cover

Hermann von Meyer - Frankfurter Bürger und Begründer der Wirbeltierpaläontologie in Deutschland

Hrsg.: Thomas Keller; Gerhard Storch

[Hermann von Meyer -- A Frankfurt citizen and pioneer of vertebrate paleontology in Germany]

2001. 47 Seiten, 27 Abbildungen, 3 Tabellen, 21x30cm, 280 g
Language: Deutsch

(Kleine Senckenberg-Reihe, Band 40)

ISBN 978-3-510-61329-8, brosch., price: 14.80 €

out of print

BibTeX file

Contents

Bespr.: Zentralblatt für Geologie und Paläontologie Teil II, Jg. 2 top ↑

Der 200. Geburtstag eines bedeutenden deutschen Paläontologen ist mit Sicherheit ein Anlaß zum Rückblick. Die Herausgeber haben gemeinsam mit neun weiteren Autoren insgesamt zehn Beiträge zusammengestellt. Nach einem Vorwort vom Direktor des Forschungsinstituts und Naturmuseums Senckenberg wird zunächst der Lebenslauf des in Frankfurt am Main geborenen H. v. MEYER skizziert und sein Lebenswerk zusammenfassend gewürdigt (KELLER & STORCH). In den neun folgenden Beiträgen werden Einzelaspekte aus der Tätigkeit des Geehrten geschildert. Dabei handelt es sich um die Erforschung von fossilen Krebsen (SCHWEIGERT), das Evolutionskonzept H. v. MEYERS (HERTLER), die Archaeopteryx lithographica (WELLNHOFER), die Labyrinthodonten (SCHOCH), die Fossillagerstätte Rott (MORS), das "Kalktertiär" des Mainzer Beckens (SCHÄFER), den Briefwechsel mit R. OWEN und CH. MOORE (KELLER & DUFFIN), die fossilen Reptilien (WILD) sowie die Fossillagerstätte Sieblos (MARTINI). [Angemerkt sei hier, daß WELLNHOFER ebenfalls darauf hinweist, daß es die Archaeupteryx heißen muß, was der Rez. schon bei mehreren Gelegenheiten betonte, auch in diesem Zentralblatt.].

Aus der Inhaltsangabe wird das umfangreiche Arbeitsspektrum H. v. MEYERS deutlich. Er hat über 300 wissenschaftliche Publikationen erarbeitet und dies alles als Freizeitpaläontologe neben seiner Arbeit in der Finanzverwaltung und diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Sein Fleiß, sein Organisationstalent, seine Sorgfalt und Genauigkeit bei den Beobachtungen und auch künstlerisch anspruchsvollen Zeichnungen sind bereits zu Lebzeiten des hier Geehrten und danach vielfach gewürdigt worden. Diese neue Ehrung ist berechtigt. Das Heft ist gelungen (leider aber mit einigen unnötigen Fehlern) und ansprechend gestaltet: Einige durch v. MEYER untersuchte und beschriebene Fossilien sind abgebildet, teils auch in Farbe.

Zitiert sei hier die Schloßpassage aus der zusammenfassenden Würdigung am Anfang des Heftes, weil sie nicht nur die Leistung und die Motivation des Geehrten anspricht, sondern auch Anregung für gegenwärtige und zukünftige Forschergenerationen enthält: "Und trotz des unbestreitbaren enormen Fortschritts allein technischer Methoden in der Paläontologie bleiben dennoch ein gutes uge, Bleistift und Papier nach wie vor einfachstes und probatestes Mittel, tiefere Bekanntschaft mit dem nahezu unendlichen Schatz fossiler Formen und Gestalten zu gewinnen. Von dieser so schönen wie individuell stets wiederholbaren Erfahrung aus ist HERMANN VON MEYERS Wirken und seine lebenslang dauernde Freude am Forschen erst wirklich verständlich."

D. H. STORCH

Zentralblatt für Geologie und Paläontologie Teil II, Jg. 2002, Heft 3/4

Inhalt top ↑

Thomas Keller & Gerhard Storch:
Hermann von Meyer 1
Günter Schweigert:
Hermann von Meyer als Erforscher von Krebsen 5
Christine Hertler:
Entwicklung als schöpferische Thätigkeit
in der Natur - Das Evolutionskonzept
C. E. Hermann von Meyers 8
Peter Wellnhofer:
Hermann von Meyer und der Solnhofener Urvogel
Archaeopteryx lithographica 11
Rainer Schoch:
Hermann von Meyer, Pionier in der Erforschung
der Labyrinthodonten 19
Thomas Mörs:
Von Riesenfröschen und kranken Krokodilen-
H. v. Meyer und die Fossillagerstätte Rott 2
Peter Schäfer:
Sedimentationsgeschichte, Untergliederungsmöglichkeiten
und Paläoökologie im "Kalktertiär" des Mainzer Beckens 26
Thomas Keller & Christopher Duffin:
Unbekannte Briefe Hermann von Meyers an
Richard Owen und Charles Moore 33
Rupert Wild:
Hermann von Meyer als Erforscher
der fossilen Reptilien 42
Erlend Martini:
Hermann von Meyer, E. C. Hassencamp und die
Fossillagerstätte Sieblos a. d. Wasserkuppe/Rhön
(Unter-Oligozän) 43
Liste der Autoren 47