cover

Hans Jürgen Baumann:

Langzeitbeobachtungen und geotechnische Untersuchungen im Isartal südlich München

Ein Beispiel für die Hangentwicklung infolge Erosion in veränderlich festem Gestein

1990. 108 Seiten, 35 Abbildungen, 19 Tabellen, 13 Tafeln, 17x24cm, 600 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe C, Band C 53)

ISBN 978-3-510-96204-4, brosch., price: 35.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsverzeichnis top ↑

1 Einführung 6
2 Beobachtung und Erkundung von Rutschungen in den tertiären Mergeln der
Isarhänge südlich von München 7
2.1 Geodätische Messungen 8
2.1.1 Geländeaufnahme 8
2.1.2 Bewegungsmessungen 9
2.1.2.1 Anordnung der Meßpunkte 10
2.1.2.2 Ausbildung der Meßpunkte 11
2.1.2.3 Verwendete Meßmethoden und ihre Genauigkeit 11
2.1.2.4 Zeitaufwand, Methodenwahl, Meßhäufigkeit 13
2.1.3 Ergebnisse der geodätischen Messungen 14
2.1.3.1 Bewegungen in Abhängigkeit von der Zeit und von den
Laständerungen 14
2.1.3.2 Beträge und Richtungen der Verschiebungen 15
2.2 Bewegungsmessungen im Untergrund 18
2.2.1 Extensometer 20
2.2.2 Längenmessungen im verrohrten Bohrloch 27
2.2.3 Neigungsmessungen im verrohrten Bohrloch 32
2.2.4 Schlauchwaagemessung in einer verröhrten Horizontalbohrung 34
2.3 Beobachtungen zur Abschätzung der Laständerungen 37
2.4 Folgerungen 43
2.4.1 Eingesetzte Meßmethoden und ihre Eignung 44
2.4.2 Zeitliche und räumliche Entwicklung der Rutschungen 46
2.4.3 Gleitflächenermittlung 46
2.4.4 Mögliche Bruchmechanismen 48
2.4.5 Der Neuanbruch und seine Überwachung 50
3 Ergebnisse von Stabilitätsberechnungen zum Verhalten der Rutschung
Grünwald 51
3.1 Voraussetzungen, Annahmen und Randbedingungen für die Berechnungen 52
3.2 Berechnungsmethoden 57
3.2.1 Berechnung des Erdwiderstandes im Flußbett 59
3.2.2 Berechnung der überwiegend rückhaltenden Kräfte aus dem
Schollenmittelteil 61
3.2.3 Berechnung der abtreibenden Kräfte aus dem Schollenteil im
Anrißbereich 62
3.3 Berechnungsergebnisse in Form mobilisierten Restfestigkeiten 65
3.3.1 Zustand vom 30.4.1976 65
3.3.2 Zustand vom 6.3.1980 67
3.3.3 Zustand unmittelbar nach dem 2. Neuanbruch
(Messung vom 15. 1. 1975) 69
3.3.4 Zustand unmittelbar vor dem 2. Neuanbruch
(Messung vom 15. 1. 1975) 70
3.3.5 Zustand unmittelbar nach dem ersten Neuanbruch
(Oktober 1970) 71
3.3.6 Zusammenfassung der Berechnungsergebnisse 72
3.4 Vergleichsberechnungen 74
3.4.1 Teilkörperverfahren und Lamellenverfahren 75
3.4.1.1 Vergleich der Methoden 75
3.4.1.2 Berechnungsergebnisse 75
3.4.2 Einfluß von Sekundärgleitflächen im Bereich der horizontalen
Hauptbewequngshahn 78
3.4.3 Einfluß von Sättigung, Strömungsdruck und Erddruck 80
3.5 Anfangsfestigkeit in den Rutschzentren 84
3.6 Ergebnisse von Festigkeitsuntersuchungen im Labor 87
3.7 Abschließende Bewertung der Berechnungen 93
4 Schriftenverzeichnis 97
Anhang 1: Ermittlung eines Verschiebungsvektors aus den Ablesungen
unterschiedlich gerichteter Extensometer 100
Anhang 2: Wirkungsweise eines Drahtextensometers 101
Anhang 3: Bohrprofile der Rutschungen Grünwald und Höllriegelskreuth mit
Versuchsergebnissen 102