cover

Die landwirtschaftliche Verwertung von kommunalem Klärschlamm in Niedersachsen

Ein Beitrag zur Stoffstrombewirtschaftung

Hrsg.: Niedersächsisches Landesamt für Ökologie

1995. 128 Seiten, 32 Abbildungen, 52 Tabellen, 21x30cm, 530 g
Language: Deutsch

(Nachhaltiges Niedersachsen)

ISBN 978-3-510-95932-7, brosch., price: 12.80 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die landwirtschaftliche Verwertung von kommunalen Klärschlämmen ist ein gesellschaftlich hoch brisantes Thema mit tlw. geringer Akzeptanz in der Öffentlichkeit aufgrund vermuteter Schadstoffeinträge in den Boden. Zu Versachlichung der Diskussion hat das Land Niedersachsen im Jahre 1994 eine Steuerungsrunde zur Förderung der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung eingerichtet mit dem Ziel, die Rückführung der Klärschlämme als Nährstoffträger im Sinne einer Kreislaufwirtschaft zu fördern.

In der vorliegenden Veröffentlichung werden die Qualitäten und Quantitäten der niedersächsischen Klärschlämme und ihre Belastungen aufgezeigt. Sie kann daher als sachliche Informationsgrundlage für alle genutzt werden, die mit der Verwertung von Klärschlämmen befasst sind, wie z.B. Entsorger, landwirtschaftliche Fachberater, Wissenschaftler und Verbraucher.

In einem Forum zur landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung sind im Jahre 1995 die Sachargumente für und wider der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung zusammengetragen worden. Die Beiträge aus Sicht u.a. von Verwaltung, Universitäten, Nahrungsmittelerzeugern, und Verbraucherschutz sind hier ebenfalls publiziert.

Inhaltsverzeichnis top ↑


Inhaltsverzeichnis 3
Einleitung 6
Teil 1: Statusbericht 8
1 Einleitung 9
2 Zielvorgaben 10
2.1 Rechtliche Rahmenbedingungen 10
2.2 Umweltpolitische Zielvorgaben 11
3 Stand der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung in
Niedersachsen 13
3.1 Qualität und Quantität 13
3.1.1 Untersuchungsergebnisse 14
3.1.2 Emissionsquellen 17
3.1.3 Bewertung der Ergebnisse 18
3.2 Vorbehalte bei der Verwertung 18
4 Ökologische Auswirkungen der Klärschlammausbringung 19
4.1 Auswirkungen auf die Böden 19
4.2 Auswirkungen auf die Bodenorganismen 20
4.3 Auswirkungen auf die Pflanzen und Anreicherungen in der
Nahrungskette 21
4.4 Auswirkungen auf das Grundwasser 22
4.5 Vergleich mit sonstigen Düngungsmagnahmen 23
5 Instrumente zur Akzeptanzförderung 25
5.1 Technische Maßnahmen 25
5.2 Maßnahmen im Bereich der Verwaltung 26
6 Wissensdefizite, Trends und offene Fragen 28
7 Zusammenfassung 30
8 Literatur 32
Teil 2: Forum Loccum 37
Gunter Zillich
Landwirtschaftliche Klärschlammverwertung, Stand und Ziele 38
Klaus Isermann
Ausgangslage und Anforderungen an eine nachhaltige Landwirtschaft aus
der Sicht ihres Nährstoff- und Energiehaushaltes 40
Michael Schmidt
Aspekte des Bodenschutzes unter dem Gesichtspunkt der Schadiosigkeit
bei der Klärschlammverwertung 46
Claus G. Bannick
Aspekte des Bodenschutzes unter dem Gesichtspunkt der Nützlichkeit bei
der Klärschlammverwertung 48
Dieter Sauerbeck
Risikobewertung auf Basis der möglichen Zufuhren an Schadstoffen und
ihres Verhaltens im Boden 51
Walter Kruse
Organisatorische und technische Voraussetzung für eine hohe Akzeptanz
der Klärschlammanwendung in der Landwirtschaft 57
Gerhard Höper
Verbesserung der Klärschlammqualität durch Erfolge bei der
Einleiterüberwachung 59
Detlef Merkel
Medianwert-Konzept, ein Instrument zur Verbesserung der
Klärschlammqualität 65
Werner Lilienblum
Schadstoffe in Klärschlämmen aus toxikologischer Sicht 66
Joachim Vollmer
Klärschlammverwertung aus der Sicht der Kommunen 72
Ursula Thering
Konzept zur Förderung einer sachgemäßen landwirtschaftlichen
Klärschlammver- wertung im Kreis Gütersloh 75
Hans Poletschny
Sollte Klärschlamm landwirtschaftlich verwertet werden? 82
Ernst-Heinrich Fricke
Langjährige Erfahrung bei der Klärschlammaufbringung aus der Sicht
eines landwirtschaftlichen Betriebes 86
Wulf-Konrad Petram
Sachstandebericht zur Maschinenring-organisierten Klärproduktverwertung in
Niedersachsen 92
Walter Röll
Klärschlamm und Nahrungsmittel 94
Peter M. Wiedemann
Klärschlammverwertung ein umweltpsychologisches Kommunikationsproblem? 96
Manfred Ende
Forderung des Verbraucherschutzes an eine Klärschlammverwendung in der
Landwirtschaft 99
Michael Scheier
Rechtliche Rahmenbedingungen der Klärschlammverwertung in der
Landwirtschaft durch Ausgleichsfonds und Produkthaftung. Ein Weg zur
Erhöhung der Akzeptanz? 103
Liste der beteiligten Institutionen, Firmen und Personen 107
Teil 3: Auswertung der Forumsdiskussion 112
1 Teilnehmer und Beiträge zur Diskussion 113
1.1 Vorbemerkung 113
1.1.1 Zusammensetzung der Diskussionsrunde und Auswahl der
Themenschwerpunkte 113
1.2 Zur Qualität niedersächsischer Klärschlämme 114
1.2.1 Nährstoffgehalte 114
1.2.2 Schadstoffgehalte 115
1.3 Maßnahmen zur Verbesserung der Klärschlammqualität 115
1.4 Klärschlammquantität, Flächenangebot und Bedarfsfläche 116
1.4.1 Aktuell einbezogene und potentiell zur Verfügung stehende Flächen 116
1.4.2 Flächenkonkurrenz zu Gülle und Kompost 116
1.5 Bilanzierung ökologischer Auswirkungen 117
1.5.1 Vergleich von Klärschlamm und mineralischen Düngemitteln 117
1.5.2 Vergleich von landwirtschaftlicher Verwertung und Verbrennung 117
1.6 Rechtliche Rahmenbedingungen 118
1.7 Instrumente gegen den Akzeptanzverlust und zur Imageförderung 119
2 Bewertung der Diskussion 120
2.1 Gesundheitsgefährdung 120
2.2 Nachhaltiger Grundwasser- und Bodenschutz 120
2.3 Bilanzierung ökologischer Auswirkungen 120
2.4 Kreislaufkonzept 120
2.5 Düngung 121
2.6 Magnahmen zur Verbesserung der Klärschlammqualität 121
2.7 Rechtliche Rahmenbedingungen 121
2.8 Akzeptanzprobleme für verschiedene Interessengruppen 121
3 Vorschläge zum weiteren Vorgehen 123
3.1 Strategien zur Akzeptanzförderung des landwirtschaftlichen
Klärschlammeinsatzes 123
3.1.1 Vorrunde 123
3.1.2 Runder Tisch 124
3.2 Kreislaufkonzept 124
3.3 Rechtliche Rahmenbedingungen 125
3.4 Fonds 125
4 Literaturverzeichnis 127