cover

Geoprojekte und deren Nutzen für die Bevölkerung Afrikas

Jahrestagung der Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler

Hrsg.: Thorsten Fass; Barbara Reichert

2005. 131 Seiten, 42 Abbildungen, 9 Tabellen, 8 Tafeln, 15x24cm, 360 g
Language: Deutsch

(Zentralblatt für Geologie und Paläontologie, Teil I, Jg. 2003 Heft 5-6)

ISBN 978-3-510-66038-4, brosch., price: 44.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

AfrikaanthropogenSavanneBeninNationalparkFeuchtgebietOstkap

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die Beiträge umfassen ein weites Spektrum an Projekten aus dem Bereich Wasser, Landnutzung und Rohstoffe in unterschiedlichsten afrikanischen Regionen. Ergebnisse aus dem GLOWA (Globaler Wandel des Wasserkreislaufes) Forschungsvorhaben der Bundesrepublik Deutschland, das sich mit der weltweiten Verknappung der Süßwasserressourcen befasst, werden in drei Beiträgen für das westafrikanische Benin vorgestellt. Junge & Skowronek beschäftigen sich mit den Ursachen der Bodendegradierung durch landwirtschaftliche Nutzungstechniken und geben Empfehlungen für bodenverträglichere Anbau- und Nutzungsweisen. Bormann & Diekkrüger haben ein konzeptionelles hydrologisches Modell zur Simulation regionaler Wasserbilanzen entwickelt, das der begrenzten Datenlage in West Afrika Rechnung trägt und für Szenarioanalysen geeignet ist. Fass & Reichert haben die lokale Hydrogeologie in einem Modellgebiet in Benin analysiert. Sie zeigten, dass ein temporär gesättigter Verwitterungszonenaquifer als eine alternative Grundwasserquelle für die Landbevölkerung zur Verfügung steht, der nicht nur leicht zugänglich gemacht werden kann, sondern einen im Vergleich zu den anderen Trinkwasserversorgungsquellen ausreichenden Schutz vor anthropogenen Verunreinigungen aufweist. Entsprechend der Glowa Idee sollen die Erkenntnisse aus solchen Analysen für ein nachhaltiges Ressourcen-Management (Wasser, Landwirtschaft, etc.) verwendet werden.
Das Management von Großschutzgebieten (Nationalparks) und die Interessenkonflikte, die sich zwangsläufig bei deren Einrichtung mit der dort ansässigen Bevölkerung ergeben, wird von Buttschardt & Zomahoun am Beispiel des Pandjari Nationalparks im westafrikanischen Benin aufgezeigt. Thiele, Richter & Meissner befassen sich in ihrem Beitrag mit der Etablierung eines Geoinformationssystems zur Verwaltung und Überwachung des Wadi Howar Nationalparks im Sudan als eine Planungsgrundlage für zukünftige wirtschaftliche, politische und wissenschaftliche Unternehmungen. Haberlah erläutert anhand des gleichen Gebiets, welche Möglichkeiten es für die technische Umsetzung, die Datenerhebung und Datenverwaltung eines solchen Geoinformationssystems gibt. Auf Interessenkonflikte zwischen traditionellen Landnutzungsmethoden und staatlichen Strategien zum Bodenmanagement weisen Wilhelm, Nickel & Meissner in ihrem Beitrag über die Landnutzung in der Boorana Äthiopiens hin. Sie zeigen den erfolgreichen Einsatz sowohl empirischer Erhebungen als auch von Fernerkundungsmethoden zur Landnutzungsklassifizierung um die notwendigen, zu ergreifenden Maßnahmen abzuschätzen. Ries, Passe & Tietz beschäftigen sich mit dem Verwitterungsverhalten von Karbonatiten in Ostuganda und der möglichen Nutzbarkeit des Verwitterungsmaterials als Düngemittel in der Landwirtschaft. Zube & Tietz untersuchen das Rohstoffpotential von Gibbsit-reichen Basaltkomplexen im Jos-Plateau in Zentralnigeria und Eboh & Tietz erörtern für das Jos-Plateau die Verwitterungsstabilität von Zirkonen, die als Residuate in Lateriten vorkommen. Dahlke, Helmschrot & Flügel schließlich arbeiten über Änderungen im Landschaftswasserhaushalt von Feuchtgebieten in den Quellregionen des Umzimvubu in Südafrika. Ihre Arbeit stellt den südafrikanischen Wasserwirtschaftsbehörden einen umfangreichen Daten- und Methodenpool sowie Entscheidungshilfen zur Ausweisung und zum Management der in Südafrika unter Schutz gestellten Feuchtgebiete zur Verfügung.
Die in diesem Band veröffentlichten Beiträge zeigen, dass "Geoforschung" in Afrika durchaus praktischen Nutzen vor Ort erreicht; nicht nur durch die Devi- sen und Finanzmittel, die von den beteiligten Forschern bei ihrer Arbeit ins Land gebracht (und meist auch dort gelassen) werden, sondern mehr noch durch einen nachhaltigen, zumindest mittelfristigen Nutzen, der insbesondere der ländlichen Bevölkerung im Sinne von Ressourcennutzung und Ressourcenmanagement zugute kommt.

Contents top ↑

Vorwort VII
JUNGE, B. & SKOWRONEK, A.: "Le Sol est fatigué!" ­ Böden und
anthropogene Bodendegradierung in der Feuchtsavanne Benins
(Westafrika). ["Le Sol est fatigué!" ­ Soils and Anthropogenic Soil
Degradation in the Wet Savanna of Benin (West Africa)]. Mit 4
Abbildungen und 2 Tabellen 335­349
BORMANN, H. & DIEKKRÜGER, B.: Regionale hydrologische Modellierung in
Benin (IMPETUS-Projekt) und deren potentieller Nutzen für die
Bevölkerung. [Regional hydrological modelling in Benin (IMPETUS
project) and its potential benefit for the local population]. Mit 5
Abbildungen und 1 Tabelle 351­363
FASS, T. & REICHERT, B.: Grundwasserqualität im Aguima-Einzugsgebiet
Benin/West Afrika. Mit 6 Abbildungen und 1 Tabelle 365­378
BUTTSCHARDT, T. K. & ZOMAHOUN, G.-H.: Management von
Großschutzgebieten: Das Beispiel des Réserve de la Biosphère de la
Pendjari` (Bénin). [Management of large protected areas: the example
of the Pendjari Biosphere Reserve (Bénin)]. Mit 2 Abbildungen und 1
Tabelle 379­387
THIELE, S., RICHTER, M. & MEISSNER, B.: Der Wadi Howar Nationalpark,
Sudan ­ Etablierung eines Geoinformationssystems zur Verwaltung und
Überwachung. [Wadi Howar National Park, Sudan ­ Establishment of a
Geoinformation System for Management and Monitoring of the National
Park]. Mit 5 Abbildungen 389­400
HABERLAH, D.: GPS-Onscreen-Navigation" als Möglichkeit der
Datenerhebung und qualitativen Analyse im Gelände ­ Ein
Erfahrungsbericht. [ GPS-Onscreen-Navigation" as a possibility for
data collection and qualitative analysis during survey ­ a field
report]. Mit 3 Abbildungen 401­410
WILHELM, H., NICKEL, D. & MEISSNER, B.: Landnutzung in der Boorana/
Äthiopien ­ Eine Analyse mittels empirischer Erhebungen und
Fernerkundung [Land use in the Boorana/Ethiopia ­ An analysis based on
empirical inquiries and remote sensing]. Mit 6 Abbildungen 411­417
RIES, G., PASSE, I. & TIETZ, G.F.: Erste Ergebnisse der
elektronenmikroskopischen Untersuchungen über das
Verwitterungsverhalten von Karbonatiten unter warm-humiden
Klimabedingungen am Beispiel der Karbonatite Ostugandas [Preliminary
results of the SEM examination of the weathering behavior of the
carbonatites of Sukulu and Tororo, Eastern Uganda]. Projekt:
Rohstoffpotential afrikanischer Lateritbildungen; Teil B:
Agrogeologie. Mit 6 Abbildungen und 1 Tabelle 419­428
ZUBE, B. & TIETZ, G. F.: Gibbsit-reiche Basaltkomplexe des Jos
Plateaus / Zentralnigeria. Projekt: Rohstoffpotential afrikanischer
Lateritbildungen. Mit 5 Abbildungen 429­439
EBOH, G. E. & TIETZ, G. F.: Weatherability of Zircon. Projekt:
Rohstoffpotential afrikanischer Lateritbildungen. Mit 6 Abbildungen
und 1 Tabelle 441­450
DAHLKE, H., HELMSCHROT, J. & FLÜGEL, W.-A.: Ein integrativer Ansatz
zur landschaftsbezogenen Typisierung von Feuchtgebieten im
Einzugsgebiet des Umzimvubu, Ostkap-Provinz, Südafrika. Mit 4
Abbildungen und 2 Tabellen 451­466