cover

Ingrid Stober:

Strömungsverhalten in Festgesteinsaquiferen mit Hilfe von Pump- und Injektionsversuchen

1986. 204 Seiten, 57 Abbildungen, 8 Tabellen, 17x24cm, 460 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe C, Band C 42)

ISBN 978-3-510-96215-0, brosch., price: 35.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Inhaltsverzeichnis top ↑

Vorwort 10
1. Einleitung 11
2. Hydrogeologie der untersuchten Festgesteinsaquifere 12
2.1 Der Malmaquifer 14
2.2 Der Muschelkalkaquifer 15
2.3 Der Buntsandsteinaquifer 16
2.4 Wasserführung im Grundgebirge 18
2.5 Überblick über die geometrischen Eigenschaften der Aquifere 18
3. Geohydraulische Grundlagen 20
3.1 Grundgleichungen 21
3.2 Geohydraulische Parameter 22
3.3 Physikalische Eigenschaften von Wasser und Gesteinen 26
4. Analytische Auswerteverfahren für Pump- oder Injektionsversuche
in Festgesteinsaquiferen 27
4.1 Analytische Auswerteverfahren am Beispiel des Absenkungsvorganges
nach THEIS (1935) 29
4.2 Einfluß hydraulisch wirksamer Ränder 31
4.3 Brunnenspezifische Einflüsse 32
4.4 Einfluß der Ausbildung des Aquifers auf den Druckverlauf 35
4.4.1 Modelle für bevorzugte Leit- und Speicherschichten 36
4.4.2 Modelle für Zweiporositätsmedien 37
4.4.3 Modelle für einen Aquifer mit einer endlich dimensionierten Kluft 38
4.4. 3.1 Modellvorstellungen für Vertikalklüfte 39
4.4.3.2 Modellvorstellungen für Horizontalklüfte 42
5. Auswertung von PumpversucheninFestgesteinsaquiferen 44
5.1 Allgemeine Empfehlungen für Pumpversuche im Festgestein 44
5.2 Geohydraulische Forderungen für die Durchführung von Pumpversuchen 44
5.3 PumpversucheimMalmaguifer 47
5.3.1 Pumpversuche im Brunnen II bei Schelklingen 47
5.3.1.1 Beschreibung der Pumpversuche 49
5.3.1.2 Auswertung der Pumpversuche 49
5.3.1.3 Bedeutung der Auswertungsergebnisse 52
5.3.2 Pumpversuch bei Ringingen 53
5.3.2.1 Beschreibung des Pumpversuches 54
5.3.2.2 Auswertung des Pumpversuches 54
5.3.2.3 Bedeutung der Auswertungsergebnisse 56
5.3.3 Pumpversuche in den Geothermiebohrungen in Oberschwaben 57
5.3.3.1 Wasserspiegelbeobachtungen in thermalen Aquiferen 57
5.3.3.2 Der Pumpversuch in der Thermalwasserbohrung Saulgau 3 60
5.3.3.3 Der Pumpversuch in der Thermalwasserbohrung Bad Buchau 62
5.3.3.4 Der Pumpversuch in der ThermalwasserbohrungJordanbad 65
5.3.3.5 Der Pumpversuch in der Therma]wasserbohrung Aulendorf 65
5.3.4 Überblick über den Malmaquifer aufgrund der Auswertung der
Pumpversuche 69
5.4 PumpversucheimMuschelkalkaquifer 70
5.4.1 Der Pumpversuch in der Bohrung B II bei Bad Dürrheim 72
5.4.1.1 Beschreibung des Pumpversuches 72
5.4.1.2 Auswertung des Pumpversuches 72
5.4.1.3 Bedeutung der Auswertungsergebnisse 74
5.4.2 Die Pumpversuche in den Bohrungen Urach 2 und Urach 3 74
5.4.2.1 Beschreibung der Pumpversuche 74
5.4.2.2 Auswertung der Pumpversuche 76
5.4.2.3 Bedeutung der Auswertungsergebnisse 78
5.4.3 Überblick über den Muschelkalkaquifer aufgrund der Auswertung
der Pumpversuche 78
5.5 Pumpversuche im Buntsandsteinaquifer 79
5.5.1 Pumpversuch Simmozheim 79
5.5.1.1 Beschreibung des Pumpversuches 81
5.5.1.2 Auswertung des Pumpversuches 81
5.5.1.3 Bedeutung der Auswertungsergebnisse 82
5.5.2 Der Pumpversuch in der Geothermiebohrung Bruchsal 82
5.5.2.1 Beschreibung des Pumpversuches 83
5.5.2.2 Auswertung des Pumpversuches 83
5.5.2.3 Bedeutung der Auswertungsergebnisse 86
5.5.3 Überblick über den Buntsandsteinaquifer aufgrund der Auswertung
der Pumpversuche 86
5.6 Anmerkungen für die Auswertung von Pumpversuchen in sedimentären
Festgesteinsaquiferen 87
6. Die Frac- und Injektionsversuche im Grundgebirge der Forschungsbohrung
Urach 3 88
6.1 Vergleich zwischen dem Hydraulic-Fracturing-Verfahren der Erdölindustrie
und den Frac-Versuchen im Kristallin der Forschungsbohrung Urach 390
6.2 Übersicht der hydraulischen Versuche in der Forschungsbohrung Urach 391
6.3 Erläuterungen zu den hydraulischen Versuchen 94
6.4 Untersuchung der Leak-off-Teste und Frac-Versuche, die im Jahre 1979 in der
Bohrung Urach 3 durchgeführt wurden 95
6.4.1 Die Leak-off-Teste vom Mai 1979 96
6.4.1.1 Auswertung des Druckaufbaus 96
6.4.1.2 Auswertung des Druckabbaus 100
6.4.2 Die Frac-Versuche von 1979 100
6.4.2.1 Zeitlicher Ablauf der Frac-Versuche 101
6.4.2.2 Untersuchung der Frac-Versuche 102
6.4.3 Zusammenstellung der wichtigsten Ergebnisse der Versuche von 1979 109
6.5 Die Auffüllversuche vom November 1982 in der Bohrung Urach 3 110
6.6 Untersuchung der Injektionsversuche, die im Januar 1983 in der Bohrung
Urach 3 durchgeführt wurden 113
6.6.1 Beschreibung der Injektionsversuche 113
6.6.2 Untersuchung der Injektionsversuche 117
6.7 Vergleich zwischen den Durchlässigkeiten bei den Versuchen
von 1979, 1982 und 1983 119
6.8 Der Injektionsversuch vom April 1984 123
6.8.1 Allgemeines Konzept für Injektionsversuche 123
6.8.2 Beschreibung desInjektionsversuches 124
6.8.3 Entwicklung einer Modellvorstellung als Grundlage für eine Auswertung 126
6.8.4 Hydraulische Auswertung 130
6.8.S Kritische Betrachtung der Auswertungsergebnisse 131
6.8.6 Kontinuierliche Temperaturmessungen während des Injektionsversuches
in 3200 m u. Gel 133
6.9 Ergebnisse der hydraulischen Versuche im Kristallin der Forschungsbohrung
Urach 3 135
6.10 Anwendung der Uracher Ergebnisse für eine Modellvorstellung der
Wasserführung im Grundgebirge 137
7. Verzeichnis der wichtigsten Symbole 139
8. Schriftenverzeichnis 140
9. Anhang 153