cover

Heinrich Rohdenburg:

Landschaftsökologie - Geomorphologie

1989. 220 Seiten, 31 Abbildungen, Catena ISBN 978-3-923381-14-2, US-ISBN 978-1-59326-252-5, 14x20cm, 370 g
Language: Deutsch

(Catena paperback)

ISBN 978-3-510-65395-9, brosch., price: 22.50 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

GeoökologieGeneseÖkologieBodenkundeHydrologie

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Diese Übersicht zeigt, daß die Geomorphologie in dieser Geoökologie eine wichtige Stellung einnehmen könnte. Dazu muß es heißen: "Genese und Ökologie!" statt des noch überwiegenden "Genese oder Ökologie?”. Dazu müssen die Prozesse in den Mittelpunkt der Untersuchungen gestellt werden, und zwar sowohl die heutigen, beobachtbaren, meßbaren Prozesse einerseits als auch die früheren Prozesse und ihre Umweltbedingungen, die über die Substratanalyse zu erschließen sind. Prozeßanalyse und Substratanalyse müssen einen wesentlich größeren Stellenwert erhalten, natürlich soll das nicht auf Kosten der Reliefanalyse gehen, die ihre Bedeutung behalten muß bzw. deren Aus-sagefähigkeit noch wächst über die nicht ausreichend bearbeiteten Beziehungen zwischen Relief und Substrat (vgl. Punkt 4). Die Beziehungen zur Bodenkunde einerseits und zur Hydrologie andererseits müssen erheblich intensiviert werden, da beide Disziplinen geomorphologisch in höchstem Maße relevante Themen bearbeiten.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort
In memoriam Heiner Rohdenburg
1 Einleitung: Geomorphologie und Landschaftsökologie 1
2 Formung durch Prozesse des Periglazials 7
2.1 Periglazial 7
2.1.1 Frostwechselbedingter Bodenversatz 11
2.1.2 Gleitbewegungen 12
2.1.3 Übersättigungsbodenfließen 12
2.1.4 Sortierung 12
2.1.5 Bodenbewegungen durch Dichteunterschiede 14
2.1.6 Bodenbewegung durch hydrostatischen Druck 14
2.1.7 Spaltenbildung im Auftauboden 15
2.2 Eine genetische Gliederung der periglazialen Bodendifferenzierungen
im Auftauboden 15
3 Formung durch Oberflächenabfluß 28
3.1 Flußdynamik 45
3.2 Flußlängsprofil 45
3.3 Flußgrundriß 50
3.3.1 Flußterrassen 54
3.3.2 Flußgrundrißtypen 57
3.4 Flußlängsprofil und Flußgrundriß 59
4 Tektonik und Geomorphodynamik 64
4.1 Tektogenetische Reliefentwicklungszyklen 73
4.1.1 Die räumliche Untergliederung von Gebieten mit einheitlicher Tektonik 74
4.1.2 Die Interferenz basigener und tektogenetischer Reliefentwicklungszyklen 74
4.2 Differenzierung der Geomorphodynamik durch Verwitterung und das Gesteinsmosaik. Klimazonale Unterschiede 79
4.3 Auswirkungen unterschiedlicher Gesteinsresistenz 90
4.4 Reliefdifferenzierung im Grundgebirge und Deckgebirge 97
4.5 Vegetation und Reliefentwicklung 103
4.6 Rückkopplung Vegetation — Geomorphodynamik 106
5 Klimawechsel und Geomorphodynamik 112
6 Hohe Aridität — Trockenzeiten 125
7 Existieren Talbildungs- und Flächenbildungszonen? 130
8 Interferenz von Klimazyklen mit unterschiedlichen Eigenschaften 135
9 Interferenz von Klimaschwankungen mit Tektonik und Veränderungen
der Abflußbasis 140
9.1 Langfristiges Ariderwerden des Klimas 147
9.2 Langfristiges Humiderwerden des Klimas 151
9.3 Langfristige Temperaturveränderungen 152
9.4 Die Auswirkungen gleichzeitiger Abnahme von Temperatur und Humidität, sowie das Absinken der Abflußbasis 157
9.5 Die Auswirkungen von gleichzeitiger Zunahme von Temperatur
und Niederschlag sowie eines Meeresspiegelanstiegs 158
9.6 Weitere Unterscheidungsmöglichkeiten zwischen den Einflüssen
Tektonik und Klimaänderungen 159
10 Geomorphologie der Klimazonen 161
11 Die wechselfeuchten Tropen 164
Literatur 176
Schriftenverzeichnis H. Rohdenburg 179
Kommentiertes Schriftenverzeichnis H. Rohdenburg 186
Sachwortverzeichnis 191