cover

Geologische Kartieranleitung

Allgemeine Grundlagen

Hrsg.: Carsten Schwarz; Lutz Katzschmann; ; Karl-Heinz (Redaktion) Ad-Hoc-Arbeitsgruppe Radzinski; Geologie

2002. 135 Seiten, 16 Abbildungen, 6 Tabellen, 17x24cm, 380 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe G, Band G 9)

ISBN 978-3-510-95889-4, Kunstoffeinband, price: 28.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

GeologieKartierunggeological mapping

Contents

Kurzfassung top ↑

Die Geologische Landesaufnahme, also die systematische flächendeckende Erkundung und Beschreibung der geologischen Verhältnisse, liefert die grundlegenden Erkenntnisse über den geologischen Bau und die vorhandenen Gesteinseinheiten eines Untersuchungsgebietes. Die Ergebnisse der Geologischen Landesaufnahme werden u. a. in Form von Geologischen Karten dargestellt. Um bei der Erstellung der Kartenwerke eine möglichst einheitliche Vorgehensweise zu erreichen, wurde die vorliegende Kartieranleitung mit Empfehlungen zur Erhebung und Verarbeitung von Daten in der Geologischen Landesaufnahme erstellt. Sie soll als Rahmenrichtlinie für die geologische Kartierung dienen, d. h. für die Aufnahme und Deutung der Geländebefunde sowie für deren Darstellung in analogen Karten, digitalen Datensätzen, Legenden und Erläuterungen. Die GEOLOGISCHE KARTIERANLEITUNG soll zu zielgerichtetem Vorgehen anregen und Kartieranfängern, Studenten, und auch den nicht in den Geologischen Diensten der Länder arbeitenden Geologen auf dem Gebiet der geologischen Kartierung eine Hilfestellung geben.

Abstract top ↑

Geological mapping provides basic information on the geological structures and stratigraphy of an area. Maps are the usual form of representing geological data. Guidelines for data acquisition and evaluation, as well as for the preparation of the geological map (analog and digital), the legend, and the Explanatory Notes, have been prepared so that the geological maps will be uniform. These guidelines should help beginning geologists in the Geological Surveys, students, and geologists who are not employed by a Geological Survey to carry out their work in an efficient and targeted manner.

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort und Zielsetzung
1 Aufgaben und Produkte der Geologischen Landesaufnahme
1.1 Weisungsbindungen für die Geologische Landesaufnahme
der Staatlichen Geologischen Dienste
2 Vorbereitung der Geländeaufnahme
2.1 Sammlung geologischer Vorinformationen
2.2 Vorbereitung der topographischen Karte für die geologische
Geländearbeit
2.3 Arbeitsgeräte für die geologische Geländearbeit
2.4 Benachrichtigung von Behörden, Firmen und privaten
Grundstückseigenü?mern
3 Methodik der Geländearbeiten
3.1 Übersichtsbegehungen
3.2 Allgemeines Vorgehen bei der Geländeaufnahme
3.3 Hinweise für die Aufnahme von Schichtbeschreibungen
3.3.1 Stammdaten
3.3.2 Schichtdaten
3.3.3 Daten von Einzelfunden
3.4 Probennahme
3.5 Aufnahmedokumente
3.5.1 Feldblatt
3.5.2 Aufschlusskarte
3.5.3 Feldbuch, Aufschluss-Formblätter, Feld-PC
3.5.4 Probenverzeichnis bzw. Probennahme-Formblätter
3.5.5 Unterlagen nach Abschluss der Geländearbeiten
3.6 Kartierung im Bereich der Festgesteine
3.7 Kartierung im Bereich der Lockergesteine
3.8 Kartierung im Bereich holozäner Küstenablagerungen
3.9 Kartierung im Hochgebirge
4 Darstellung der Ergebnisse
4.1 Vergleich der Eigenschaften von analogen und digitalen Karten
4.2 Produkte der Geologischen Landesaufnahme - Bildhafte Darstellungen
4.2.1 Geologische Grundkarte
4.2.1.1 Darstellungsprinzip
4.2.1.2 Karteninhalte
4.2.1.3 Kartenkonstruktion
4.2.1.3.1 Allgemeines
4.2.1.3.2 Richtwerte für die Mindestmaße von linearen und flächigen
Kartenelementen
4.2.1.3.3 Topographische Grundlage
4.2.1.4 Auflagekennzeichnung der Geologischen Karten
4.2.2 Abgedeckte Karten
4.2.3 Geologische Schnitte
4.2.4 Säulenprofile / Möchtigkeitstafeln
4.2.4.1 Säulenprofile
4.2.4.2 Möchtigkeitstafeln
4.2.5 Geologische Raummodelle
4.2.5.1 Blockbilder
4.2.5.2 Digitale Raummodelle
4.2.6 Profiltypenkarten
4.2.7 Lithofazieskarten
4.2.8 Pal?ogeographische Karten
4.2.9 Strukturkarten
4.2.10 Isolinienkarten
4.2.10.1 Möchtigkeitskarten (Isopachenkarten)
4.2.10.2 Tiefenlinienkarte
4.2.10.3 Weitere Isolinienkarten
4.2.11 Aufschluss- und Bohrpunktkarten
4.2.11.1 Aufschlusskarten
4.2.11.2 Bohrpunktkarten
4.2.12 Weitere thematische Karten
4.2.13 Sonstige Darstellungen auf dem Kartenrand / Beikarten
4.2.14 Legenden
4.3 Farben, Signaturen und Linienelemente für bildhafte Darstellungen
4.3.1 Allgemeine Hinweise
4.3.2 Linienelemente
4.3.3 Flächenfarben
4.3.4 Signaturen
4.3.4.1 Signaturformen
4.3.4.2 Signaturfarben
4.3.4.3 Variabel angeordnete lineare Signaturen
4.3.4.4 Graphische Zeichen
4.3.4.5 Flächeneinschreibungen
4.4 Produkte der Geologischen Landesaufnahme - Textdarstellungen
4.4.1 Erläuterungen zur Geologischen Karte
4.4.1.1 Kapitel "Vorbemerkungen"
4.4.1.2 Kapitel "Geologischer und geographischer Überblick"
4.4.1.3 Kapitel "Gesteins- und Schichtenfolge"
4.4.1.4 Kapitel "Lagerungsverhältnisse"
4.4.1.5 Kapitel "Geophysik"
4.4.1.6 Kapitel "Böden"
4.4.1.7 Kapitel "Hydrogeologie"
4.4.1.8 Kapitel "Ingenieurgeologie"
4.4.1.9 Kapitel "Rohstoffe"
4.4.1.10 Kapitel "Schutzw?rdige Geotope"
4.4.1.11 Kapitel "Ur- und Frühgeschichte"
4.4.1.12 Kapitel "Exkursionen"
4.4.1.13 Kapitel "Schichtenverzeichnisse"
4.4.1.14 Kapitel "Literatur"
4.4.1.15 Beikarten
4 4.1.16 Richtlinien für die Auflagenkennzeichnung der Erläuterungen
4.4.2 Kartierungsberichte
4.5 Datenbanken
5 Archivierung und Sicherung der Daten
5.1 Grundsätze der Archivierung geologischer Daten
5.2 Archivierung
5.3 Sicherung
6 Weiterführende Literatur zur geologischen Kartierung einschließlich
digitaler Möglichkeiten
Anlagen
Anlage 1: Allgemeine Geräte- und Materialliste
Anlage 2: Eignung von Bohrgerät/-verfahren für unterschiedliche Einsatzbereiche
Anlage 3: Manuelle und maschinenbetriebene Bohrverfahren
Anlage 4: Methoden der geologischen Landesaufnahme (Übersicht)

Kurzbeschreibung top ↑

Um bei Erstellung von geologischen Karten eine möglichst einheitliche Vorgehensweise zu erreichen, wurde die vorliegende Kartieranleitung mit Empfehlungen zur Erhebung und Verarbeitung von Daten in der Geologischen Landesaufnahme zusammengestellt.
Sie soll als Rahmenrichtlinie für die geologische Kartierung in Deutschland dienen, d. h. für die Aufnahme und Deutung der Geländebefunde sowie für deren Darstellung in analogen Karten, digitalen Datensätzen, Legenden und Erläuterungen.
Die Richtlinie soll der Vergleichbarkeit von Geologischen Geländeaufnahmen und Karten über die Grenzen von Bundesländern hinweg den Weg ebnen.