cover

Ökologie der Erde Band 2

Spezielle Ökologie der Tropischen und Subtropischen Zonen

Hrsg.: Heinrich Walter; Siegmar-W. Breckle

2004. 3. Auflage, XXII, 764 Seiten, 17x24cm, 1850 g
Language: Deutsch

ISBN 978-3-510-65243-3, gebunden, price: 52.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

tropischsubtropischÖkologieErde

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

In der 3. Auflage des Bandes 2 der "Ökologie der Erde" werden außer den Feuchttropen auch die Savannen und die Wüstengebiete der Erde behandelt. Das Werk enthält zahlreiche Fotos, Grafiken und Tabellen sowie eine Literaturauswertung. Die verschiedenen Ökosysteme beinhalten folgende Punkte: Klima, Böden, Produzenten, Konsumenten, Destruenten, Ökosystemprozesse, Oro- und Pedobiome, Zono-Ökotone (Übergangsräume), Hinweise zum Einfluss des Menschen.
Das Buch richtet sich an Biologen, Ökologen, Geographen, Agrar- und Forstwissenschaftler, Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Entwicklungsarbeit.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort
Physikalische Größen, Einheiten und Umrechnungsfaktoren XXM
Die geologische Gliederung der Erdgeschichte in Erdzeitalter XXV
Abkürzungen und Symbole XXVN
Erläuterungen zu den Karten mit der ökologischen Gliederung der
Kontinente und Aufteilung der Zonobiome auf die Bände der "Ökologie
der Erde" 1
Aufteilung der Behandlung der Zonobiome auf die Bände
der "Ökologie der Erde" 1
Zonobiom I
Äquatoriales ZB mit Tageszeitenklima (perhumides Zonobiom)
Teil A
Zonobiom I: Äquatoriales ZB mit Tageszeitenklima (perhumides Zonobiom)4
Vorbemerkungen und Einführung
4
1 Klima 6
1.1 Das Klima der Tieflandsregenwälder 6
1.1.1 Das Makroklima 6
1.1.2 Das Mikroklima 13
1.2 Das Klima der unteren Gebirgshänge 17
1.3 Das Klima der Sub-Zonobiome 19
2 Böden 20
2.1 Der klimatische Bodentypus 20
2.2 Lateritische Böden und Podsolboden 25
3 Produzenten 26
3.1 Allgemeines und Vegetationsgeschichte 26
3.1.1 Historische Waldentwicklung (H. Dalitz) 27
3.1.2 Kennzeichen des Regenwaldes 28
3.2 Floristische Verhältnisse, Biodiversität und Biogeographie30
3.3 Ökologie der verschiedenen Synusien 39
3.3.1 Die Baumschicht 39
3.3.1.1 Struktur und Vielfalt 39
3.3.1.2 Regeneration (H. Dalitz & S.-W. Breckle) 48
3.3.1.3 Ökologisch-morphologische Besonderheiten 52
3.3.1.4 Ökophysiologie der Bäume 58
3.3.2 Ökologie der Strauch- und Krautschicht 61
3.4 Besondere Lebensformen des tropischen Regenwaldes 67
3.4.1 Ökologie der Lianen und Winder 67
3.4.2 Ökologie der Hemi-Epiphyten 70
3.4.3 Ökologie der Epiphyten 71
3.4.3.1 Allgemeines 71
3.4.3.2 Epiphyten-Biotope 75
3.4.3.3 Der Wasserhaushalt der Epiphyten 77
3.4.4 Ökologie der Epiphyllen 81
4 Konsumenten 82
4.1 Die Fauna im Zonobiom I (Z. Varga) 82
4.1.1 Die Fauna des tropischen Amerika (Z. Varga)85
4.1.2 Die Fauna des tropischen Afrika (Z. Varga) 87
4.1.3 Die Fauna der Regenwälder von Madagaskar (Z. Varga) 88
4.1.4 Die Fauna des tropischen Südost-Asiens (Z. Varga)88
4.1.5 Die Fauna des tropischen Nordostaustraliens und Neuguineas 89
4.2 Beispiele zur Ökologie der Konsumenten 90
5 Destruenten 94
5.1 Die ökologische Bedeutung der Destruenten im Zonobiom I 94
6 Ökologische Untersuchungen und Ökosysteme des Zonobioms I 98
6.1 Wasserbilanz und Bodenerosion (H. Dalitz) 98
6.2 Die Biomasse (H. Dalitz) 102
6.3 Lichtverhältnisse und Primärproduktion 107
6.3.1 Der Lichtfaktor 107
6.3.2 Stoff-Produktion und Bestandesdaten 110
6.3.3 Flolzzuwachs und Jahrringe 113
6.4 Mineralstoffe und Stoffkreisläufe (H. Dalitz) 114
7 Äquatoriale Orobiome 123
7.1 Die Wald-Höhenstufen 123
7.2 Die humide tropisch-alpine Stufe - weltweite Gemeinsamkeiten
(K.Wesche& M. Kessler) ^128
7.2.1 Klima und Böden 128
7.2.2 Wuchsformen und Anpassungen der Vegetation 131
7.3 Die tropisch-alpine Stufe in Zentral-und Südamerika (M. Kessler)135
7.3.1 Einführung 135
7.3.2 Klima, Geologie und Vegetationsgeschichte 136
7.3.3 Flora und Vegetation, Höhenstufen137
7.3.4 Menschlicher Einfluss und das »Po/y/ep/s-Problem« 142
7.3.5 Fauna 145
7.4 Die tropisch-alpine (afroalpine) Stufe in Afrika (K. Wesche) 147
7.4.1 Geologie, Klima und Böden 147
7.4.2 Flora und Vegetation, Höhenstufen148
7.4.3 Menschlicher Einfluss 153
7.4.4 Fauna154
7.5 Die Höhenstufen auf Java (und Borneo) 156
7.6 Die Höhenstufen auf Neu-Guinea 157
7.7 Die Höhenstufen tropischer und subtropischer Inseln
(C. Leuschner) 158
7.7.1 Klimatische und biogeographische Besonderheiten 158
7.7.2 Höhenzonierung der Vegetation 158
7.7.3 Baumgrenze und alpine Vegetation 160
7.8 Inselgruppe Hawaii 164
7.8.1 Geologie, Klima und Böden 164
7.8.2 Flora und Vegetation, Höhenstufen166
7.8.3 Menschlicher Einfluß und Fauna 171
7.9 Die Galäpagos-Inseln (H. Dalitz) 173
7.9.1 Klima 173
7.9.2 Vegetation 174
8 Pedobiome des Zonobioms I 176
8.1 Peinobiome: Waldhochmoore und Heidewälder in
den feuchten Tropen 176
9 Gliederung des Zonobioms I in Eu-Biome und die
Zono-Ökotone
181
9.1 Untergliederung des Äquatorialen Zonobioms (ZB I) 181
9.2 Das typische Zono-Ökoton l/ll 182
9.3 Besondere Verhältnisse an den humiden tropischen Ostseiten
der Kontinente (ZÖ l/V) 185
9.4 Aride Zono-Ökotone ZÖ l/ll, ZÖ l/lll 185
10 Der Mensch im Zonobiom I 185
10.1 Die Nutzung in historischer Zeit 185
10.2 Die heutige Gefährdung der tropischen Regenwald-
Ökosysteme 187
Zonobiom II

Regengrüne Wälder und Savannen
Teil B

Zonobiom II: Regengrüne Wälder und Savannen (Übersicht über das tropische ZB mit Sommerregen, das humido-aride ZB)
196
Vorbemerkungen 196
1 Klima 196
2 Böden 198
3 Produzenten 204
3.1 Der jahreszeitlich bedingte Laubabwurf der Bäume 204
3.2 Die zonale Waldvegetation des ZB II 205
3.3 Die Ökologie der Savannen 206
3.3.1 Holzpflanzen und Gräser als Antagonisten 206
3.3.2 Das Wettbewerbsgleichgewicht in der Savanne 209
3.3.3 Die verschiedenen Savannentypen 213
3.4 Die Parklandschaften 215
4 Vorläufige Gliederung des ZB II in Eu-Biome 218
5 Orobiome II 218
6 Pedobiome des Zonobioms I und II 220
6.1 Mangroven (Gezeiten-Halo-Amphibiome) 220
6.2 Halobiome der Lagunen im semiariden und ariden Klima 234
6.3 Psammobiome 236
6.4 Lithobiome 240
6.5 Amphibiome (im Süßwasserbereich)242
6.6 Helobiome und Hydrobiome 242
Teil C

Zonobiom II: Regengrüne Wälder und Savannen in Afrika
252
Vorbemerkungen 252
1 Klima und Vegetationsgeschichte 252
2 Böden 256
3 Produzenten 256
3.1 Flora und Vegetation 256
3.2 Wirkungen des Feuers 262
4 Konsumenten 263
5 Destruenten 267
6 Ökosysteme im ZB II 269
6.1 Phytomasse und Produktion in regengrünen Wäldern 269
6.2 Wasser- und Nährstoffverhältnisse 270
6.3 Fallstudien 270
6.3.1 Ökologische Untersuchungen der Miombo-Wälder 270
6.3.2 Untersuchungen in Zimbabwe 272
6.3.3 Lamto-Savannen-Ökosystem 274
6.3.4 Nylsvley-Ökosystem 278
6.3.5 Die Ngoro-Ngoro-Parklandschaft281
6.3.6 Sudanzone in Burkina Faso281
7 Orobiome II 283
8 Pedobiome II 284
9 Zono-Ökotone IL/LLL 285
9.1 Südwestafrika 285
9.2 Sahelzone 285
9.3 Kapverdische Inseln 287
9.4 Das aride Gebiet in SW-Madagaskar 289
9.5 Andere aride Übergangszonen 290
9.6 Die tropisch ariden Gebiete Ostafrikas 291
10 Der Mensch in der Savanne 293
10.1 Die Verbuschung - eine Gefahr für die Weidewirtschaft 293
10.2 Degradation und Desertifikation 296
Teil D

Zonobiom II: Monsun-Gebiete in Asien und Australien
299
1 Indien (M. Küppers & K. Paliwal) 299
Einführung 299
1.1 Klima 299
1.2 Böden 302
1.3 Produzenten 302
1.3.1 Flora 302
1.3.2 Vegetation 302
1.4 Konsumenten 307
1.5 Destruenten 307
1.6 Ökosysteme 308
1.7 Orobiome 310
1.8 Pedobiome 310
1.9 Zono-Ökotone 311
1.10 Anthropogene Einflüsse 311
2 Die Wüsten Thar oder Sind als Zono-Ökoton LL/LLL im NW
des indischen Subkontinents
(M. Küppers & K. Paliwal) 311
Einführung 311
2.1 Klima 312
2.2 Böden 313
2.2.1 Allgemeines 313
2.2.2 Salzböden 313
2.3 Produzenten 313
2.3.1 Flora 313
2.3.2 Vegetation 314
2.4 Ökosysteme 316
2.5 Pedobiome 317
2.6 Anthropogene Einflüsse 317
3 Nord-Australien (M. Küppers & B. Küppers) 318
3.0 Die Regenwälder Australiens 318
3.1 Das Klima der Monsunwälder und der tropischen Regenwälder323
3.2 Böden 323
3.3 Produzenten 324
3.3.1 Flora 324
3.3.2 Vegetation 325
3.3.2.1 Die Regenwald-Reste in den Kimberley Ranges 325
3.3.2.2 Monsun-Regenwälder des Northern Territory: Arnhemland und Melville Island 326
3.3.2.3 Die Monsun-Regenwälder der Cape York Halbinsel 327
3.3.2.4 Tiefland- und montane Regenwälder in den Atherton Tablelands 329
3.4 Konsumenten 331
3.5 Destruenten 332
3.6 Ökosysteme 332
3.7 Orobiome 335
3.8 Pedobiome 335
3.9 Zono-Ökotone 335
3.10 Anthropogene Einflüsse 336
Teil E

Das Zonobiom II in Amerika
338
1 ZB II in Nord- und Zentralamerika 338
2 ZB II in Südamerika 339
2.1 Allgemeines 339
2.2 Beispiele großflächiger Savannen 340
2.2.1 Llanos am Orinoco 340
2.2.2 Savannen der Campos Cerrados in Brasilien 343
2.2.3 Zur Fauna der Savannenbiome in der Neotropis
(Campos Cerrados, Campos Sujos, Campos Limpos) (Z. Varga)346
2.3 Parklandschaften in Südbrasilien 347
2.4 Orobiome II 347
2.4.1 Jalca und Puna 347
2.4.2 Puna in Nordwest-Argentinien 348
2.5 Zono-Ökotone 353
2.5.1 Die Caatinga NE-Brasiliens als ZÖ LI/LLL 353
2.5.2 Chaco als Zono-Ökoton ll/V 355
Zonobiom III

Subtropische Wüsten
Teil F

Zonobiom III: Subtropische Wüsten (Arides Zonobiom,
Übersicht)
360
Einführung 360
1 Klima und Gliederung 361
2 Böden 366
3 Die Produzenten 371
4 Die Konsumenten 373
Teil G

Zonobiom III: Die Sonora-Wüste
(M. Küppers & S-W. Breckle) 376
Einführung 376
1 Klima der Sonora-Wüste 377
2 Böden 381
3 Die Produzenten 382
3.1 Allgemeines 382
3.2 Die Vegetationsgliederung 386
4 Konsumenten (Sonora-Wüste) 390
4.1 Fauna (Z. Varga) 390
4.2 Vegetationsveränderungen durch Beweidung 392
5 Destruenten 393
6 Ökophysiologie einzelner ökologischer Pflanzentypen 393
6.1 Beispiele und Fallstudien 393
6.1.1 Kakteen 393
6.1.2 Agaven 398
6.1.3 Encelia farinosa 399
6.1.4 Ökologie verschiedener Sträucher 401
6.1.5 Ephemere404
6.1.6 Poikilohydre Pteridophyten 406
6.1.7 Laubabwerfende Holzgewächse 407
6.2 Ökosystemforschung 407
7 Orobiome der Sonora-Wüste in Arizona 408
7.1 Prosopis-Savanne und Chaparral 409
7.2 Encinalstufe 409
7.3 Kiefern-und Tannenwaldstufe 410
7.4 Verbreitungsgrenzen entlang der Orobiome 411
8 Gliederung und Zono-Ökotone 413
8.1 Gliederung413
8.2 Chihuahua-Wüste 413
Teil H

Zonobiom III: Peruanisch-Chilenische Küstenwüste, Atacama und andere südamerikanische Wüsten
417
Einführung 417
1 Klima 418
2 Böden 420
3 Vegetationsgliederung und Produzenten 422
3.1 Peruanische Wüste 422
3.2 Nordchilenische Wüste, Atacama 427
3.3 Die Larrea-Wüste (Monte-Wüste) in Nord-Argentinien 432
4 Konsumenten 435
4.1 Die Loma-Fauna 435
4.2 Die Hochland-Fauna 435
5 Destruenten 436
6 Ökologische Untersuchungen 436
7 Orobiom III am Andenwesthang (Altiplano) 437
8 Pedobiome 439
8.1 Oasen 439
9 Zono-Ökoton LLL/LL 439
Teil I

Zonobiom III: Die Namib-Wüste im südwestlichen Afrika
(Namibia, Südafrika, Angola)
(K. Loris, N. Jürgens & M. Veste) 441
Allgemeines (N. Jürgens & K. Loris) 441
Einführung 441
Geographische Lage, Geologie, Geomorphologie, Topographie
und Gliederung (N. Jürgens & K. Loris) 443
Großraumlage 443
Latitudinale Gliederung 444
Küste-Inland-Gliederung 446
1 Klima (K. Loris) 447
1.1 Allgemeines 447
1.2 Räumliche und zeitliche Verteilung der Nebelnässe
in der Zentralen Namib 451
1.3 Nebeltypen 456
2 Böden (N. Jürgens & K. Loris) 458
2.1 Klassifizierung nach Bodenoberflächen-Formen 458
2.2 Klassifizierung nach Bodensubstraten458
2.3 Klassifizierung nach Krusten 459
3 Die Produzenten (N. Jürgens) 461
3.1 Flora der Namib - Pflanzengeographische Gliederung 461
3.2 Florengeschichte und Archäobotanik 465
3.3 Aktuelle Vegetationslandschaften der Namib 466
3.3.1 Pflanzenwuchs und die Standortbedingungen der Namib 466
3.3.2 Die Vegetation der fast ebenen Flächen 466
3.3.3 Die Vegetation der Inselberge und Gesteinsrücken 468
3.3.4 Die Vegetation der Namib-Riviere 468
3.3.5 Die Vegetation der großen Fremdlings-Riviere 469
3.3.6 Die vegetationsarmen Dünen 472
3.4 Pflanzliche Strategietypen 473
3.4.1 Phreatophyten 473
3.4.1.1 Ökologische Rahmenbedingungen der Grundwassernutzung 473
3.4.1.2 Welwitschia mirabilis (M.Meste) 474
3.4.2 Sukkulente (N. Jürgens) 480
3.4.3 Psammophore Pflanzen (N. Jürgens) 480
3.4.4 Parasiten (M. Veste) 481
3.4.5 Pflanzen, die Nebel als Wasserressource nutzen (K. Loris) 482
3.4.5.1 Nebelpflanzen 482
3.4.5.2 Nebel als Wasserressource für den Strauch Arthraerua leubnitziae (K. Loris) 485
3.4.5.3 Flechten, Flechtenfelder und Biologische Krusten (K. Loris) 489
3.4.6 Wiederauferstehungspflanzen: Myrothamnus flabellifolius (K. Loris)497
4 Konsumenten (M. Veste) 498
4.1 Säugetiere 499
4.2 Vögel 499
4.3 Reptilien und Amphibien 499
4.4 Anpassungen der Physiologie und des Verhaltens 500
4.5 Wirbellose 501
5 Destruenten (M. Veste) 502
6 Ökosysteme und Ökosystemforschung (M. Veste) 502
6.1 Ökosystem der Sanddünen 502
6.2 Biogeozön der fast ebenen Flächen der äußeren Namib 504
6.3 Biogeozöne der leichten Senken oder Strandwälle
mit Haufendünen505
6.4 Biogeozönkomplexe der Inselberge und der Canyons 505
6.5 Erosionsrinnen und kleine Namibriviere 505
6.6 Die Oasen der Fremdlingsriviere Swakop mit Khan und Kuiseb 505
6.7 Das Biogeozön der Grasflächen der Inneren Namib 506
6.8 Küstenökosysteme, die vom Meere abhängig sind 507
6.8.1 Robbenplätze an felsigen Küsten507
6.8.2 Die Guano-Inseln und Lagunen 507
7 Orobiome (M. Veste) 507
8 Pedobiome (M. Veste) 508
8.1 Salz- und Sumpfstandorte 508
9 Zono-Ökotone (M. Veste) 509
9.1 Vegetation der Vornamib (Zono-Ökoton lll/ll) 509
9.2 Kaokoland 510
10 Der Einfluß des Menschen (N. Jürgens) 511
Teil J

Zonobiom III: Die Karoo
(M. Veste & N. Jürgens) 514
Allgemeines 514
1 Klima 514
2 Geomorphologie und Böden 516
3 Produzenten 516
3.1 Flora 516
3.2 Florengeschichte und Archäobotanik 516
3.3 Vegetationstypen 517
3.3.1 Sukkulenten-Karoo 517
3.3.2 Nama-Karoo 520
3.4 Ökologische Untersuchungen 521
3.4.1 Sukkulente 521
3.4.1.1 Strukturelle Anpassungen der Sukkulenten 521
3.4.1.2 Ausmaß der Wasserspeicherung innerhalb der Pflanze 521
3.4.2 Ökophysiologie der Sukkulenten 522
3.4.2.1 Wasserspeicherung 522
3.4.2.2 lonenhaushalt 525
3.4.2.3 Photosynthese 526
3.4.2.4 Transpiration und Wasseraufnahme 529
3.4.2.5 Strahlungshaushalt 530
3.4.3 Geophyten 531
4 Konsumenten 532
4.1 Säugetiere 532
4.2 Vögel 532
4.3 Reptilien und Amphibien 532
4.4 Wirbellose 533
5 Destruenten 533
6 Ökosystemforschung 533
7 Pedobiome 533
7.1 Quarzfelder 533
7.2 Heuweltjies 534
8 Orobiome 534
8.1 Bokkeveldberge 534
8.2 Kamiesberge 535
9 Zono-Ökotone 536
10 Der Mensch in der Karoo 536
Teil K

Zonobiom III: Die Trockengebiete Australiens

(M. Küppers & B. Küppers) 538
Einführung 538
1 Klima 542
1.1 Niederschlag 542
1.2 Weitere Faktoren des Klimas 544
2 Böden 545
3 Produzenten 546
3.1 Flora 546
3.2 Vegetation 548
4 Konsumenten 557
4.1 Wirbellose 557
4.2 Wirbeltiere 558
5 Destruenten 560
6 Ökosysteme 561
6.1 Spinifex- oder Hummock-Grasland (Igelgräser) 561
6.2 Tussock-Grasland563
6.3 Acacia aneura-Buschland (Mulga) 563
6.4 Chenopodiaceen-Halbwüste (Saltbush) 572
6.5 Trockene Ausprägung des »Mallee« 578
6.6 Feuchte Standorte in Zentralaustralien 581
7 Orobiome 583
8 Pedobiome 583
9 Zono-Ökotone 583
10 Anthropogene Einflüsse 584
Teil L

Zonobiom III: Die Sahara mit Ägypten
586
Allgemeines 586
1 Klima (T. Littmann) 587
2 Böden 589
3 Produzenten 590
3.1 Flora 590
3.2 Vegetationsgeschichte 595
3.2.1 Übersicht 595
3.2.2 Die Niederschlagsverhältnisse Ägyptens in der Vergangenheit596
3.3 Vegetationsverhältnisse 597
3.3.1 Steinwüste oder Hamada597
3.3.2 Kieswüste oder Serir bzw. Reg 598
3.3.3 Sandwüste oder Erg bzw. Areg 601
3.3.4 Die Trockentäler oder Wadis bzw. Oueds 602
3.3.5 Pfannen, Dayas sowie Sabkhas oder Schotts 603
3.3.6 Oasen 606
3.3.7 Staubböden der regenlosen mittleren Sahara 608
4 Konsumenten 608
5 Destruenten 608
6 Ökologische Untersuchungen 609
6.1 Zentral- und West-Sahara 609
6.2 Ägypten 610
6.3 Untersuchungen in der Kieswüste zwischen Kairo und Suez 612
6.4 Die Vegetation an der ägyptischen Mittelmeerküste 616
6.5 Phytomasse und Primärproduktion 618
7 Orobiome III in der Sahara 619
7.1 Tibesti-Gebirge 619
7.2 Das Hoggar-Gebirge 621
8 Zono-Ökotone 623
8.1 Zono-Ökoton lll/IV im westlichen Nordafrika 623
8.2 Zono-Ökoton lll/IV im NE 627
8.3 Zono-Ökoton lll/ll 627
9 Der Einfluß des Menschen in der Sahara (N. Jürgens) 627
Teil M

Zonobiom III: Sinai-Halbinsel und Negev-Wüste
(M. Veste) 629
Allgemeines 629
1 Klima 629
2 Geomorphologie und Böden 630
3 Produzenten 632
3.1 Flora 632
3.2 Vegetationstypen 633
3.2.1 Negev 633
3.2.2 Judäische Wüste 635
3.2.3 Sinai 635
3.3 Ökologische Untersuchungen 636
3.3.1 Morphologische Anpassungen an die Trockenheit 636
3.3.2 Morphologische Anpassungen an Sandbewegung 637
3.3.3 Keimung und Etablierung 638
3.3.4 Salzhaushalt 639
3.3.5 Photosynthese und Wasserhaushalt 641
3.3.6 Biomasseproduktion 644
3.3.7 Flechten und Biologische Krusten 646
4 Konsumenten 648
4.1 Säuger 648
4.2 Vögel 648
4.3 Reptilien 648
4.4 Wirbellose 648
5 Destruenten 649
6 Ökosystemforschung 649
6.1 Zentrales-Negev-Hochland (Sede Boqer) 649
6.2 Negev-Sanddünen (Nizzana) 653
7 Orobiome im Sinai 655
8 Pedobiome 656
8.1 Vegetation der Küstenzone des Sinai 656
8.2 Totes Meer657
8.3 Frischwasser-Oasen 657
9 Zono-Ökoton LLL/IV 657
10 Der Mensch in den Wüsten des Nahen Ostens 658
Teil N

Zonobiom III: Arabische Halbinsel
(B. Böer & S.-W. Breckle)660
Einleitung 660
1 Klima 661
2 Böden 664
3 Produzenten 664
3.1 Flora 664
3.2 Vegetation 666
3.3 Wesentliche Vegetationsformationen 668
4 Naturschutz 674
Literaturverzeichnis 676
Sachregister 741