cover

B. Kemper:

Grundwassergang und Bodenmerkmale bei einigen Marsch- und Geestböden im nordwestlichen Niedersachsen

1975. 70 Seiten, 23 Abbildungen, 8 Tabellen, 2 Tafeln, 17x24cm, 200 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe F, Band F 2)

ISBN 978-3-510-96029-3, brosch., price: 21.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsverzeichnis top ↑

1. Einleitung 8
2. Einige Bodenmerkmale zur Abschätzung des Grundwassers und seiner
Bewegung im Boden 8
2.1. Art und Intensität der Eisen- und Manganfleckung 8
2.2. Durchlässigkeit des Bodens 9
2.3. Bodenfeuchte und -konsistenz 9
2.4. Humusgehalt in der Ackerkrume oder Grundlandnarbe 10
3. Tonige Marschböden 10
3.1. Geographische Lage und klimatische Verhältnisse 10
3.2. Entstehung der Landschaft und Ausgangsmaterial der Bodenbildung 12
3.3. Wasserwirtschaftliche Verhältnisse 14
3.4. Bezeichnung und Verbreitung der Böden 15
3.5. Auswahl der Grundwassermeßstellen 18
3.6. Die angewendeten Untersuchungsmethoden 18
3.7. Erläuterung der Profile und der Meßergebnisse, soweit sie für die
Wasserbewegung im Boden wichtig sind 20
3.8. Einbau der Meßrohre und ihre Lage im Gelände 29
3.9. Ergebnisse der Wasserstandsmessungen und ihre Auswertung 29
3.9.1. Einfluß unterschiedlicher Wasserdurchlässigkeit 29
3.9.2. Einfluß des Grabenwasserstandes 32
3.9.3. Nachweis und Einfluß von gespanntem Grundwasser 35
3.9.4. Einfluß der Gezeiten 38
3.9.5. Spezielle Einflüsse der Witterung 38
3.9.6. Eisenfleckung und Bewegung der Wasserstände 40
3.10. Schlußfolgerung für die Messung des oberflächennahen Grundwassers von
Marschböden und die Entwässerung von Knick-Brackmarschen 41
4. Sandige Geestböden 42
4.1. Die Meßstellen des Landesgrundwasserdienstes in Niedersachsen 42
4.2. Bodenkundliche Gesichtspunkte bei der Auswahl der Meßstellen für
spezielle Untersuchungen 43
4.3. Allgemeine Angaben über die geologiswen und Bodenkundlichen
Verhältnisse 44
4.4. Die klimatischen Verhältnisse 45
4.5. Erläuterungen zur Darstellung des ausgewerteten Materials 47
4.6. Ergebnisse der Wasserstandsmessungen und ihre Auswertung 54
4.6.1. Die mittleren Grundwasserganglinien 54
4.6.2. Vergleich verschiedener Grundwasseramplituden 54
4.6.3. Durchschnitt aller Messungen und Mittelwert der Amplitude 54
4.6.4. Einfluß der Topographie auf die Grundwasseramplitude 56
4.6.5. Grundwasser und Tiefe der Podsolierung 57
4.6.6. Grundwasser und Gr-Horizont 61
4.6.7. Schlechte und falsche Zeichner 63
5. Zusammenfassung der Ergebnisse und Schlußfolgerung 63
6. Schriften und Karten 66