cover

Werner Gwosdz; Simone Röhling; Walter Lorenz:

Bewertungskriterien für Industrieminerale, Steine und Erden

Teil 13: Beryllium-Minerale, Brom, Jod, Graphit, Farberden, Mangan-Minerale und Zeolithe

2008. 125 Seiten, 3 Abbildungen, 75 Tabellen, 17x24cm, 350 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe H, Band H 14)

ISBN 978-3-510-95972-3, brosch., price: 26.90 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

IndustriemineralBromJodGraphitZeolithRohstoffSteine und Erden

Contents

Beschreibung top ↑

Weltweit sind nichtmetallische Mineralrohstoffe oder Industrieminerale, Steine und Erden bei der wirtschaftlichen Entwicklung eines Landes von außerordentlicher Bedeutung. Immer häufiger wird der Geologe mit der Frage konfrontiert, Vorkommen dieser Rohstoffe auf ihre Verwendbarkeit und Bauwürdigkeit hin zu bewerten. Ganz bewusst werden dabei auch Rohstoffe abgehandelt, die in Deutschland wenig bekannt sind oder nicht genutzt werden, wohl aber im Ausland. Zunehmend wird nämlich der Handel mit Industriemineralen, Steinen und Erden immer internationaler und demzufolge wird nicht nur der im Rahmen der Entwicklungshilfe tätige Geologe immer öfter auch mit exotischeren Rohstoffen in Berührung kommen. Als dreizehnte einer Folge von Publikationen werden die Bewertungskriterien für Beryllium-Minerale, Brom, Jod, Graphit, Farberden, Mangan-Minerale und Zeolithe abgehandelt.

Die Bewertungskriterien sind geologischer, mineralogischer, chemisch-physikalischer, wirtschaftlicher und technischer Art und werden ergänzt durch Angaben zur Lagerstättenbildung, zur Möglichkeit der Substitution von Rohstoffen und den daraus hergestellten Produkten und abgeschlossen durch eine Auswahl grundlegender Schriften.

Besonders wichtig bei der Beurteilung eines Rohstoffes sind seine qualitativen Eigenschaften. Sie werden im Kapitel Rohstoffanforderungen zusammenfassend beschrieben, und zwar in Abhängigkeit vom jeweils möglichen Einsatzgebiet. Erst die genaue Kenntnis der stofflichen Spezifikationen des jeweiligen Rohstoffes ermöglicht eine Aussage darüber, in welchen Industriezweigen er eingesetzt werden kann. Die mitgeteilten Werte sind als Orientierungswerte (Richtwerte) anzusehen.

Non-metallic mineral raw materials, or industrial minerals and rocks, are of extraordinary importance for the economical development of a country, worldwide. Geologists must increasingly assess mineral occurrences with respect to their minability. Rawmaterials are dealt with including those which are little known or not being used in Germany, but are well known abroad. Trade with industrial minerals and rocks is becoming increasingly international. Therefore, not only the geologist involved in Technical Cooperation projects is being confronted with "exotic" raw materials. In the thirteenth of a series of publications, the assessment criteria for berylliumminerals, bromine, iodine, graphite, manganese minerals, zeolites are presented in detail.

The assessment criteria are of geological, mineralogical, chemical-physical, economical and technical nature and are supplemented by information on the genesis, possibilities for substitution of rawmaterials and their manufactured products. A selection of basic references is also provided.

The qualitative properties of a raw material are of prime importance for its assessment. The qualitative properties are summarized in the chapter on Raw Materials Requirements with respect to their possible application. A decision about which industry can utilize a given raw material can be made only when the properties of that material are precisely known. The reported values are meant as approximate values.

Bespr.: Aufbereitungs Technik 49 (2008) Nr. 10 top ↑

Weltweit sind nichtmetallische Mineralrohstoffe oder Industrieminerale, Steine und Erden bei der wirtschaftlichen Entwicklung eines Landes von außerordentlicher Bedeutung. Immer häufiger wird der Geologe mit der Frage konfrontiert, Vorkommen dieser Rohstoffe auf ihre Verwendbarkeit und Bauwürdigkeit hin zu bewerten. Ganz bewusst werden dabei auch Rohstoffe abgehandelt, die in Deutschland wenig bekannt sind oder nicht genutzt werden, wohl aber im Ausland. Zunehmend wird nämlich der Handel mit Industriemineralen, Steinen und Erden immer internationaler und demzufolge wird nicht nur der im Rahmen der Entwicklungshilfe tätige Geologe immer öfter auch mit exotischeren Rohstoffen in Berührung kommen. Als dreizehnte einer Folge von Publikationen werden die Bewertungskriterien für Beryllium-Minerale, Brom, Jod, Graphit, Farberden, Mangan-Minerale und Zeolithe abgehandelt.

Die Bewertungskriterien sind geologischer, mineralogischer, chemisch-physikalischer, wirtschaftlicher und technischer Art und werden ergänzt durch Angaben zur Lagerstättenbildung, zur Möglichkeit der Substitution von Rohstoffen und den daraus hergestellten Produkten und abgeschlossen durch eine Auswahl grundlegender Schriften.

Besonders wichtig bei der Beurteilung eines Rohstoffes sind seine qualitativen Eigenschaften. Sie werden im Kapitel Rohstoffanforderungen zusammenfassend beschrieben, und zwar in Abhängigkeit vom jeweils möglichen Einsatzgebiet. Erst die genaue Kenntnis der stofflichen Spezifikationen des jeweiligen Rohstoffes ermöglicht eine Aussage darüber, in welchen Industriezweigen er eingesetzt werden kann. Die mitgeteilten Werte sind als Orientierungswerte (Richtwerte) anzusehen.

Aufbereitungs Technik 49 (2008) Nr. 10, s. 70

Bespr.: der Aufschluss Sept/Okt 2008 Ausgabe 5 top ↑

Auf 124 Seiten werden wieder verschiedene wichtige Rohstoffe zusammengefasst beschrieben und geben einen guten Überblick über die Möglichkeiten der genannten Rohstoffe und ihrer weltweiten Vorkommen. Neben Produktionsdaten werden Vorkommen, Gewinnung, Mengen, Minerale und Eigenschaften sowie auch Qualitätsanforderungen, um nur einige zu nennen, abgehandelt.

Zahlreiche Tabellen, mit wichtigen Eigenschaften, sind immer wieder für die einzelnen der oben genannten Rohstoffe angeführt.

Für viele Rohstoffe sind die Daten ausführlich zusammengestellt und immer nach dem Stand der Verfügbarkeit abgehandelt. Bei den Manganvorkommen fällt auf, dass die südafrikanischen und auch die ukrainische Vorkommen in den Tabellen fehlen.

Für die vielfältigen Angaben zu unterschiedlichsten Eigenschaften ist dies jedoch schon fast zwangsläufig, dass solche Ergänzungen in einzelnen Fällen notwendig sein könnten. Die Autoren machen sogar am Anfang des Buchers darauf aufmerksam, dass sie an solchen fehlenden Daten interessiert sind, um diese dann zu ergänzen.

Das Buch reiht sich nahtlos in die Reihe der anderen Bücher zu entsprechenden Rohstoffen ein und kann wegen der Vielfältigkeit der Daten jedem Anwender nur empfohlen werden.

Die Wichtigkeit der Rohstoffe wird in der Zukunft noch stark ansteigen.

Ein schönes informatives Buch, das wieder empfohlen werden kann.

Herbert PÖLLMANN, Halle (Saale)

der Aufschluss Sept/Okt 2008 Ausgabe 5

Inhaltsverzeichnis top ↑

Einleitung 9
1 Beryllium-Minerale (Beryll, Bertrandit, Helvin) 15
1.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 15
1.2 Lagerstättengenese 20
1.3 Abbau, Aufbereitung und Verwendung 20
1.4 Substitute 22
1.5 Prospektions-/Explorationshinweise und
Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 22
1.6 Lagerstättengröße und Vorräte 28
1.7 Wichtige Produzentenländer . 28
1.8 Lagerstätten und Vorkommen 29
1.9 Literatur 32
2 Brom 35
2.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 35
2.2 Lagerstättengenese 36
2.3 Gewinnung und Verwendung 37
2.4 Substitute 40
2.5 Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 40
2.6 Lagerstättengröße 41
2.7 Wichtige Produzentenländer 41
2.8 Literatur 43
3 Jod 44
3.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 44
3.2 Lagerstättengenese und Vorkommen 44
3.3 Gewinnung und Verwendung 46
3.4 Substitute 47
3.5 Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 48
3.6 Lagerstättengröße und Vorräte 48
3.7 Wichtige Produzentenländer 49
3.8 Literatur 51
4 Graphit 52
4.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 52
4.2 Lagerstättengenese und Vorkommen 55
4.3 Gewinnung, Aufbereitung und Verwendung 56
4.4 Substitute 59
4.5 Prospektions-/Explorationshinweise und
Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 59
4.6 Lagerstättengröße und Vorräte 72
4.7 Wichtige Produzentenländer 72
4.8 Literatur 74
5 Farberden 76
5.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 76
5.2 Lagerstättengenese 81
5.3 Aufbereitung und Verwendung 83
5.4 Substitute 85
5.5 Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 85
5.6 Lagerstättengröße 93
5.7 Wichtige Produzentenländer 93
5.8 Literatur 94
6 Mangan-Minerale 96
6.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 96
6.2 Lagerstättengenese 97
6.3 Verwendung 99
6.4 Substitute 100
6.5 Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 100
6.6 Lagerstättengröße 105
6.7 Wichtige Produzentenländer 106
6.8 Literatur 106
7 Zeolithe 108
7.1 Mineralogie, Petrographie, Chemie 108
7.2 Lagerstättengenese 112
7.3 Verwendung 113
7.4 Substitute 115
7.5 Rohstoffanforderungen (Richtwerte) 115
7.6 Lagerstättengröße 122
7.7 Wichtige Produzentenländer 122
7.8 Literatur 123