cover

Deutsche Beiträge zur Quartärforschung in der südlichen Nordsee

Koordinator: Hansjörg Streif

[Studies of the Quaternary deposits in the southern North Sea]

1996. 244 Seiten, 57 Abbildungen, 17 Tabellen, 6 Tafeln, 17x24cm, 780 g
Language: Deutsch

(Geologisches Jahrbuch Reihe A, Band A 146)

ISBN 978-3-510-96350-8, brosch., price: 38.00 €

in stock and ready to ship

Order form

BibTeX file

Contents

Beschreibung top ↑

Mit Fördermitteln der Europäischen Union, der Geowissenschaftlichen Gemeinschaftsaufgaben und der Deutschen Forschungsgemeinschaft wurde zwischen 1989 und 1992 eine erste beckenweite Studie über die Entwicklung des südlichen Nordseeraumes im Eiszeitalter durchgeführt. Der vorliegende Band präsentiert die deutschen Beiträge zu diesem internationalen Projekt und vermittelt ein geschlossenes Bild der gesamten Quartären Schichtenabfolge auf dem deutschen Nordseeschelf. Damit lassen sich erstmalig die vielfältigen Bezüge zwischen den Schelfsedimenten und entsprechenden Abfolgen angrenzender Festlandsräume herstellen.

Flachseismische Untersuchungen sowie neun vom Schiff aus abgeteufte Forschungsbohrungen, die bis 274 m tief unter den Nordseeboden reichen, liefern umfangreiche Erkenntnisse über die Lagerung, den Stoffbestand und den Fossilinhalt der erfaßten Schichten. Hiernach besteht die Sedimentfüllung des südlichen Nordseebeckens vor allem aus mächtigen Deltaschüttungen nordeuropäischer Flüsse. Marine Sedimente bzw. Moränen- und Schmelzwasserablagerungen eiszeitlicher Gletscher kommen dagegen nur in relativ geringer Mächtigkeit vor. Über Befunde der geologischen Grundlagenforschung hinaus lieferte das Projekt eine Reihe anwendungsbezogener Erkenntnisse. Wichtige Aspekte ergeben sich vor allem im Hinblick auf eine geowissenschaftlich begründete Abwägung der wachsenden Zahl von konkurrierenden Nutzungsansprüchen an den Nordseeschelf.