cover

Hubert Walter:

Populationsgenetik der Blutgruppensysteme des Menschen

1998. 1. Auflage, IX, 369 Seiten, 98 Abbildungen, 36 Tabellen, 17x24cm, 760 g
Language: Deutsch

ISBN 978-3-510-65178-8, brosch., price: 43.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

Blutgruppe Populationsgenetik Mensch

Contents

Beschreibung Deutsch top ↑

In diesem Buch wird anhand zahlreicher Abbildungen und Tabellen die populationsgenetische Bedeutung der vielen erblich bedingten Merkmalssysteme des menschlichen Blutes ausführlich dargestellt und erörtert. Nach einem kurzen Abriß der Forschungsgeschichte sowie der für den Nachweis und die populationsgenetische Evaluation dieser Merkmalssysteme relevanten experimentellen und statistischen Methoden wird -- basierend auf der umfangreichen internationalen Fachliteratur sowie auf eigenen Untersuchungen -- zunächst eingehend die geographische Variabilität der Allel- bzw. Haplotypfrequenzen der erythrozytären Polymorphismen, der Serumproteinpolymorphismen sowie der Enzympolymorphismen abgehandelt, wobei auch die bisher erst wenig untersuchten polymorphen Serumprotein- und Enzympolymorphismen berücksichtigt werden.

Es schließen sich Ausführungen über die Populationsgenetik des G-6-PD-Systems, der Hämoglobin-Varianten, der Thalassämien und des HLA-Polymorphismus an. Dabei wird auch auf die evolutionsbiologisch wichtige Frage eingegangen, inwieweit es sich bei allen diesen polymorphen Systemen des Blutes um spezifisch menschliche handelt oder ob sie bereits bei den non-humanen Primaten vorhanden sind, insbesondere bei den asiatischen und vor allem bei den afrikanischen Menschenaffen.

In einem eigenen Kapitel werden die Zusammenhänge zwischen Blutgruppen und Krankheiten dargestellt. Anhand zahlreicher Beispiele wird in einem weiteren Kapitel sehr ausführlich auch gezeigt, welche Rolle die erblichen Blutgruppensysteme für bevölkerungshistorische Untersuchungen spielen.

Das Buch schließt mit einem Kapitel über die nuklearen und mitochondrialen DNA-Polymorphismen, denen eine zunehmende Bedeutung auch für die Populationsgenetik des Menschen zukommt.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort V
1. Einleitung 1
2. Historische Anmerkungen 5

3. Nachweismethoden 14
3. 1 Die Antigen-Antikörper-Reaktion 14
3. 2 Die Elektrophorese 16
3. 3 Die Isoelektrofokussierung 19
3. 4 Die Immunelektrophorese 20
3. 5 Der Agglutinationshemmtest 21
3. 6 Der Lymphozytotoxizitätstest 23
4. Statistische Methoden 24
4. 1 Allelfrequenzzählmethoden 24
4. 2 Allelfrequenzschätzmethoden 26
4. 3 Methoden zur Schätzung von Haplotypfrequenzen 28
4. 4 Bestimmung des genetischen Gleichgewichts 31
4. 5 Methoden zur Analyse genetischer Heterogenität 33
4. 6 Methoden zur Analyse genetischer Abstände 35
5. Die erythrozytären Polymorphismen 37
5. 1 Das A1A2BO-System 37
5. 2 Das ABH-Sekretor-System 53
5. 3 Das MNSs-System 56
5. 4 Das Rhesus-System 62
5. 5 Das P-System 72
5. 6 Das Kell-System 74
5. 7 Das Duffy-System 76
5. 8 Das Kidd-System 82
5. 9 Das Diego-System 84
5.10 Das Lutheran-System 88
5.11 Das XG-System 91
5.12 Weitere erythrozytäre Systeme 92
6. Die Serumproteinpolymorphismen 93
6. 1 Das HP-System 93
6. 1.1 Die HP-Subtypes 100
6. 2 Das GC-System 105
6. 2.1 Die GC-Subtypes 110
6. 3 Das TF-System 116
6. 3.1 Die TF-Subtypes 122
6. 4 Das PI-System 126
6. 4.1 Die PI-Subtypes 130
6. 5 Das GM-System 135
6. 6 Das KM-System 147
6. 7 Weitere Serumproteinpolymorphismen 151
6. 7.1 Das CP-System 151
6. 7.2 Das C3-System 152
6. 7.3 Das ORM-System 154
6. 7.4 Das BF-System 155
6. 7.5 Das AHSG-System 156
6. 7.6 Das PLG-System 158
6. 7.7 Das F13-System 159
6. 7.8 Das ITI-System 161
7. Die Enzympolymorphismen 163
7. 1 Das ACP1-System 163
7. 2 Das PGM1-System 170
7. 2.1 Die PGM1-Subtypes 174
7. 3 Die PGM2- und PGM3-Systeme 176
7. 4 Das AK1-System 178
7. 5 Das ADA-System 181
7. 6 Das ESD-System 184
7. 7 Das GLO1-System 187
7. 8 Das GPT-System 189
7. 9 Das PGD-System 192
7.10 Weitere Enzympolymorphismen 195

7.10.1 Das PGP-System 195
7.10.2 Das UMPK-System 197
7.10.3 Das ALADH-System 198
7.10.4 Das PGI-System 199
7.10.5 Das SOD-System 200
7.10.6 Das PGK-System 202
7.10.7 Das CA-System 202
7.10.8 Das LDH-System 204
8. Das G-6-PD-System 206
8. 1 Der G-6-PD-Mangel 206
8. 2 Die G-6-PD-Vatianten 212
9. Die Hämoglobin-Varianten 215
9. 1 Funktion und Struktur des Hämoglobins 215
9. 2 HB S 217
9. 3 HB C 224
9. 4 HB E 225
9. 5 Weitere HB-Varianten 231
10. Die Thalassämien 234
11. Der HLA-Polymorphismus 242
12. Blutgruppen und Krankheiten 265
13. Blutgruppen und die Geschichte der Völker 274
14. DNA-Polymorphismen 297
15. Zusammenfassende Betrachtungen und Ausblick 309
Literaturverzeichnis 313
Sachverzeichnis 355
Autorenverzeichnis 363