cover

W. Schott; Bäcker, H., Fellerer, R., Hinz, K.:

Die Fahrten des Forschungsschiffes "Valdivia" 1971-1978

Geowissenschaftliche Ergebnisse

1980. 203 Seiten, 72 Abbildungen, 7 Tabellen, 2 Tafeln, 17x24cm, 600 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe D, Band D 38)

ISBN 978-3-510-96154-2, brosch., price: 57.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsverzeichnis top ↑

Programm und Ergebnis der "Valdivia"-Fahrten. Ein Überblick (W. SCHOTT) 9
1. Schiffstechnischer Überblick (A. KAISER) 23
1.1. Vorwort 23
1.2. Umbau 1970 23
1.3. Zu bewältigende Probleme 26
1.4. Warum der Name "Valdivia" 26
1.5. Die Indienststellung 27
1.6. Der Einsatz von 1971 bis 1974 28
1.7. Der Einsatz von 1975 bis 1978 32
2. Erforschung mineralischer Rohstoffe 35
2.1. Manganknollen (R. FELERER) 35
2.1.1. Vorwort 35
2.1.2. Valdivia im Dienste der Erforschung von
Manganknollenvorkommen 35
2.1.3. Erzknollen als Rohstoffpotential 39
2.1.3.1. Entdeckungsgeschichte 39
2.1.3.2. Entstehung und Verbreitung von Mangankonkretionen 42
2.1.3.2.1. Süßwasser- und Fachmarine Bildungen 44
2.1.3.2.2. Fossile Manganknollen 45
2.1.3.2.3. Tiefsee-Manganknollen 45
2.1.3.3. Polymetallische Erzknollen-Lagerstätten 58
2.1.3.3.1. Erzmorphologie 60
2.1.3.3.2. Innerer Aufbau 60
2.1.3.3.3. Wertmetallgehalte 64
2.1.3.3.4. Mineralogische Zusammensetzung 65
2.1.3.4. Strategie und Methoden der Exploration von
Manganknollenvorkommen 67
2.1.3.5. Gewinnung und Förderung 71
2.1.3.5.1. Abbaumethoden 72
2.1.3.5.2. Metallurgie 74
2.1.4. Schlußwort 75
2.2. Erzschlämme (H. BÄCKER) 77
2.2.1. Eigenschaften der Erzschlämme 79
2.2.2. Erzschlamm-Vorkommen 83
2.2.3. Zur Entstehung der Erzschlämme 84
2.2.4. Erzschlamm-Exploration mit der Valdivia im Roten Meer und Golf
von Aden (Fahrten VA 01 und VA 03) 85
2.2.5. Methoden der Erzschlamm-Untersuchung 87
2.2.6. Ergebnisse der Erzschlamm-Kampagnen mit der Valdivia im Roten
Meer und Golf von Aden 91
2.2.6.1. Wirtschaftliche Ergebnisse 92
2.2.6.2. Ergebnisse zur Großflächenprospektion 95
2.2.6.3. Ergebnisse zum Charakter und zur Genese der Erzschlämme 96
2.2.6.4. Explorations- und labortechnische Ergebnisse 99
2.2.7. Einige Beispiele zu den Ergebnissen 100
2.2.7.1. Beispiel für Flächenprospektion (H. A. ROESER) 100
2.2.7.2. Beispiel für die genetischen Untersuchungen (M. HARTMANN) 102
2.2.7.3. Beispiel für Einzel-Untersuchungen im Labor (B. MATTIAT) 105
2.2.8. Weitere und zukünftige Arbeiten zur Aufsuchung und Nutzung der
Erzschlämme 107
2.3. Schwermineralseifen (U. v. STACKELBERG) 109
2.3.1. Einleitung 109
2.3.2. Projekt-"Seifen Mocambique" 110
2.3.2.1. Vorbereitungen 110
2.3.2.2. Geologische Untersuchungen im Küstengebiet 110
2.3.2.3. Fahrtverlauf 112
2.3.2.4. Fahrtteilnehmer 113
2.3.2.5. Geräte und Methoden im Bordbetrieb 115
2.3.2.5.1. Navigation 115
2.3.2.5.2. Bathymetrie 115
2.3.2.5.3. Morphologie 115
2.3.2.5.4. Refraktionsseismik 118
2.3.2.5.5. Reflexionsseismik (Airqun, Boomer) 118
2.3.2.5.6. Magnetometrie und Szintillometrie 119
2.3.2.5.7. Probengewinnung (Oberflächenproben, Kernproben) 119
2.3.2.5.8. Methoden im Bordlabor 120
2.3.3. Ergebnisse 122
2.3.3.1. Bathymetrie und Morphologie 122
2.3.3.2. Seismische Strukturen 123
2.3.3.3. Oberflächensedimente 123
2.3.3.4. Sedimentkerne 125
2.3.3.5. Genese der Schwermineralsande 126
2.3.3.6. Mengenberechnung der Schwerminerale 127
2.3.3.7. Ausblick 127
2.4. Phosphorite (H.-R. KUDRASS) 128
2.4.1. Bedeutung, Vorkommen und Entstehung der Phosphorite 128
2.4.2. Ergebnisse der vorhergehenden Arbeiten auf der Chatham-Schwelle 128
2.4.3. Durchführung der Untersuchungen 130
2.4.3.1. Fahrtverlauf 130
2.4.3.2. Angewandte Methoden 131
2.4.4. Ergebnisse 131
2.4.4.1. Resultate der akustischen und optischen Methoden 131
2.4.4.2. Resultate der Beprobung und Laborarbeiten 132
2.4.4.3. Berechnung der Phosphoritvorräte 135
3. Forschungsarbeiten an Kontinentalrändern und
in Randmeeren (K. HINZ) 137
3.1. Einführung 137
3.2. Ergebnisse der Valdivia-Fahrt VA 10
(Nordwestafrikanischer Kontinentalrand) 138
3.2.1. Ergebnisse der Geophysik 139
3.2.2. Geologische Ergebnisse 143
3.3. Ergebnisse der Valdivia-SE-Asien-Fahrt VA 16 150
3.3.1. Arbeiten auf dem Scott-Plateau nordwestlich von Australien 150
3.3.2. Arbeiten an aktiven Kontinentalrändern 150
3.3.2.1. Geophysikalische Ergebnisse 151
3.3.2.2. Geologische Ergebnisse aus der Sulu-See 154
3.4. Schlußbemerkung 155
4. Explorationstechnische Entwicklungen (H. RICHTER) 157
4.1. Navigation und Navigationshilfen 157
4.1.1. Integrierte Navigationsanlage (INDAS) 158
4.1.2. Interpretation der TNDAs-Navigationsdaten (Postprocessing) 159
4.1.3. Navigationsbojen-Das NAREF-Konzept 160
4.2. Entwicklung von Explorationsgeräten 161
4.2.1. Der integrierte Geräteträger 162
4.2.2. Tiefseefernsehen 165
4.2.3. Tiefgeschleppte akustische und quasioptische Systeme 167
4.2.3.1. High Speed Exploration System (HSES) 169
4.2.3.2. Deep Tow System 169
4.2.3.3. Entwicklung eines Laserscanners für den Einsatz im
tiefen Wasser 172
4.2.4. Manganknollen-Analysen-System (MANKA) 172
4.2.5. Serienprobennehmer 173
4.2.6. Freifallgreifer 174
4.3. Kollektoren für die Manganknollenförderung 177
4.4. Weitere Geräteentwicklungen und Ausblicke 179
4.5. Organisation und Durchführung der Entwicklungsarbeiten 181
5. Schriftenverzeichnis 183