cover

Hydrogeologische Kartieranleitung

Hrsg.: Ad-hoc-Arbeitsgruppe Hydrogeologie

1997. 157 Seiten, 15 Abbildungen, 6 Tabellen, 17x24cm, 450 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe G, Band G 2)

ISBN 978-3-510-95818-4, brosch., price: 23.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

hydrogeology

Contents

Beschreibung Deutsch top ↑

Die Kartieranleitung enthält Empfehlungen für die einheitliche Erhebung, Auswertung und Darstellung hydrogeologischer Daten. Sie soll als Richtlinie für die Erstellung hydrogeologischer Karten vor allem mittlerer Maßstäbe dienen und berücksichtigt neben den konventionellen Bearbeitungsmethoden auch die Auswerte- und Darstellungsmöglichkeiten, die geowissenschaftliche Fachinformationssysteme und moderne Modellierungs- und Darstellungssoftware bieten.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort 9
1 Einleitung 11
1.1 Aufgabe der hydrogeologischen Kartierung 11
1.2 Ziele und Zielgruppen 12
1.3 Anforderungen an eine moderne Kartierkonzeption 12
1.4 Maßstäbe 14
1.5 Zusammenarbeit mit Institutionen der Wasserwirtschaft
und des Umweltschutzes 14
2 Ablauf einer hydrogeologischen Kartierung 15
3 Bestandsaufnahme, Vorauswertung und Planung 19
3.1 Bestandsaufnahme 19
3.2 Vorauswertung 20
3.3 Planung der Meß- und Untersuchungsprogramme 20
4 Feldarbeiten 21
4.1 Vorbemerkungen 21
4.2 Vorbereitungen 21
4.2.1 Übersichtsbegehung 21
4.2.2 Organisatorische Vorbereitung der Geländearbeit 22
4.3 Arbeitsmittel 23
4.4 Durchführung der Feldarbeiten 27
4.4.1 Allgemeine Gesichtspunkte der Geländeaufnahme 27
4.4.2 Überprüfung des Meßnetzes 29
4.4.3 Aufnahme geologischer Strukturen 30
4.4.4 Quellenkartierung, Kartierung des Gewässernetzes 31
4.4.5 Messung von Grundwasserständen 32
4.4.6 Abflußmessungen 34
4.4.7 Hydraulische Tests, Markierungsversuche 35
4.4.8 Hydrochemische, isotopenphysikalische Untersuchungen 37
4.4.9 Geophysikalische Messungen, Methoden der Fernerkundung 38
4.4.10 Bohrungen, Ausbau von Grundwassermeßstellen 40
4.4.10.1 Sondierbohrungen 40
4.4.10.2 Untersuchungsbohrungen, Grundwassermeßstellen 41
5 Aushebung und Darstellung der Daten 43
5.l Grundsätze für die Strukturierung und Erstellung von
hydrogeologischen Karten 43
5.1.1 Gliederung der Informationen nach Raum- und Sachbezug 43
5.1.2 Das Prinzip der Informationsebenen 44
5.1.3 Übersicht Über die unterschiedlichen Informationsebenen
in hydrogeologischen Karten 45
5.1.3.1 Gliederungsprinzip 45
5.1.2 Punktförmige Objekte 45
5.1.3 Linienförmige Objekte 46
5.1.3.4 Flächenförmige Objekte 46
5.1.3.5 Flächige Verteilungen 48
5.1.4 Methoden zur Ermittlung von Flächendaten 48
5.1.4.2 Erfassung flächenförmiger Objekte 49
5.1.4.2 Ermittlung flächiger Verteilungen 49
5.1.4.2.1 Prüfung auf Konsistenz 49
5.1.4.2.2 Prüfung auf Ausreißer 50
5.1.4.2.3 Test auf räumliche Varianz 52
5.1.4.2.4 Regionalisierung von Daten 54
5.1.4.3 Ermittlung abgeleiteter Flächendaten 55
5.1.4.3.1 Aggregation und Selektion 55
5.1.4.3.2 Verschneidung 56
5.1.4.3.3 Verknüpfung durch mathematische Algorithmen 58
5.1.4.3.4 Komplexe Verknüpfungen 58
5.2 Die hydrogenlogische Einheit 59
5.2.1 Definition 59
5.2.2 Klassifikation 59
5.2.3 Abgrenzung 63
5.3 Kartenthemen 66
5.3.1 Hydrogeologischer Bau 66
5.3.1.1 Definition 66
5.3.1.2 Ermittlung des hydrogeologischen Baus 66
5.3.1.3 Darstellung des hydrogeologsichen Baus 68
5.3.2 Regionale Verteilung hydrogeologischen Eigenschaften 68
5.3.3 Grundwasserdynamik 70
5.3.3.1 Fließsysteme 70
5.3.3.2 Hydraulische Potentiale 71
5.3.3.3 Grundwasserfließrichtung 73
5.3.3.4 Grundwassermächtigkeit 74
5.3.3.5 Grundwasserflurabstand 74
5.3.4 Grundwasserbeschaffenheit 74
5.3.4.1 Einflußfaktoren 74
5.3.4.2 Aufbereitung von Grundwasserbeschaffenheitsdaten 76
5.3.4.3 Darstellung der Grundwasserbeschaffenheit 77
5.3.4.3.1 Punktbezogene Darstellungen 77
5.3.4.3.2 Darstellung als flächige Verteilung 77
5.3.4.3.3 Darstellung hydrochemischer Faziesbereiche 78
5.3.4.3.4 Darstellung hydrochemischer Anomalien 81
5.3.5 Grundwasserhaushalt 81
5.3.5.1 Faktoren des Grundwasserhaushalts 81
5.3.5.2 Räumliche Aspekte der Bilanzierung 83
5.3.5.3 Zeitliche Aspekte der Bilanzierung 84
5.3.5.4 Grundwasserdargebot 84
5.3.5.5 Gewinnbares und nutzbares Grundwasserdargebot 86
5.3.6 Grundwassergefährdung, Grundwasserschutz 87
5.3.6.1 Grundwassergefährdende Anlagen und Nutzungen 87
5.3.6.2 Schutzfunktion der Grundwasserüberdeckung 88
5.3.6.3 Wasserschutzgebiete, Heilquellenschutzgebiete,
Wasserschongebiete 90
5.3.7 Mineral-, Thermal- und Heilwässer 90
6 Empfehlungen zum Inhalt der
Hydrogeologischen Karte 1: 50 000 92
7 Erläuterung, Nutzeranleitung 97
8 Einbindung der Kartierung in ein FIS Hydrogeologie 101
9 Hydrogeologische Beiträge zur Geologischen Karte 1: 25 000 105
10 Hydrogeologische Übersichtskarten 106
11 Schriftenverzeichnis 108
11.1 Zitierte und weiterführende Literatur 108
11.1 Normen 12
11.3 Hydrogeologische Übersichtskarten und Kartenmerke
in Deutschland (Auswahl) 125
12 Liste der Abkürzungen 130
13 Anlagen 131