cover

Steine- und Erden-Rohstoffe in der Bundesrepublik Deutschland

Hrsg.: Andreas Börner; Erhard Bornhöft; Friedrich Häfner; Nicola Hug-Diegel; Katrin Kleeberg; Jörg Mandl; Angela Nestler; Klaus Poschlod; Simone Röhling; Fred Rosenberg; Ingo Schäfer; Klaus Stedingk; Hubert Thum; Wolfgang Werner; Elke Wetzel

2012. 1. Auflage, 356 Seiten, 212 Abbildungen, 54 Tabellen, 21x30cm, 1890 g
Language: Deutsch

(Sonderhefte Reihe D - Geol. Jahrb., Heft 10)

ISBN 978-3-510-95995-2, gebunden, price: 39.80 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Keywords

physikalische EigenschaftVerwendungAufbereitungStoffmengenflussKiesrohstoffSandrohstoffTonrohstoffNatursteinWerksteinKalkrohstoffGipsrohstoffAnhydritrohstoffQuarzFeldspatBims

Contents

Inhaltsbeschreibung top ↑

Die vorliegende Monographie behandelt erstmalig, in gebündelter Form, die vielfältigen Steine- und Erden-Rohstoffe in der gesamten Bundesrepublik Deutschland nach der Wiedervereinigung. Hierbei stehen die rohstoffgeologischen Sachverhalte sowie die wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten der Steine und Erden im Vordergrund. Während metallische und verschiedene energetische Rohstoffe in hohem Maße importiert werden müssen, erfolgt die Gewinnung fast aller in Deutschland benötigten Steine- und Erden-Rohstoffe im eigenen Land. Dazu gehören v. a. Massenbaurohstoffe wie Kiese, Sande und Natursteine, Tone und tonige Gesteine für die Herstellung keramischer Produkte, Gips- und Anhydritsteine und z. B. Quarzrohstoffe als Basis für Hochtechnologieanwendungen.

Zehn Fachkapitel beschreiben Eigenschaften, Vorkommen, Gewinnung und Nutzung der genannten Locker- und Festgesteine sowie ausgewählter Industrieminerale.
Die Reihenfolge orientiert sich am erdgeschichtlichen Alter der Bodenschätze, so werden z. B. die devonischen Grauwacken vor den kreidezeitlichen Sandsteinen behandelt. Die Beschreibung der jeweiligen Rohstoffpotenziale richtet sich nach den geologisch bedingten, natürlichen Verbreitungen der Lagerstätten. Die Darstellung beginnt jeweils im Südwesten Deutschlands und endet im Nordosten.

Weiterhin wird das Recycling und die Verfügbarkeit sowie Sicherung von Rohstoffen behandelt.
Zur Erläuterung von Fachbegriffen enthält das Werk ein ausführliches Glossar. Eine Übersicht über die aktuellen Normen und Regelwerke sowie ein umfassendes Schriftenverzeichnis runden die Monographie ab.

Das mit zahlreichen Fotos, Grafiken und Tabellen ausgestattete Buch richtet sich an die breite Öffentlichkeit, an Schulen und Hochschulen sowie an die Rohstoffwirtschaft und die Nutzer hochwertiger Steine- und Erden-Produkte.

Synopsis top ↑

This monograph is the first compilation of the many pit & quarry natural resources in the Federal Republic of Germany since German reunification. The focus of the descriptions is the natural resource geological data, and the commercial applications of the pit & quarry products.

Unlike the ores and energy natural resources, which must be imported to a large extent, Germany is capable to produce almost all of the pit & quarry products it requires. These mainly include bulk building materials, such as gravel, sand, aggregates and dimension stones, clay and argillaceous rocks for the production of ceramic products, gypsum and anhydrite, and e. g. quartz raw material for high-tech applications. The chapters describe the properties, occurrences, extraction and use of the so-called unconsolidated and consolidated rocks, as well as selected industrial minerals.

The order in which they are described reflects the geological age of the mineral resources: This means that the Devonian greywackes, for instance, are described before the Cretaceous sandstones. The description of the associated natural resource potential is oriented to the geologically dependent, natural distribution of the deposits. These descriptions always begin in the southwest of Germany and end in the northeast.

The book also provides details on recycling, availability, and supply security of these natural resources. A comprehensive glossary explains the technical terminology used. The monograph is rounded off by an overview of the current standards and regulations, as well as a comprehensive list of references.

With numerous color photographs, diagrams and tables, the book is aimed at the general public, schools and universities, as well as the natural resources industry, and all users of high-quality pit & quarry products.

Bespr.: umweltjournal 22.08.2012 top ↑

Während metallische und verschiedene energetische Rohstoffe in hohem Maße importiert werden müssen, erfolgt die Gewinnung fast aller in Deutschland benötigten Steine- und Erden-Rohstoffe im eigenen Land. Dazu gehören vor allem Massenbaurohstoffe wie Kiese, Sande und Natursteine, Tone und tonige Gesteine für die Herstellung keramischer Produkte, Gips- und Anhydritsteine und z. B. Quarzrohstoffe als Basis für Hochtechnologieanwendungen.

Zehn Fachkapitel beschreiben Eigenschaften, Vorkommen, Gewinnung und Nutzung der genannten Locker- und Festgesteine sowie ausgewählter Industrieminerale. Die Reihenfolge orientiert sich am erdgeschichtlichen Alter der Bodenschätze, so werden z. B. Die devonischen Grauwacken vor den kreidezeitlichen Sandsteinen behandelt.

Die Beschreibung der jeweiligen Rohstoffpotenziale richtet sich nach den geologisch bedingten, natürlichen Verbreitungen der Lagerstätten. Die Darstellung beginnt jeweils im Südwesten Deutschlands und endet im Nordosten.

Darüber hinaus wird das Recycling und die Verfügbarkeit sowie Sicherung von Rohstoffen behandelt. Zur Erläuterung von Fachbegriffen enthält das Werk ein ausführliches Glossar. Eine Übersicht über die aktuellen Normen und Regelwerke sowie ein umfassendes Schriftenverzeichnis runden die Monographie ab.

Das mit zahlreichen Fotos, Grafiken und Tabellen ausgestattete Buch aus der Reihe „Geologisches Jahrbuch, Sonderhefte“ richtet sich an die Rohstoffwirtschaft und die Nutzer hochwertiger Steine- und Erden-Produkte sowie an Schulen und Hochschulen und die breite interessierte Öffentlichkeit.

umweltjournal 22.08.2012

Umweltjournal Thomas Wardenbach

Bespr.: Bergbau in Sachsen Band 17 - Bergbaumonografie (2012) top ↑

Mineralische und energetische Rohstoffe bilden eine Grundlage unserer Zivilisation und unseres Lebensstandards. Metallische und viele energetische Rohstoffe müssen nach Deutschland importiert werden. Im Gegensatz dazu werden fast alle der in Deutschland benötigten Steine- und Erden-Rohstoffe im eigenen Land gewonnen. Jeder Einwohner in Deutschland „verbraucht“ über 20 kg an Steine- und Erden-Rohstoffen an einem einzigen Tag. Dieses beeindruckend hohe Gewicht macht eine möglichst verbrauchernahe Produktion zwingend erforderlich. Eine besonders sorgfältige und vorausschauende Erkundung sowie eine effiziente Gewinnung und Nutzung sind deshalb unerlässlich. Die Gewinnung und Nutzung regionaler Rohstoffe verringert nicht nur energieaufwändige Transportwege, sie trägt auch zur Verminderung der Abhängigkeit von Rohstoffimporten bei. Deshalb ist ein verantwortungsbewusster und ressourcenschonender Umgang mit unseren Lagerstätten zwingend erforderlich. Die vorliegende Monographie wird durch fundierte Fachinformation einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

In zehn einzelnen Fachkapiteln werden die folgenden Rohstoffe vorgestellt: 1. Kiese und Sande, 2. Tone und tonige Gesteine, 3. Hartgesteine (gebrochene Natursteine), 4. Naturwerksteine, 5. Karbonatgesteine, 6. Gips und Anhydritsteine, 7. Quarzrohstoffe und Industriesande, 8. Feldspatrohstoffe, 9. vulkanische Lockergesteine und 10. sonstige Rohstoffe. Unter sonstige Rohstoffe zählen Kieselgur/Kieselerde, Torf, Ölschiefer und Farberden. In den einzelnen Kapiteln zu diesen Rohstoffen stehen rohstoffgeologische Sachverhalte sowie die wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten im Vordergrund. Aber auch die Rohstoffeigenschaften, die Gewinnung und die Aufbereitung kommen nicht zu kurz. Hervorzuheben sind die umfassenden und sehr interessanten Ausführungen zum Recycling, zur Substitution oder zur Verfügbarkeit und Sicherung der Rohstoffe. Von Interesse ist auch ein eigenes Kapitel über die wirtschaftlichen- und rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Rohstoffgewinnung. Neben Informationen zum Im- und Export in Nachbarländer und den Transportradien von Rohstoffen finden sich auch Informationen zur Kostenstruktur bei der Herstellung fertiger Produkte. Gesetzliche Grundlagen, Landesplanung, Raumordnung und die Folgenutzung von Gewinnungsflächen werden genauso behandelt wie die Perspektiven der Steine- und Erden-Industrie in der Zukunft. Auch der Aspekt von Nutzungskonflikten um die Landesfläche und die damit einhergehende Verringerung der Reserven der Rohstoffe wird angesprochen. Während ein kurzes Glossar am Ende des Buches den Laien anspricht ist die umfassende Auflistung der aktuellen Normen und Regelwerke für Fachleute sehr hilfreich.

Der Leser wird überrascht sein, wie vielseitig und vor allem allgegenwärtig der Steine- und Erden-Abbau in Deutschland noch heute ist und welche große wirtschaftliche Bedeutung dem Abbau immer noch zukommt. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund des erheblichen Strukturwandels der letzten Jahre bis Jahrzehnte bemerkenswert. Den 15 Autoren aus den Geologischen Landesdiensten der Bundesländer ist es in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe gelungen, ein homogenes, sehr umfassendes und dazu äußerlich überaus ansprechendes Werk zu dieser Thematik zu erstellen. Leider fehlt eine Übersicht, welche Autoren an welchen Kapiteln beteiligt sind. Durchgängig farbige Fotos in professionellem Layout sind in das Buch integriert und sprechen den Leser an. Verständlich geschriebener aber informativer Text, ergänzt durch Karten, Grafiken und Tabellen, macht das Werk für die Hochschulen, die Rohstoffwirtschaft und die Nut-zer hochwertiger Steine- und Erden-Produkte interessant. Hervorzuheben ist, dass das Buch vor allem auch für die breite Öffentlichkeit lesenswert ist. Kenntnis der umfassenden Problematik um Abbau, Gewinnung und Verfügbarkeit einem großen Interessentenkreis zu vermitteln, ist von großer Wichtigkeit und kann nicht hoch genug geschätzt werden. Der Umfang des Werkes und vor allem auch die inhaltliche Qualität rechtfertigen den Preis vollkommen. Möge das Buch weite Verbreitung und der Inhalt viele interessierte Leser finden.

Dr. Manuel Lapp

Bergbau in Sachsen Band 17 - Bergbaumonografie

Bespr.: Geographie aktuell & Schule Heft Nr. 208/36. Jg., April 2014 top ↑

Erstmalig werden hier in gebündelter Form die vielfältigen Steine- und Erden-Rohstoffe in der gesamten Bundesrepublik vorgestellt. Rohstoffgeologie und Nutzungsmöglichkeiten stehen im Vordergrund. Während metallische und Energie-Rohstoffe zum größten Teil importiert werden müssen, erfolgt die Gewinnung von Steinen und Erden im eigenen Land. Dazu gehören Kies, Sand, Naturstein, Ton und Gesteine für die Herstellung keramischer Produkte, Gips und Anhydritsteine sowie Quarzrohstoffe als Basis für Hochtechnologieanwendungen. In zehn Kapiteln werden die Eigenschaften, Vorkommen, Gewinnung und Nutzung der so geannnten Locker- und Festgesteine sowie ausgewählter Industrieminerale beschrieben. Außerdem sind Ausführungen zum Recycling und zur Verfügbarkeit und Sicherung von Rohstoffen zu finden.

Geographie aktuell & Schule Heft Nr. 208/36. Jg., April 2014

Bespr.: Zentralblatt f. Geologie u. Paläontologie Teil II Jg. 2013, Heft 3/4 top ↑

Die in Zusammenarbeit der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe mit den Staatlichen Geologischen Diensten der Bundesländer entstandene Mono graphie fasst erstmals die nach der deutschen Wiedervereinigung 1989 in den verschiedenen Bundesländern geförderten Steine- und Erden-Rohstoffe zusammen. Die 15 Autoren (Geologen, Mineralogen und ein Geograph) sind ausnahmslos Experten auf dem Gebiet der Rohstoffkunde. Sie verfügen über die neuesten Rohstoffdaten des Bundes und der Länder und präsentieren diese in zahlreichen Diagrammen und Tabellen.

Während Deutschland den größten Teil der metallischen Rohstoffe und einen erheblichen Anteil an Energierohstoffen importiert, stammen fast alle Steineund Erden-Rohstoffe aus dem eigenen Land, werden sogar teilweise exportiert und sind ein nicht unerheblicher Wirtschaftsfaktor. Im Jahr 2010 förderte man in Deutschland rund 574 Mio. Tonnen an mineralischen Rohstoffen, darunter etwa 549 Mio. Tonnen an Steine- und Erden-Rohstoffen, zuzüglich 7,8 Mio. Kubikmeter Torf.

Welche Rohstoffe aus unserem Land stammen, welche Eigenschaften sie haben, wo sie vorkommen, wie ihr geologischer Rahmen aussieht, wie und in welchem Umfang sie in den verschiedenen deutschen Regionen abgebaut und aufbereitet werden, wofür man sie nutzt, erfährt der Leser in insgesamt vierzehn Buchkapiteln. Dabei gehen die Verfasser ebenfalls auf die nicht unerhebliche Menge an Recycling-Rohstoffen (Bau- und Abbruchschutt, Straßenbaumaterialien, Bergematerial aus dem Bergbau, Glasbruch, Keramikbruch) aus der modernen Industriegesellschaft und auf die rechtlichen und wirtschaftlichen Randbedingungen der Rohstoffgewinnung ein: 1. Einleitung (RÖHLING, S. & WERNER, W.); 2. Kiese und Sande (WETZEL, E. & BÖRNER, A.); 3. Tone und tonige Gesteine (KLEEBERG, K. & BÖRNER, A.); 4. Hartgesteine (gebrochene Natursteine) (STEDINGK, K. & HÄFNER, F.); 5. Naturwerksteine (POSCHLOD, K. & HÄFNER, F.); 6. Karbonatgesteine (SCHÄFER, I. & RÖHLING, S.); 7. Gips- und Anhydritsteine (NESTLER, A. & RÖHLING, S.); 8. Quarzrohstoffe und Industriesande (WERNER, W. & KLEEBERG, K.); 9. Feldspatrohstoffe (BORNHÖFT, E. & KLEEBERG, K.); 10. Vulkanische Lockergesteine, Suevit (HÄFNER, F. & POSCHLOD, K.); 11. Sonstige Rohstoffe (MANDL, J. & POSCHLOD, K.); 12. Recycling-Rohstoffe (BÖRNER, A. & WERNER, W.); 13. Wirtschaftliche und rechtliche Randbedingungen der Rohstoffgewinnung (RÖHLING, S. & WERNER, W.) und 14. Schriftenverzeichnis. Der Anhang listet die für die Steine- und Erden-Rohstoffe geltenden Normen und Regelwerke auf und enthält ein Abkürzungsverzeichnis, ein elfseitiges Glossar, Kurzbiografien der Autoren, ein achtseitiges Sachregister sowie die üblichen Bildnachweise.

Die einzelnen Bodenschätze (Kiese und Sande; Tone und tonige Gesteine: Bentonite, Kaoline, Tonsteine, Tonschiefer, Lehme, Mergel; Hartgesteine, gebro chene Natursteine: Plutonite, Vulkanite, Metamorphite, Sedimentite; Naturwerk steine: Sedimentite, Magmatite, Metamorphite, Dachschiefer; Karbonatgesteine: Kalkstein, Dolomitstein, Rohkreide; Gips- und Anhydritsteine: Gipsstein, Anhydritstein, REA-Gips, Fluoroanhydrit; Quarzrohstoffe und Industriesande: Quarzpegmatite, Quarzsandsteine, Quarzite; Feldspatrohstoffe: Pegmatite, Rhyolithe, Granite, Feldspatsande/Arkosen, Trachyte; Vulkanische Lockergesteine, Suevit: Bims, Lavaschlacke, Tuff und Trass, Suevit; Sonstige Rohstoffe: Kieselgur, Kieselerde, Torf, Ölschiefer, Farberden) werden nach ihrem erdgeschichtlichen Alter von Alt nach Jung abgehandelt. Die Darstellung ihrer Verbreitung und ihres Rohstoffpotentials orientiert sich am geologischen Vorkommen und beginnt im Südwesten (Baden-Württemberg) und endet im Nordosten Deutschlands (Mecklenburg-Vorpommern).

Die Kenntnis gesicherter Daten über die Rohstoffvorräte im eigenen Land ist nicht nur für Geowissenschaftler und Rohstoffproduzenten, sondern auch für die Politik von großer Bedeutung. Da die rechtlichen Bestimmungen für die Datenerhebung über den Rohstoffabbau bundesweit recht unterschiedlich sind, kleinere Betriebe nur teilweise erfasst und man Produktgruppen oft zusammenfasst, sind die Daten nicht hundertprozentig miteinander vergleichbar. Ganz spannend sind die Karten mit den Import-/Exportströmen von Kies, Sand und Splitt aus/nach Deutschland. Trotz der Vielzahl an Autoren sind alle Kapitel gut aneinander angeglichen und vermitteln ein homogenes Bild. Die umfangreichen Textpassagen sind leicht verständlich formuliert – notwendige Fachbegriffe werden im beigefügten Glossar erläutert –, sehr anschauliche Grafiken und Tabellen ergänzen die Texte und unzählige, sehr aussagekräftige, farbige Aufschluss- und Produktfotos sowie Fotos von den aus Steine und Erden erstellten Bauwerken und aus Steine- und Erden-Rohstoff-verarbeitenden Betrieben lockern die präsentierten Fakten auf. Die Auflistung der DIN-Normen wird jeden Fachmann erfreuen.

Drei Kleinigkeiten gibt es zu bemängeln: 1) Schreibkreide besteht nicht aus Kalkskeletten von Foraminiferen und Coccolithen (S. 161) sondern überwiegend von Coccolithophoriden. 2) Die Plagioklase sind nicht bei allen Temperaturen lückenlos miteinander mischbar (S. 219). Bei tieferen Temperaturen treten drei Mischungslücken zwischen NaAlSi3O8 und CaAl2Si2O8 auf: die Peristerit-Lücke, die Bøggild- und die Huttenlocher-Verwachsung. 3) Bims besitzt nicht, wie auf S. 231 behauptet, meist eine trachytische bis phonolithische Zusammensetzung – dies gilt nur für die deutschen Bimssteine – sondern eine rhyolithische, dacitische bis Quarz-latiandesitische Zusammensetzung.

Die vorliegende Monographie ist eine vorbildliche Zusammenstellung der verfügbaren aktuellen Stein- und Erden-Rohstoff-Informationen aller 16 Bun desländer. Von ihr werden nicht nur Geowissenschaftler und Rohstoffproduzenten profitieren, sondern es werden auch viele Schüler, Lehrer, interessierte Nichtfachleute, Mitarbeiter der rohstoffproduzierenden und rohstoffverarbeitenden Industrie sowie Nutzer von Steine- und Erden-Produkten von diesem gut gemachten Kompendium begeistert sein. Das Werk gehört in jede Universitäts- und Fachbibliothek sowie gut geführte Stadtbüchereien. Der Preis ist in Anbetracht der guten Ausstattung und des Buchumfangs und im Vergleich zu ähnlichen geowissen schaftlichen Büchern angenehm niedrig.

CORNELIA SCHMITT-RIEGRAF, Münster in Westf.

Zentralblatt für Geologie und Paläontologie Teil II Jg. 2013 Heft 3/4

Inhaltsverzeichnis top ↑

Inhaltsverzeichnis
Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Steine- und Erden-Industrie
in der Bundesrepublik Deutschland 13
1 Einleitung 13
2 Kiese und Sande 17
2.1 Definition 17
2.2 Rohstoffcharakteristik 19
2.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 22
2.4 Gewinnung und Aufbereitung 25
2.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 31
3 Tone und tonige Gesteine 51
3.1 Definition 51
3.2 Rohstoffcharakteristik 52
3.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 53
3.4 Gewinnung und Aufbereitung 60
3.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 63
4 Hartgesteine (gebrochene Natursteine) 85
4.1 Definition 85
4.2 Rohstoffcharakteristik 85
4.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 87
4.4 Gewinnung und Aufbereitung 92
4.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 95
5 Naturwerksteine 113
5.1 Definition 113
5.2 Rohstoffcharakteristik 114
5.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 117
5.4 Gewinnung und Aufbereitung 119
5.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 124
6 Karbonatgesteine 139
6.1 Definition 139
6.2 Rohstoffcharakteristik 141
6.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 142
6.4 Gewinnung und Aufbereitung 146
6.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 151
7 Gips- und Anhydritsteine 163
7.1 Definition 163
7.2 Rohstoffcharakteristik 164
7.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 167
7.4 Gewinnung und Aufbereitung 174
7.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 176
8 Quarzrohstoffe und Industriesande 185
8.1 Quarze und Quarzite 185
8.1.1 Definitionen 185
8.1.2 Rohstoffcharakteristik 188
8.1.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 191
8.1.4 Gewinnung und Aufbereitung 193
8.1.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 195
8.2 Quarzsande und Quarzkiese, Industriesande 200
8.2.1 Definitionen 200
8.2.2 Rohstoffcharakteristik 201
8.2.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 202
8.2.4 Gewinnung und Aufbereitung 204
8.2.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 206
9 Feldspatrohstoffe 219
9.1 Definition 219
9.2 Rohstoffcharakteristik 220
9.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 222
9.4 Gewinnung und Aufbereitung 224
9.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 226
10 Vulkanische Lockergesteine, Suevit 231
10.1 Definitionen 231
10.2 Rohstoffcharakteristik 233
10.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 235
10.4 Gewinnung und Aufbereitung 238
10.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 242
11 Sonstige Rohstoffe 245
11.1 Kieselgur, Kieselerde 245
11.1.1 Definition 245
11.1.2 Rohstoffcharakteristik 246
11.1.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 247
11.1.4 Gewinnung und Aufbereitung 248
11.1.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 249
11.2 Torf 251
11.2.1 Definition 251
11.2.2 Rohstoffcharakteristik 251
11.2.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 254
11.2.4 Gewinnung und Aufbereitung 257
11.2.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 259
11.3 Ölschiefer 261
11.3.1 Definition 261
11.3.2 Rohstoffcharakteristik 261
11.3.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 263
11.3.4 Gewinnung und Aufbereitung 263
11.3.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 264
11.4 Farberden 266
11.4.1 Definition 266
11.4.2 Rohstoffcharakteristik 266
11.4.3 Verwendung, qualitative Anforderungen und Substitutionsmöglichkeiten 267
11.4.4 Gewinnung und Aufbereitung 268
11.4.5 Verbreitung und Rohstoffpotenzial 268
12 Recycling-Rohstoffe 271
12.1 Definition 271
12.2 Rohstoffcharakteristik 272
12.3 Verwendung und qualitative Anforderungen 273
12.4 Gewinnung und Aufbereitung 274
13 Wirtschaftliche und rechtliche Randbedingungen
der Rohstoffgewinnung 279
13.1 Stoffströme 279
13.2 Kostenstruktur in der Herstellung von verkaufsfähigen Produkten 286
13.3 Gesetzliche Grundlagen der Rohstoffgewinnung und -sicherung 288
13.4 Landesplanung und Raumordnung 290
13.5 Folgenutzung von Gewinnungsflächen 295
13.6 Perspektiven der Steine- und Erden-Industrie in der Bundesrepublik Deutschland 300
14 Schriftenverzeichnis 303
Normen und Regelwerke 321
Abkürzungsverzeichnis 331
Glossar 333
Autoren und Ansprechpartner 345
Sachregister 349
ANHANG