4 Deutung 43
11.5 Nomenklatur 44
12. Das Abdomen 45
12.1 Das I. Abdominalsegment 46
12.2 Die Segmente II—VIII des Abdomens 46
12.3 Das IX. Segment des Abdomens 47
12.4 Das X. Segment des Abdomens 47
12.5 Deutung 47
12.6 Nomenklatur 48
13. Der Kopulationsapparat 48
13.1 Der Ektophallus 48
13.2 Das Schwellorgan und der Endophallus 48
13.3 Die Funktion des Kopulationsapparates 49
13.4 Nomenklatur 49
14. Die Muskulatur 49
14.1 Liste der Muskeln 49
14.11—14.140 Die Muskeln der einzelnen Organkomplexe49
14.2 Vergleichende Tabelle der Muskeln bei verschiedenen Arten 56
II. Das Tracheensystem 57
1. Die segmentale Verteilung der Stigmen 57
2. Der Bau der Stigmen 57
3. Der Verlauf der Tracheen 58
4. Der Bau der Tracheen; Anomalien58
III. Das Nervensystem und die Sinnesorgane 59
1. Das Zentralnervensystem 59
1.1 Der Aufbau 59
1.2 Die peripheren Nerven 60
1.3 Deutung. Pädomorphose (VI) 60
1.4 Nomenklatur 61
2. Das stomodaeale Nervensystem 61
2.1 Deutung der Doppelinnervierung der Pharynxdilatatoren. Pädomorphose (VII) 61
2.2 Nomenklatur 62
3. Die Lichtsinnesorgane 62
3.1 Die Komplexaugen 62
3.2 Die Stemmata 64
3.3 Die Medianocellen6 4
3.4 Deutung. Pädomorphose (VIII) 64
3.5 Nomenklatur 65
4. Die Sinnesorgane der Cuticula 65
IV. Der Darmtrakt und seine Anhangsorgane 65
1. Mundregion und Vorderdarm 65
1.1 Die Lage des Mundes und der Praeoralhöhle 65
1.2 Die Dilatatoren des Vorderdarmes. Pädomorphose (IX) 66
1.3 Innervierung und Gesamtdeutung 67
1.4 Das Vorderdarm-Eohr. Pädomorphose (X) 67
1.5 Das Salivarium 67
1.6 Nomenklatur 67
2. Der Mitteldarm 67
3. Der Enddarm und die MALPiGHischen Gefäße 68
V. Blutgefäßsystem, Blut und Corpus adiposum 69
VI. Die inneren Geschlechtsorgane 69
1. Entwicklung 69
2. Die Teile der inneren Geschlechtsorgane 70
3. Nomenklatur 71
B. Das Puparium 71
1. Mengenillidia 72
2. Männchen der Stylopidia 72
2.1 Der Kopfabschnitt (Cephalotheca) 72
2.2 Der Thorax mit dem I. Abdominalsegment 73
2.3 Das Abdomen 74
3. Weibchen der Stylopidia 74
4. Nomenklatur 74
C. Das Weibchen 74
I. Skelet und Muskulatur 75
1. Das Integument und die cuticularen Sinnesorgane 75
1.1 Mengenillidia 75
1.2 Stylopidia76
2. Der Kopf (Cephalothorax I) 76
2.1 Mengenillidia 76
2.2 Stylopidia 76
2.3 Das Foramen prolifer (Brutspalte) der Stylopidia 77
2.4 Nomenklatur 78
3. Der Thorax und das I. Abdominalsegment (Cephalothorax II) 78
3.1 Mengenillidia 78
3.2 Stylopidia 78
4. Das Abdomen und der Canalis prolifer (Brutkanal) 79
4.1 Mengenillidia 79
4.2 Stylopidia 79
5. Die Muskulatur 80
5.1 Liste der Muskeln 80
5.2 Vergleichende Tabelle der Muskulatur der Weibchen 82
II. Das Tracheensystem 83
1. Mengenillidia 83
2. Stylopidia 83
2.1 Die Verteilung der Stigmen 83
2.2 Der Bau der Stigmen 84
2.3 Zur Funktion der Stigmen 84
2.4 Verlauf und Bau der Tracheen84
2.5 Nomenklatur 86
III. Nervensystem und Sinnesorgane 86
1. Mengenillidia 86
2. Stylopidia 86
3. Nomenklatur 87
IV. Der Darmtrakt und seine Anhangsorgane 87
V. Zirkulationsorgane, Corpus adiposum und NASsoNOwsche Drüsen 88
VI. Die Organe der Reproduktion 89
1. Die Lage und Zahl der Tubae proliferae (Gebärorgane) 89
2. Der Bau der Tubae proliferae 90
3. Die Ovarien und Eier 91
4. Die Chromosomen 91
5. Nomenklatur 91
D. Übersicht über die Entwicklung 91
I. Embryonalentwicklung 91
II. Postembryonale Entwicklung 92
1. Die Primärlarve 92
2. Die Sekundärlarven und die Puppe 93
3. Nomenklatur 93
Verzeichnis der in den Abbildungen verwendeten Abkürzungen 94
Abb. 1—55 97