cover

Walter Lorenz; Werner Gwosdz:

Bewertungskriterien für Industrieminerale, Steine und Erden

Teil 3: Quarzrohstoffe

[Criteria for the evaluation of industrial minerals, rocks and clays. Part 3: Quartz]

1999. 1. Auflage, 119 Seiten, 23 Abbildungen, 69 Tabellen, 17x24cm, 290 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe H, Band H 6)

ISBN 978-3-510-95839-9, brosch., price: 22.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

Geologie Industriemineral Stein Erde Quarz

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Industrieminerale, Steine und Erden sind weltweit für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes von ausserordentlicher Bedeutung. Ohne sie gäbe es keinen Hausbau, keinen Verkehrswegbau zum Warenaustausch im heute benötigten Umfang, keine Düngemittel, keine Produkte wie Glas, Zement, Kalk und Gips, um nur einige wenige zu nennen.
Immer häufiger werden Geologen mit der Aufgabe konfrontiert, Vorkommen dieser Rohstoffe auf ihre Verwendbarkeit und Bauwürdigkeit hin zu bewerten. Der vorliegende Band enthält die wichtigsten wirtschaftsgeologischen Bewertungskriterien.

Der Band geht zunächst auf die benutzte Untergliederung der großen und heterogenen Gruppe der Quarzrohstoffe ein und erläutert die wichtigsten Definitionen. Sodann werden die einzelnen Quarzrohstoffe detailliert abgehandelt.
Unterschiedliche Entstehungsbedingungen führen zu variablen Qualitäten der Quarzrohstoffe, die ihrerseits die möglichen industriellen Einsatzgebiete bestimmen.
So erlauben z. B. die vielen unterschiedlichen Modifikationen und Varietäten des Quarzes eine Nutzung als Schmuckstein, Glasrohstoff, Schwingquarz und als Rohstoff für die Herstellung von wertvollen Siliziumprodukten für die elektronische und metallurgische Industrie. Natürlicher Cristobalit kommt lagerstättenbildend selten vor und wird bislang industriell nur in Form eines synthetisch hergestellten Produktes eingesetzt, beispielsweise in Farben zur Fahrbahnmarkierung oder in keramischen Massen.
Quarzsande und -kiese findet man dagegen in vielen Ländern der Erde, sie werden vor allem in der Glas- und Keramikindustrie, in der Bauindustrie (Kalksandsteine, Mörtel), aber auch zur Herstellung des Schleifmittels Silizium eingesetzt. Reine Quarzite dienen u. a. der Herstellung von Ferrosilizium und feuerfesten Produkten. Die überaus zahlreichen Anwendungsgebiete für Quarzsande, -kiese und Quarzite bestimmen die unterschiedlichen Anforderungen an diese Rohstoffe, die dadurch kaum mehr überschaubar sind.
Diatomit (Kieselgur) und Tripel werden in vielen industriellen Produkten als Füllstoffe eingesetzt, beispielsweise in Kunststoffen, Gummi, Farben und Papier sowie als sehr feines, schonendes Schleif- und Poliermittel. Ähnliches gilt für Kieselkreide, einem Mineralgemisch aus Quarz und Kaolinit, das weltweit in dieser Form nur in einer bestimmten Region Süddeutschlands auftritt. Diatomit ist ausserdem ein wichtiges Filterhilfsmittel zur Reinigung von Bier, Wein, Obst- und Fruchtsäften, Brauch- und Abwasser, synthetischen und mineralischen Ölen usw.
Im Kapitel "Hornstein" werden die industriell genutzten Rohstoffe Flint (Feuerstein) und Silex u. ä. beschrieben, die vom Geologen zu Unrecht häufig unbeachtet bleiben. Sie werden unter anderem als Mahlkörper in der Glas- und Keramikindustrie eingesetzt, als Schleif- und Poliermittel, als Versatz in keramischen Massen und in weiteren untergeordneten Einsatzgebieten.
Die genannten Rohstoffe werden in der Reihenfolge der nachstehenden Kapitel abgehandelt: Mineralogie, Petrographie, Chemie; Lagerstättengenese; Verwendung; Substitute; Rohstoffanforderungen (Richtwerte); Lagerstättengrößen; Wichtige Produzentenländer; Literatur.
Die qualitativen Eigenschaften dieser Rohstoffe sind besonders wichtig. Sie werden in Abhängigkeit vom jeweils möglichen Einsatz als Orientierungswerte (Richtwerte) in Tabellen ausführlich dargestellt.

English abstract from volume top ↑

Non-metallic mineral raw materials, or industrial minerals and rocks, are of extraordinary importance for the economical development of a country, worldwide. More and more often, geologists must assess mineral occurrences with respect to their minability. Raw materials treated here include materials which are poorly known or not being used in Germany at all, but are well known abroad. Trade with industrial minerals and rocks is also becoming increasingly international and underlines the need for reproducible quality criteria.
Therefore, not only the geologist involved in Technical Cooperation projects is being confronted with "exotic" raw materials. In the third of a series of publications, the assessment criteria for siliceous raw materials are presented in detail including quartz and other SiO2-modifications, silica sand and gravel, silica sandstone, quartzite, diatomite, tripoli and chert/flint.
The assessment criteria are of geological, mineralogical, chemical-physical, economical and technical nature and are supplemented by information on the genesis, possible subsitutes of raw materials and their manufaclured products. A selection of basic references is also provided. The qualitative properties of a raw material are of prime importance for its assessment. The qualitative properties are summarized in the chapter on Raw Materials Requirements with respect to their possible applications. The reported values are meant as approximate values. A decisi- on about which industry can utilize a given raw material can be made only when the properties of that material are precisely known.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Inhaltsverzeichnis
Einleitung 8
1 Übersicht 15
1.1 Klassifikation, Definition 15
1.2 Toxikologie/Arbeitsschutz 22
1.3 Literatur 24
2 Quarz, Cristobalit und Opal 26
2.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 26
2.2 Lagerstättengenese 33
2.3 Verwendung 34
2.4 Substitute 36
2.5 Rohstoffanforderungen(Richtwerte) 37
2.6 Lagerstättengröße 42
2.7 WichtigeProduzentenländer 42
2.8 Literatur 43
3 Quarzsand und -kies, Quarzsandstein und Quarzit 45
3.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 45
3.2 Lagerstättengenese 49
3.3 Verwendung 52
3.4 Substitute 62
3.5 Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 62
3.6 Lagerstättengröße 74
3.7 WichtigeProduzentenländer 75
3.8 Literatur 76
4 Diatomit (Kieselgur) 79
4.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 79
4.2 Lagerstättengenese 86
4.3 Verwendung 86
4.4 Substitute 91
4.5 Rohstoffanforderungen(Richtwerte) 92
4.6 Lagerstättengröße 96
4.7 WichtigeProduzentenländer 96
4.8 Literatur 97
5 Tripel (Tripoli) und Kieselkreide (Kieselerde) 100
5.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 100
5.2 Lagerstättengenese 103
5.3 Verwendung 104
5.4 Substitute 105
5.5 Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 105
5.6 Lagerstättengröße 110
5.7 WichtigeProduzentenländer 110
5.8 Literatur 110
6 Hornstein (Flint, Silex u.ä.) 112
6.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 112
6.2 Lagerstättengenese 114
6.3 Verwendung 114
6.4 Substitute 116
6.5 Rohstoffanforderungen(Richtwerte) 116
6.6 Lagerstättengröße 118
6.7 WichtigeProduzentenländer 118
6.8 Literatur 118