cover
New

Struktur und Dynamik der Elbe
Management und Renaturierung von Auen im Elbeeinzugsgebiet

Hrsg.: Sebastian Kofalk; Matthias Scholten; Petra Faulhaber; Ralf Baufeld; Meike Kleinwächter; Jost Kühlborn; Mariele Evers

2016. XXIX, 816 Seiten, 201 Abbildungen, 95 Tabellen, Lesebändchen. Unv. Nachdr. der Originalausg. Weißensee Verlag 2015, 19x27cm, 2460 g
Language: Deutsch

(Konzepte für die nachhaltige Entwicklung einer Flusslandschaft, Band 2-3)

ISBN 978-3-510-65300-3, gebunden, price: 94.90 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

ElbeeinzugsgebietFlusslandschaftElbauenAuenreaktivierungLandnutzungHochwasserschutz

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Dieser einzigartige Wissensfundus aus 28 Forschungsvorhaben unter Beteiligung von fast 300 WissenschaftlerInnen liefert wesentliche Erkenntnisse über das Beziehungsgefüge einer Flusslandschaft und zeigt ebenso umsetzungsorientierte Konzepte als Ergebnisse auf.
Die Thematik des Zustands und der Nutzung der Elbe und ihrer Auen hat wieder an Bedeutung zugenommen. Das jüngst verkündete Programm zur Verbesserung des ökologischen Zustands der Fließgewässer und Auen („Blaues Band“), die laufenden Planungen für die Bewirtschaftung des Einzugsgebietes und für den Hochwasserschutz sowie neue Anläufe für ein Gesamtkonzept der Elbe verweisen auf die Aktualität der Veröffentlichungen dieser Buchreihe.

Zahlreiche Erkenntnisse, die am Beispiel der Elbe gewonnen wurden, sind auch für andere Flusssysteme relevant. Die Notwendigkeit, die Gewässerqualität zu verbesserern, z.B. ist nicht zuletzt mit der Verabschiedung der EG-Wasserrahmenrichtlinie und den darin vorgeschriebenen Bewirtschaftungsplänen und deren Umsetzung gestiegen. Gleichzeitig steht die Umsetzung der europäischen Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie mit ihren Vorgaben für die Dokumentation der Risikokarten und Managementplänen an. Nach dem jüngsten Hochwasser von 2013 wurde im Oktober 2014 das Nationale Hochwasserschutzprogramm von der Umweltministerkonferenz beschlossen, das umfangreiche Maßnahmen auch an der Elbe vorsieht.

Band 2 beschäftigt sich mit dem Flussbett und der gestaltenden Kraft des fließenden Wassers. Ein bestimmender Faktor für die Gestaltung dieser Flusslandschaft ist ihre Nutzung als Bundeswasserstraße. Obwohl es in der Mittleren Elbe keine Staustufen gibt, sind der Fluss und insbesondere die Ufer festgelegt, weiterhin gibt es Hochwasserschutz-maßnahmen. Die daraus entstehenden Fragestellungen betreffen beispielsweise die Sohlenerosion und die damit verbundene Eintiefung des Stromes, die Naturnähe der Uferstrukturen und ihre Nutzbarkeit für die Zönosen der Elbe sowie den Hochwasserschutz und die Frage, wie sich Maßnahmen Altauenreaktivierungen darauf auswirken. Hier werden die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung der Flusslandschaft Elbe thematisiert und wasserbauliche Möglichkeiten zur Verbesserung der Habitate diskutiert. Beispielhaft werden die Fische und das Makrozoobenthos dargestellt. Schließlich geht der Band auch auf weitere Forschungsvorhaben der Folgezeit des Forschungsverbundes ein, die sich mit den Auswirkungen von Maßnahmen zur Einschränkung der Sohlenerosion, den Wirkungen von Deichrückverlegungen, Habitatmodellierungen und der Informationsvermittlung zu Fragen der Flussdynamik und Hochwasserereignissen beschäftigen.

Band 3 stellt Konzepte für eine nachhaltige Nutzung der Elbauen und deren Umsetzungsmöglichkeiten vor. Es werden Themen der Leitbildentwicklung und den Konsequenzen ihrer Umsetzung in den Bereichen Land-wirtschaft, Fortwirtschaft und Tourismus angesprochen. Thematisiert werden Möglichkeiten und Konsequenzen eines ökologisch ausgerichteten Hochwasserschutzes und der Reaktivierung von Auen einschließlich der Auengewässer. Ein wesentlicher Bestandteil sind dabei Untersuchungen zu Nutzen und Kosten, die letztendlich Voraussetzung für viele politische Entscheidungen sind. Die auch in den Einzelprojekten vorhandene Interdisziplinarität sowie die eingearbeiteten Aktualisierungen haben es ermöglicht, dass die Renaturierung der Elbauen nicht nur eine rückwärts gewandte Darstellung von Einzelergebnissen ist.

Im Gegenteil wird damit der Blick nach vorn ermöglicht: einerseits zeitlich, da sich bestimmte Projekte wie Deichrückverlegungen inzwischen teilweise in der Umsetzung befinden und die rechtlichen Voraussetzungen für einen nachhaltigen und ökologischen Hochwasserschutz weitaus günstiger sind als noch vor 10 Jahren; andererseits räumlich, so dass über die Elbe hinaus gehende Erkenntnisse und Anregungen zur Struktur und Dynamik von großen Strömen und für die Renaturierung von Auen publiziert werden konnten.

Das Erscheinen dieses Doppelbandes schliesst das fünfbändige Kompendium des Forschungsverbundes Elbe-Ökologie ab und dokumentiert in hochwertiger die Ergebnisse des vom BMBF etablierten Forschungsverbundes.

Bespr.: Tuexenia Nr. 35, 2015, S. 447-448 top ↑

28 interdisziplinäre Forschungsvorhaben im Verbund „Elbe—Ökologie“ haben sich seit Anfang der l990er Jahre mit der „Flusslandschaft der Elbe im gesamten deutschen Raum sehr viellältig und weitreichend befasst. Die Ergebnisse sind in einer zehnbändigen Buchreihe veröffentlicht. Ein zentraler Bereich ist in dem sehr gewichtigen. großformatigen Doppelband 2/3 zusammengestellt. Zahlreiche Arbeiten vermitteln in vielen Einzelkapiteln Ergebnisse, Diskussionen, Konzepte und Vorausschauen zu einem breiten Fragenspektrum. So fällt es schwer, hier einen kurzen Einblick zu geben.
Band 2: Im ersten Teil des Buches geht es um 10 Verbundvorhaben, mit dem Ziel einer nachhaltigen Weiterentwicklung des Flusses, aufbauend auf jetzigen Kenntnissen. Natürliche Struktur und Flussdynamik und ihre Auswirkungen, verbunden mit Maßnahmen zur Unterhaltung der Bundeswasserstraße, stehen im Vordergrund und werden aus verschiedenen Blickrichtungen dargestellt. Erörtert werden u. a. Sohlenerosion, Auswirkungen von Buhnen, Verbesserung des Potenzials anthropogener Uferstrukturen, auch Deichrückverlegungen und Hochwasserschutz. Biologische Themen stehen etwas zurück, sind aber oft eingestreut (Flora, Vegetation, einzelne Tiergruppen). Es ergeben sich Leitbilder und Konzepte für, aber auch Konflikte bei der nachhaltigen Entwicklung des Flussbereichs.
Band 3: Dieser Teil ist stärker biologisch orientiert. Es geht um umweltverträgliche Entwicklungen der Elbauen und deren Steuerungsmöglichkeiten im Rahmen von Land- und Forstwirtschaft sowie von Konfliktpotenzial aus Schadstoffbelastungen, Kiesabbau, Tourismus. Auch ein ökologisch ausgerichteter Hoch- wasserschutz gehört dazu. Einzelthemen sind z. B. die Bedeutung der Weichholzauengehölze oder die Altarm- und Altwasserrevitalisierung. Zur naturschutzfachlich angepassten Nutzung gehören auch Kostenfragen. Schließlich gibt es Handlungsempfehlungen für Wasserwirtschaft, Hochwasserschutz und Landnutzung.
Am Ende des Doppelbandes stehen ein langes Literaturverzeichnis (49 S.) sowie eine Übersicht und Erklärungen von Abkürzungen und Fachbegriffen (28 S.).
Die Ergebnisse wurden vorwiegend in ruhigen Zeiten der Elbe erarbeitet. Mit Beginn stärkerer und häufigerer Hochwasser seit 2002 haben sie eher noch an Aktualität gewonnen. Es war also ein voraus- schauendes Forschungsvorhaben, das für die weitere nachhaltige Entwicklung des Elbtales von großem Nutzen sein dürfte. So ist das Buch (86,80 €) eine reichhaltige Quelle von Themen, Ergebnissen und zukunftsgerichteten Konzepten für Praktiker und Wissenschaftler, die sich mit Flusstallandschaften und deren weiterer ökologisch fundierter Entwicklung befassen.

Tuexenia Nr. 35, 2015, S. 447-448

Inhaltsverzeichnis top ↑

Band 2: Struktur und Dynamik der Elbe
1 Einleitung und Zielsetzung 3
Sebastian Kofalk, Petra Faulhaber, Matthias Scholten und Ralf Baufeld
2 Flusslandschaft Elbe: Struktur, Dynamik und Nutzung im Überblick  9
2.1 Entwicklung und heutiger Zustand von Fluss und Aue 9
René Schwartz, Sebastian Kofalk, Matthias Scholten, Petra Faulhaber und Mathias Scholz
2.1.1 Einzugsgebiet und Flusslauf  9
2.1.2 Geologische Entwicklung des Elbtales 13
2.1.3 Auenböden  16
2.1.4 Historische Entwicklung der Elbaue  20
2.1.5 Entwicklung der strombaulichen Maßnahmen an der Elbe 22
2.1.6 Folgen von Deichbau und strombaulichen Maßnahmen für den heutigen Zustand der Flusslandschaft Elbe 26
2.1.7 Schutz der Elbe und ihrer Auen 30
2.2 Gewässerform und Strukturen entlang des Flusslaufes 34
Bruno Büchele
2.2.1 Geomorphologische Laufabschnitte und Laufentwicklung 34
2.2.2 Eigenschaften der Gewässerform  38
2.2.3 Uferstrukturen und Überflutungscharakteristika  46
2.3 Abfluss- und Strömungsverhältnisse  50
Bruno Büchele
2.3.1 Hydrologische Analyse der Abflussverhältnisse im 20. Jahrhundert  50
2.3.2 Hydraulische Kenngrößen im Längsverlauf 61
2.4 Fest- und Schwebstoffhaushalt  66
Stephan Naumann und Emil Gölz
2.4.1 Feststoffhaushalt der Elbe  66
2.4.2 Schwebstoffhaushalt und Geschiebeeinträge der Nebenflüsse der Elbe  77
2.5 Partikelgebundene Schadstoffe im Elbeeinzugsgebiet  92
René Schwartz und Ilka Keller
2.5.1 Umweltrelevante Matrix 93
2.5.2 Lokalisierung der Schadstoff-Quellregionen 94
2.5.3 Schadstoffcluster  94
2.5.4 Zeitliche und räumliche Entwicklung der Schadstoff belastung  96
2.6 Lebensgemeinschaften in Fluss und Aue 103
Matthias Scholten, Meike Kleinwächter und Lothar Täuscher
2.6.1 Ausgewählte Organismengruppen  105
2.6.2 Habitate und Biozönosen der Elbe und ihrer Auen  115
2.7 Sozioökonomische Situation und Nutzungen 141
2.7.1 Sozioökonomische Charakterisierung 142
Mariele Evers und Mathias Scholz
2.7.2 Landwirtschaftliche Nutzung 146
Mariele Evers und René Schwartz
2.7.3 Forstwirtschaftliche Nutzung 156
Stephan Bonn
2.7.4 Auen als Rohstoff lagerstätte 166
Mathias Scholz und Frank Messner
2.7.5 Tourismus und Freizeitnutzungen  172
Birgit Krummhaar, Annette Sagner-Kasparick und Michael Weber
2.7.6 Weitere Nutzungen der Elbe 180
Sebastian Kofalk, Matthias Scholten und Ralf Baufeld
3 Prozesse und Wirkungen wasserbaulicher Maßnahmen  183
3.1 Ursachen und Auswirkungen der Sohlenerosion  184
Petra Faulhaber
3.2 Buhnen und ihre Auswirkungen auf Uferstrukturen und Lebensgemeinschaften  189
3.2.1 Aufbau und Funktion von Buhnen im Regelungssystem der Elbe 189
Carsten Wirtz und Petra Faulhaber
3.2.2 Hydraulische und morphodynamische Phänomene der Buhnenströmung  196
Petra Faulhaber, Martin Krebs und Carsten Wirtz
3.2.3 Detailuntersuchungen zur Hydraulik in Buhnenfeldern 201
Martin Krebs und Carsten Wirtz
3.2.4 Detailuntersuchungen zur Morphodynamik in Buhnenfeldern  205
Carsten Wirtz und Martin Krebs
3.2.5 Auswirkungen von Buhnen auf die Lebensgemeinschaften der Uferzone  209
Matthias Scholten (3.2.5.1); Michael Dirksen (3.2.5.2); Meike Kleinwächter (3.2.5.3); Anselm Krumbiegel (3.2.5.4)
3.3 Auswirkungen von Deichen auf die Grünlandvegetation in der Aue  228
Ilona Leyer
3.3.1 Grundwasserregime und Morphologie  228
3.3.2 Reaktion von Grünlandarten auf die Hydrologie der aktiven und inaktiven Aue  230
3.3.3 Ursachen für die Veränderungen der Verteilungsmuster von Pflanzenarten nach Deichbau 236
4 Konzepte und Konflikte auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung der Flusslandschaft  239
4.1 Leitbilder und Entwicklungsziele in der Diskussion  239
Sebastian Kofalk, Petra Faulhaber, Matthias Scholten und Ralf Baufeld
4.1.1 Planerisch-methodische Grundlage: Leitbilder, Entwicklungsziele, Maßnahmen 239
4.1.2 Die Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen 241
4.1.3 Strategiepapiere mit Leitbildern und Entwicklungszielen 242
4.1.4 Fazit zum Fortschritt bei der Entwicklung eines Leitbildes
für die Flusslandschaft Elbe  246
4.2 Beiträge zu den Komponenten der Leitbilder und Entwicklungsziele 247
4.2.1 Beiträge zur Definition naturnaher Referenzzustände und Erarbeitung von Bewertungsgrundlagen aus hydromorphologischer Sicht 247
Bruno Büchele
4.2.2 Konzepte zur Strukturierung von aquatischen Habitaten und Biozönosen  254
Matthias Scholten
4.2.3 Aquatische Fauna: Aspekte für Leitbilder, Entwicklungsziele, Parameter und Indikatoren  259
Matthias Scholten (4.2.3.1); Franz Schöll (4.2.3.2)
4.3 Beispiele für Zielkonflikte und Kompromisspotenziale  268
Matthias Scholten, Petra Faulhaber, Ralf Baufeld und Sebastian Kofalk
4.3.1 Leitbilder und Konfliktpotenziale für hochwassergeschützte Siedlungs- und Wirtschaftsräume  268
4.3.2 Leitbilder und Konfliktpotenziale für eine naturnahe Auenentwicklung  272
4.3.3 Entwicklungsziele und Konfliktpotenziale für die Schifffahrt  275
4.3.4 Entwicklungsziele und Beispiele für Konfliktlösungen  278
5 Potenziale flussbaulicher Maßnahmen zur Verbesserung
der Struktur und Dynamik in Fluss und Aue
 291
5.1 Maßnahmen zur Stabilisierung der Flusssohle  293
Petra Faulhaber
5.1.1 Grundsätzliche Wirkungsmechanismen und Konzeption 293
5.1.2 Maßnahmen im Gewässerbett 296
5.1.3 Maßnahmen im Vorland 301
5.1.4 Geschiebebewirtschaftung  304
5.2 Wasserbauliche Möglichkeiten zur Steigerung der Vielfalt von Uferstrukturen 307
Michael Dirksen und Matthias Scholten (Einleitung)
5.2.1 Modifizierte Buhnengruppen – Modellierung und Analyse  309
Michael Dirksen, Martin Krebs und Matthias Scholten
5.2.2 Knick- und Kerbbuhnen – hydraulische und ökologische Wirkungen 325
Meike Kleinwächter, Andreas Anlauf, Bernd Hentschel, Silke Rödiger und Uwe Schröder
5.2.3 Morphologische und biozönotische Aspekte von Parallelwerken 329
Carsten Wirtz, Erik Fladung und Matthias Scholten
5.3 Deichrückverlegungen und ihre Wirksamkeit unter Aspekten des Hochwasserschutzes und der Auenökologie  334
Dirk Schwanenberg, Maren Niemeyer, Bruno Büchele und Petra Faulhaber,
Kapitel 5.3.4 von weiteren Autoren
5.3.1 Ziele und Effekte von Deichrückverlegungen  335
5.3.2 Untersuchungen zu möglichen Deichrückverlegungen an der Elbe  339
5.3.3 Auswirkungen von Deichrückverlegungen auf die Grundwasserverhältnisse  353
5.3.4 Auswirkung von Deichrückverlegungen auf die Biozönose  358
Herbert Reusch, Rainer Brinkmann, Brigitte Fabel †, Claus-Joachim Otto
und Stephan Speth (5.3.4.1); Ralf Baufeld (5.3.4.2)
6 Weitere Ansätze zur Entwicklung und Bewertung von Struktur und Dynamik der Elbe 367
6.1 Erosionsminderung am Beispiel der Elbe-Erosionsstrecke  368
Petra Faulhaber
6.1.1 Sohlstabilisierungskonzept der Elbe zwischen Mühlberg und Saalemündung 368
6.1.2 Pilotmaßnahme Klöden 370
6.1.3 Stand der Realisierung von Maßnahmen zur Erosionsminderung und Ausblick  372
6.2 Wirkung von Deichrückverlegungen am Beispiel Lenzen 374
Petra Faulhaber, ergänzt durch Eva Mosner
6.2.1 Maßnahmenbeschreibung 374
6.2.2 Hydraulisch-morphologische Untersuchungen zur Deichrückverlegung  376
6.2.3 Nachweise zu hydraulisch-morphologischen Wirkungen der Deichrückverlegung 376
6.2.4 Erfolgskontrolle und Nachnutzung von Erfahrungen  379
6.3 Beispiele für Habitatmodellierungen für die Fauna  382
Matthias Scholten und Michael Dirksen
6.3.1 Das Modulare Habitat-Modell (MHM) für Fische 383
6.3.2 Das Redundanz-Analyse (RDA)-Habitatmodell „Makrozoobenthos der Elbe“  386
6.4 Weichholzauenwaldentwicklung an Bundeswasserstraßen: ein Konzept unter Berücksichtigung der Hochwassersicherheit  389
Eva Mosner, Boris Lehmann und Ilona Leyer
6.4.1 Einleitung  389
6.4.2 Renaturierungspotenzial für Weichholzauen: Ein Beispiel an der Mittleren Elbe 391
6.4.3 Schlussfolgerung – Auenwaldentwicklung und Hochwasserschutz:
ein erreichbares Ziel  397
6.5 Die Informationsplattform „Undine“ 398
Daniel Schwandt und Gerd Hübner
6.5.1 Einleitung  398
6.5.2 Aufbau und Inhalt der Informationsplattform 398
6.5.3 Ausblick 400
6.6 Integriertes Schadstoff- und Sedimentmanagement 401
René Schwartz und Ilka Keller

7 Zusammenfassung, Fazit und Ausblick  47
Ralf Baufeld, Sebastian Kofalk, Petra Faulhaber, Matthias Scholten, Fritz Kohmann, Meike Kleinwächter und Jost Kühlborn
7.1 Zusammenfassung  407
7.2 Fazit  413
7.3 Aufgaben des Fluss(gebiets-)managements 420
7.4 Ausblick und künftige Fragestellungen 423
Band 3: Management und Renaturierung von Auen im Elbeeinzugsgebiet
8 Einleitung und Zielsetzung 429
8.1 Ausgangslage und Zielsetzung  429
8.2 Integriertes Flussgebiets- und Auenmanagement  431
8.3 Aufbau des vorliegenden Bandes  433
9 Rahmenbedingungen und Bewertungsgrundlagen für eine
umweltverträgliche Entwicklung von Auen
437
9.1 Rechtliche Rahmenbedingungen für eine umweltverträgliche Entwicklung
von Auen  438
Mariele Evers und Ralf Baufeld
9.1.1 Naturschutz  438
9.1.2 Wasserwirtschaft und Hochwasserschutz  443
9.1.3 Agrarumweltmaßnahmen und Vertragsnaturschutz 449
9.1.4 Instrumente der Raumordnung 451
9.2 Indikation und Bewertung  453
Mathias Scholz, Thomas Horlitz, Michael Weber und Ilona Leyer
9.2.1 Was ist Bioindikation?  453
9.2.2 Indikation und Bewertung 455
9.2.3 Verwendung von Indikatoren für die Leitbild- und Zielentwicklung 456
9.3 Vom Leitbild zur Maßnahme  458
Thomas Horlitz, Mathias Scholz, Michael Weber und Ilona Leyer
9.3.1 Begriffe und Definitionen, Methodik  458
9.3.2 Leitbilder für Auen: Fallbeispiele 462
9.3.3 Prozess der Entscheidungsfindung  471
9.4 Leitbilder für Auen: Tourismus und Freizeitnutzungen  474
Birgit Krummhaar, Annette Sagner-Kasparick und Michael Weber
9.4.1 Trends im Tourismussektor  474
9.4.2 Allgemeine Leitbildvorgaben  475
9.4.3 Leitbild naturverträglicher Tourismus 477
9.5 Zielkonflikte mit Nutzungen  479
9.5.1 Zielkonflikte Auenentwicklung und bauliche Maßnahmen 480
Karl-Heinz Jährling
9.5.2 Schadstoffinduzierte Probleme für die Fischerei und Landwirtschaft  487
Frank Krüger und Ralf Baufeld
10 Steuerung einer umweltverträglichen Entwicklung von Auen –
Maßnahmen und Auswirkungen
501
10.1 Ökologisch ausgerichteter Hochwasserschutz  503
Karl-Heinz Jährling, Mariele Evers, Mathias Scholz und Ralf Baufeld
10.1.1 Hintergründe  503
10.1.2 Wege zu tragfähigen Konzepten  505
10.1.3 Deichrückverlegungen  509
10.1.4 Funktion von Weichholzauengehölzen in der Elbaue und deren Bedeutung für den Hochwasserschutz  516
10.2 Altarm- und Altwasserrevitalisierung 522
Karl-Heinz Jährling
10.2.1 Wiederanschluss Kurzer Wurf bei Klieken  522
10.2.2 Anschluss Baggerloch Parchau 524
10.2.3 Komplexmaßnahme „Renaturierung Alte Elbe Lostau“  526
10.2.4 Zusammenfassung und Ausblick  530
10.3 Ermittlung prioritärer Räume  532
Mariele Evers und Ralf Baufeld
10.3.1 Auswahl von Vorrangflächen zur Revitalisierung 532
10.3.2 Zielfestlegung für die Revitalisierung von Auen  534
10.3.3 Das Biotopentwicklungspotenzial zur Identifikation von Schwerpunktstandorten am Beispiel der Stromtalwiesen  536
10.4 Umwelt- und naturschutzfachlich angepasste landwirtschaftliche Nutzung – Leitbilder, Maßnahmen und Kosten 542
Mariele Evers, Kapitel 10.4.4 von Heike Brenken
10.4.1 Ziele und Begriffsdefinitionen 542
10.4.2 Flächenbezogene Maßnahmen und deren Kosten für eine umwelt- bzw. naturschutzverträgliche Nutzung  544
10.4.3 Zusammenfassende Bewertung der Ergebnisse der Maßnahmenauswirkungen auf Betriebsebene und Schlussfolgerungen  561
10.4.4 Ökonomische Auswirkungen der Leitbildvarianten auf die Landwirtschaft auf Regionsebene  564
Heike Brenken
10.5 Neue Konzepte zur Landnutzung in Auen 570
Edgar Reisinger
10.5.1 Ausgangslage: Hochwasserschutz verbessern und Pflanzennährstoffbelastung verringern 570
10.5.2 Konzept der naturnahen ganzjährigen Beweidung  572
10.5.3 Best-practice-Beispiel – Hutelandschaft Rodachaue bei Stressenhausen  574
10.5.4 Mehr Platz für naturnahe Flüsse – eine volkswirtschaftliche und eine betriebswirtschaftliche Frage  576
10.6 Regionalvermarktung naturschutzverträglicher Produkte  578
Antje Wirthgen
10.6.1 Marketingziele und -strategien 579
10.6.2 Produktpolitik 580
10.6.3 Distributions- und Preispolitik 584
10.6.4 Kommunikationspolitik 586
10.6.5 Schlussfolgerungen für ein Marketing-Konzept 587
10.7 Umweltgerechte forstwirtschaftliche Nutzung und Hartholzauenwaldentwicklung  588
Stephan Bonn
10.7.1 Reaktion von Bäumen auf unterschiedliche hydrologische Bedingungen  589
10.7.2 Möglichkeiten zur Naturverjüngung  591
10.7.3 Situation der Ulmen innerhalb des Hartholzauenwaldes 596
10.7.4 Wiederanlage von Auenwäldern  58
10.8 Umweltverträglicher Kiesabbau  600
Mathias Scholz und Frank Messner
10.8.1 Kiesabbauvorhaben im Planungs- und Genehmigungsprozess  600
10.8.2 Nutzungskonflikte und ihre Bewertung 601
10.9 Umweltverträglicher Tourismus  603
Birgit Krummhaar, Annette Sagner-Kasparick, Michael Weber und Thomas Horlitz
10.9.1 Naturschutzszenarien und ihre Auswirkungen auf die touristischen
Landschaftsfunktionen  603
10.9.2 Handlungsansätze und Empfehlungen für die touristische Entwicklung 608
10.10 Kosten und Nutzen von Entwicklungskonzepten für die aktive Aue  611
Alexandra Dehnhardt und Jürgen Meyerhoff
10.10.1 Kosten 611
10.10.2 Der Nutzen einer nachhaltigen Entwicklung in der Stromlandschaft Elbe 625
11 Entscheidungshilfen und Handlungsempfehlungen für eine ökologisch orientierte Nutzung und Entwicklung von Auen  637
11.1 Neues Auenverständnis für die Elbe  638
Mathias Scholz, Guido Puhlmann und Ralf Baufeld
11.2 Ansätze zur umsetzungsorientierten Entwicklungsplanung 642
Mariele Evers
11.2.1 Zielgruppen, Kommunikation und Öffentlichkeitsbeteiligung 642
11.2.2 Einsatz von Leitbild- und Zielentwicklung als Grundlage für Kooperationen .644
11.2.3 Berücksichtigung ökonomischer Aspekte bei naturschutzkonformer
landwirtschaftlicher Nutzung  647
11.2.4 Integrierte regionale Entwicklungsplanung für Auenlandschaften  649
11.2.5 Anpassung behördlicher Naturschutzarbeit  649
11.3 Handlungsempfehlungen für Wasserwirtschaft und Hochwasserschutz  651
Mariele Evers
11.3.1 Wasserrahmenrichtlinie als „verbindendes Instrument“  652
11.3.2 Anforderungen an die unterschiedlichen Handlungsfelder  653
11.4 Landwirtschaftliche Handlungsempfehlungen 658
Mariele Evers und Ralf Baufeld
11.4.1 Erhalt und Entwicklung von naturschutzfachlich relevantem Grünland  659
11.4.2 Einkommensalternativen für eine umwelt- und naturschutzverträgliche Landwirtschaft  663
11.4.3 Rahmenbedingungen für die landwirtschaftliche Nutzung in Auen 664
11.5 Förderstrategien für eine auenverträgliche Landwirtschaft  667
Edgar Reisinger
11.5.1 Umsetzungsmöglichkeiten einer auenverträglichen Landwirtschaft 668
11.5.2 Auswahl von Vorrangflächen zur Wiedergewinnung von Überschwemmungsflächen  675
11.5.3 Landschaftsästhetik 677
11.5.4 Ausblick 678
11.6 Forstliche Handlungsempfehlungen  680
Stephan Bonn
11.6.1 Möglichkeiten der Verjüngung von Hartholzauenwäldern 680
11.6.2 Möglichkeiten der Wiederherstellung von Hartholzauenwäldern  683
11.6.3 Hinweise für die forstliche Nutzung von Hartholzauenwäldern 684
11.7 Nutzen-Kosten-Analyse  686
Jürgen Meyerhoff und Alexandra Dehnhardt
11.7.1 Das Instrument Nutzen-Kosten-Analyse  686
11.7.2 Bewertete Varianten von Maßnahmen an der Elbe  687
11.7.3 Ergebnisse der Nutzen-Kosten-Analyse  691
11.7.4 Fazit  694
11.8 Entscheidungsunterstützungssysteme für das integrierte Flussgebietsmanagement  695
Sebastian Kofalk, Mariele Evers, Jean-Luc De Kok, Malte Grossmann und Sven Lautenbach
11.8.1 Management-Herausforderungen und EUS 695
11.8.2 Das EUS für das Flussgebietsmanagement aus der „Elbe-Ökologie“-Forschung  698
11.8.3 Fazit und Ausblick  712
12 Zusammenfassung, Fazit und Ausblick  75
Ralf Baufeld, Mariele Evers, Sebastian Kofalk und Michael Weber
12.1 Zusammenfassung  715
12.2 Fazit  721
12.3 Ausblick und künftige Fragestellungen 725
Literatur — gesamt 731
Abbildungsverzeichnis  781
Tabellenverzeichnis  786
Abkürzungen und Glossar  789