cover

Technik, Ökonomie und Ökologie in der Dritten Welt - Widerspruch oder Einheit?

Vorträge gehalten bei der Jahrestagung 1990 in Bonn-Bad Godesberg

Hrsg.: Hans-Joachim Elster; E. Koch; B. Lüken

1993. 136 Seiten, 15x21cm, 250 g
Language: Deutsch

(Schriften der Gesellschaft für Verantwortung in der Wissenschaft, Nummer 8)

ISBN 978-3-510-95008-9, brosch., price: 20.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Nachdem die "Grenzen des Wachstums" offenbar und die erschreckenden Prognosen von "Global 2000" veröffentlicht worden waren, stellte sich in den Industrieländern eine gewisse Technik- und Wissenschaftsmüdigkeit ein. Im Gegensatz dazu setzen die Länder der Dritten Welt ganz auf Wissenschaft, Technik und forcierte Industrialisierung und nehmen die Zerstörung ihrer "Umwelt" bewußt oder unbewußt in Kauf. Es besteht ein großer Zielkonflikt zwischen der Notwendigkeit des Wachstums und der Notwendigkeit, die Ressourcen und eine lebenswerte Umwelt zu erhalten.

Gibt es aus diesem Dilemma einen Ausweg? Oder besteht in Wirklichkeit gar keine Diskrepanz?

Inhaltsverzeichnis top ↑

E. Koch, B. Lüken, H.-J. Elster: Einführung in das Tagungsthema 1
E. Koch: Ökologische Bestandsaufnahme der Dritten Welt heute,
unter besonderer Berücksichtigung der Bodenzerstörung 3
M. Bohnet: Ökonomie und Ökologie in der Dritten Welt.
Die Antwort der Entwicklungspolitik 23
C. Huneeus: Umweltschutz als internationale Aufgabe aus der Sicht
der Dritten Welt 35
El Shagi El Shagi: Sind Probleme der Entwicklungsländer durch
marktwirtschaftliche Orientierung zu lösen? 43
R. Malaviya: Möglichkeiten zur politischen Umsetzung der neuen
Aufgaben in der Dritten Welt 51
H. Ströbel: Zur konventionellen Bestandsaufnahme von Technik
und Ökonomie in den Entwicklungsländern 59
E. Mayer: Die ökologische Dimension einer sozial und ökonomisch
verantwortlichen Entwicklungspolitik - wirtschaftliche Effektivität
durch ökologisch nachhaltige Technologien 75
H.-J. Elster: Humane Entwicklung und ethische Besinnung 99
a) Vorwort (Der Baiersbronner Kreis) 99
b) Max Himmelheber: Die geistes- und zeitgeschichtliche Bedeutung
des Vorschlages von Kardinal König vom 1. Juli 1968 und
Möglichkeiten zu seiner Verwirklichung 101
c) Ein Brief des Baiersbronner Kreises an Kardinal König 127
d) Epilog 135